Hoffnung für Alle

Psalm 29

Gottes Stimme – herrlich und furchtbar zugleich!

1Ein Lied von David.

Lobt den Herrn, ihr mächtigen Engel[a],
    preist seine Hoheit und Macht!
Ehrt seinen wunderbaren Namen,
    werft euch vor ihm nieder in seiner herrlichen Pracht[b]!
Die Stimme des Herrn erschallt über die Meere,
    der erhabene Gott lässt den Donner grollen.
    Er ist der Herr, der über den Weiten des Ozeans thront.
Wie gewaltig ist seine Stimme,
    wie herrlich und furchtbar zugleich!
Sie spaltet mächtige Bäume,
    ja, der Herr zersplittert die stärksten Zedern.
Das Libanongebirge lässt er wie ein Kalb hüpfen,
    der Berg Hermon[c] springt wie ein junger Stier.
Die Stimme des Herrn lässt Blitze zucken,
sie erschüttert die Wüste,
    ja, die Wüste Kadesch bebt.
Sein Donnergrollen lässt die Eichen schwanken[d],
sein tosender Sturm reißt ganze Wälder kahl.
    In seinem Tempel rufen alle: »Ihm gebührt die Ehre!«
10 Der Herr thront über den Fluten,
    als König herrscht er für alle Zeit.
11 Der Herr wird seinem Volk Kraft geben,
    er wird es segnen und ihm Frieden schenken.

Notas al pie

  1. 29,1 Wörtlich: ihr Gottessöhne. – Vgl. »Gottessöhne« in den Sacherklärungen.
  2. 29,2 Oder: werft euch vor ihm nieder in heiligem Schmuck!
  3. 29,6 Wörtlich: Sirjon. – Ein anderer Name für den Berg Hermon. Vgl. 5. Mose 3,9.
  4. 29,9 Oder: lässt die Hirschkühe kalben.