Hoffnung für Alle

1 Mose 16

Abram und Sarai werden ungeduldig

1/2 Abram und Sarai konnten keine Kinder bekommen, da Sarai unfruchtbar war. Eines Tages schlug sie ihrem Mann vor: »Du weißt, dass der Herr mir Kinder versagt hat. Aber nach den geltenden Gesetzen kannst du mir durch eine Sklavin Kinder schenken. Darum überlasse ich dir meine ägyptische Magd Hagar. Vielleicht werde ich durch sie doch noch Nachwuchs bekommen!«

Abram war einverstanden, und Sarai gab ihm die Ägypterin Hagar zur Nebenfrau, die ihr als Sklavin diente. Sie lebten zu der Zeit schon zehn Jahre im Land Kanaan. Abram schlief mit Hagar, und sie wurde schwanger. Als Hagar wusste, dass sie ein Kind erwartete, sah sie auf ihre Herrin herab. Da beklagte Sarai sich bei Abram: »Jetzt, wo Hagar weiß, dass sie schwanger ist, verachtet sie mich – dabei war ich es, die sie dir überlassen hat! Du bist schuld, dass ich jetzt so gedemütigt werde! Der Herr soll entscheiden, wer von uns beiden im Recht ist!« »Sie ist dein Eigentum«, erwiderte Abram, »ich lasse dir freie Hand – mach mit ihr, was du willst!«

In der folgenden Zeit behandelte Sarai Hagar so schlecht, dass sie davonlief. Der Engel des Herrn fand sie an einer Wasserstelle in der Wüste auf dem Weg nach Schur und fragte sie: »Hagar, du Sklavin von Sarai, woher kommst du und wohin gehst du?« »Ich bin auf der Flucht vor meiner Herrin Sarai«, antwortete sie. Da sagte der Engel des Herrn zu ihr: »Geh zu ihr zurück. Bleib ihre Sklavin und ordne dich ihr unter! 10 Ich werde dir so viele Nachkommen schenken, dass man sie nicht mehr zählen kann! 11 Du bist schwanger und wirst bald einen Sohn bekommen. Nenne ihn Ismael (›Gott hört‹), denn der Herr hat gehört, wie du gelitten hast. 12 Dein Sohn wird wie ein wildes Tier sein, das niemand bändigen kann. Er wird mit jedem kämpfen und jeder mit ihm. Voller Trotz bietet er seinen Verwandten die Stirn.«

13 Da rief Hagar aus: »Ich bin tatsächlich dem begegnet, der mich sieht!« Darum nannte sie den Herrn, der mit ihr gesprochen hatte: »Du bist der Gott, der mich sieht.« 14 Der Brunnen an dieser Stelle erhielt den Namen: »Brunnen des Lebendigen, der mich sieht«. Er liegt bekanntlich zwischen Kadesch und Bered.

15/16 Hagar ging wieder zurück. Sie bekam einen Sohn, und Abram nannte ihn Ismael. Abram war zu der Zeit 86 Jahre alt.

Chinese Contemporary Bible (Traditional)

創世記 16

夏甲與以實瑪利

1亞伯蘭的妻子撒萊沒有生育,她有個婢女名叫夏甲,是埃及人。 撒萊對亞伯蘭說:「耶和華不讓我生育,請你與我的婢女同房,也許我可以藉著她生子立後。」亞伯蘭同意了撒萊的話。 於是,撒萊把埃及婢女夏甲給亞伯蘭做妾。那時亞伯蘭已經在迦南住了十年。 亞伯蘭與夏甲同房,她就懷了孕。夏甲知道自己懷了孕,就輕視女主人撒萊。 撒萊對亞伯蘭說:「我受氣都是因為你。我把婢女放在你懷裡,她仗著自己懷了孕就輕視我,願耶和華在你我之間主持公道。」 亞伯蘭對撒萊說:「婢女在你手中,隨你處置。」於是,撒萊苦待夏甲,夏甲就逃走了。

耶和華的天使在曠野中通往書珥之路的水泉旁找到了夏甲, 便問她:「撒萊的婢女夏甲,你從哪裡來?要到哪裡去?」她回答說:「我是從女主人撒萊那裡逃出來的。」 耶和華的天使對她說:「你要回到女主人那裡順服她。」 10 又說:「我必使你的後代多得不可勝數。」 11 接著又說:「你現在懷了孕,將來會生一個男孩,你要給他取名叫以實瑪利[a],因為耶和華已經聽見你痛苦的哀聲。 12 這孩子性情必像野驢,他要跟人作對,人也要跟他作對。他必與他所有的弟兄為敵。」 13 夏甲稱對她說話的耶和華為「看顧人的上帝」,她說:「我竟然在這裡看見了看顧我的上帝。」 14 因此,她稱加低斯和巴列之間的那口井為庇耳·拉海·萊[b]

15 後來夏甲為亞伯蘭生了一個兒子,亞伯蘭給他取名叫以實瑪利。 16 夏甲生以實瑪利時,亞伯蘭八十六歲。

Notas al pie

  1. 16·11 以實瑪利」意思是「上帝聽見了」。
  2. 16·14 庇耳·拉海·萊」意思是「看顧我的永恆上帝之井」。