Ang Pulong Sang Dios

Salmo 59:1-17

Salmo 59Salmo 59 Ang titulo sa Hebreo: Ang kanta nga ginsulat ni David pagkatapos nga nagpadala si Saul sang mga tinawo nga magbantay sa balay ni David agod patyon siya. Sa direktor sang mga manugkanta: Kantaha ini sa tuno sang kanta nga “Indi Paglaglaga.”

Pangamuyo para sa Bulig sang Dios Batok sa mga Malaot

1O Dios, luwasa ako sa akon mga kaaway;

protektari ako sa mga nagakontra sa akon.

2Luwasa ako sa malaot nga mga tawo nga manugpatay.

3Ginoo, tan-awa kon paano sila nagahulat sa pagpatay sa akon bisan wala ako nakasala sa ila.

4-5Wala ako sing may nahimo nga sala, pero handa sila sa pagsalakay sa akon.

Sige na, Ginoong Dios nga Makagagahom, Dios sang Israel, talupangda ako kag buligi.

Siluti na ang mga katawhan nga wala nagatuo sa imo.

Indi pagkaluoyi ang malaot nga mga traidor.

6Nagabalik sila kon gab-i nga nagangurob pareho sa ido samtang nagalibot sa siyudad.

7Pamatii ang ila ginapanghambal;

makasakit ini pareho sa espada.

Nagasiling pa sila, “Wala sing may makabati sa amon.”

8Pero ginakadlawan mo lang sila, Ginoo,

ginasuyaan mo sila tanan nga wala nagatuo sa imo.

9O Dios, ikaw ang akon kusog;

magahulat ako sa imo kay ikaw ang akon dalangpan,

10kag ikaw ang Dios nga nagahigugma sa akon.

Pangunahan mo ako kag ipakita mo sa akon ang pagkapierdi sang akon mga kaaway.

11Pero indi sila pagpatya gulpi

agod indi malipatan sang akon katawhan kon paano mo ginasilutan ang imo mga kaaway.

Ginoo nga amon manugprotektar, patalanga kag laglaga ang akon mga kaaway paagi sa imo gahom.

12Nagapakasala sila sa ila ginahambal,

gani kabay pa nga masiod sila sa ila pagkabugalon.

Nagapakamalaot sila kag nagabinutig,

13gani sa imo kaakig, laglaga sila hasta nga magakaladula sila.

Dayon mahibaluan sang bug-os nga kalibutan,59:13 bug-os nga kalibutan: sa literal, pinakapunta sang kalibutan. nga ikaw, O Dios, nagahari sa Israel.

14Nagabalik ang akon kaaway kon gab-i nga nagangurob pareho sa ido samtang nagalibot sa siyudad.

15Pareho sila sang ido nga nagalibot-libot sa pagpangita sang pagkaon, kag nagataghol kon indi mabusog.

16Pero ako iya magakanta parte sa imo kusog.

Kada aga magakanta ako sing malipayon sa pagdayaw sa imo gugma.

Tungod kay ikaw ang akon dalangpan, ang nagaprotektar sa akon sa tion sang kalisod.

17O Dios, ikaw ang akon kusog;

magakanta ako sang mga pagdayaw sa imo

kay ikaw ang akon dalangpan, ang Dios nga nagahigugma sa akon.

Hoffnung für Alle

Psalm 59:1-18

Gott wird mit meinen Feinden fertig!

1Ein Lied von David, nach der Melodie: »Richte nicht zugrunde«. Er verfasste es, als Saul sein Haus überwachen ließ, um ihn zu töten.59,1 Vgl. 1. Samuel 19,11.

2Befreie mich von meinen Feinden, mein Gott!

Bring mich in Sicherheit vor meinen Verfolgern!

3Ja, rette mich vor diesen böswilligen Menschen,

die vor keiner Bluttat zurückschrecken!

4Siehst du nicht, wie sie mir auflauern, um mich zu töten?

Alles, was in ihrer Macht steht, haben sie gegen mich aufgeboten.

Doch niemand kann mir vorwerfen, ich hätte treulos gehandelt

oder sonst ein Unrecht begangen, Herr.

5Obwohl ich völlig unschuldig bin,

kommen sie angelaufen und umstellen mein Haus.

Steh auf, Herr! Sieh meine Not an und komm mir zu Hilfe!

6Du bist der allmächtige Herr und Gott, du bist der Gott Israels!

Greif ein und strafe alle gottlosen Völker;

hab kein Erbarmen mit den gemeinen Verrätern!

7Sie benehmen sich wie wilde Hunde,

die am Abend kläffend die Stadt durchstreifen.

8Vor Gier läuft ihnen schon der Geifer aus dem Maul.

Jedes Wort, das über ihre Lippen kommt, ist wie ein Dolchstoß.

Dabei denken sie: »Keiner hört, was wir hier planen!«

9Aber du, Herr, kannst über sie nur lachen.

Nichts als Spott hast du für diese Völker übrig.

10Du bist meine Stärke59,10 So nach einigen hebräischen Handschriften und der griechischen Übersetzung. Der hebräische Text lautet: seine Stärke., an dich will ich mich klammern.

Du gibst mir Schutz wie eine sichere Burg.

11Du, mein Gott, kommst mir in Liebe entgegen

und lässt mich über meine Feinde triumphieren.

12Doch töte sie nicht sofort, Herr, unser Beschützer,

sonst gerät alles rasch wieder in Vergessenheit,

und mein Volk würde nichts daraus lernen.

Darum lass sie erst ruhelos umherirren

und langsam durch deine Macht zugrunde gehen!

13Mit jedem Wort laden sie noch mehr Schuld auf sich.

Vor lauter Überheblichkeit sollen sie sich selbst

im Netz ihrer Lügen und Lästerungen verstricken!

14Vertilge sie in deinem Zorn!

Rotte sie aus mit Stumpf und Stiel!

Dann wird die ganze Welt erkennen,

dass du, Gott, in Israel59,14 Wörtlich: in Jakob. regierst.

15Denn diese Leute sind wie wilde Hunde,

die am Abend kläffend die Stadt durchstreifen.

16Sie streunen umher auf der Suche nach Fraß,

und wenn sie nicht satt werden, knurren sie wütend59,16 So nach der griechischen Übersetzung. Der hebräische Text lautet: und wenn sie nicht satt werden, bleiben sie über Nacht..

17Ich aber singe von deiner Macht.

Früh am Morgen juble ich dir zu, weil du so gnädig bist.

Du bietest mir Schutz wie eine sichere Burg;

zu dir kann ich in der Not fliehen.

18Ja, dir will ich singen und musizieren,

denn du bist meine Stärke.

Bei dir, Gott, weiß ich mich geborgen.

Ja, Gott, wie gut bist du zu mir!