Amplified Bible

Job 8

Bildad Says God Rewards the Good

1Then Bildad the Shuhite answered and said,


“How long will you say these things?
And will the words of your mouth be a mighty wind?

“Does God pervert justice?
Or does [a]the Almighty pervert righteousness?

“If your children have sinned against Him,
Then He has handed them over to the power of their transgression and punished them.

“If you would [diligently] seek God
And implore the compassion and favor of the Almighty,

Then, if you are pure and upright,
Surely now He will awaken for you
And restore your righteous place.

“Though your beginning was insignificant,
Yet your end will greatly increase.


“Inquire, please, of past generations,
And consider and apply yourself to the things searched out by their fathers.

“For we are only of yesterday and know nothing,
Because our days on earth are [like] a shadow [just a breath or a vapor].
10 
“Will they (the fathers) not teach you and tell you,
And utter words from their hearts [the deepest part of their nature]?

11 
“Can the papyrus grow up without a marsh?
Can the rushes or reed grass grow without water?
12 
“While it is still green (in flower) and not cut down,
Yet it withers before any other plant [when without water].
13 
“So are the paths of all who forget God;
And the hope of the godless will perish,
14 
For his confidence is fragile and breaks,
And his trust is [like] a spider’s web.
15 
“He trusts in his house, but it does not stand;
He holds tightly to it, but it does not endure.
16 
“He thrives and prospers [like a green plant] before the sun,
And his branches spread out over his garden.
17 
“His [godless] roots are wrapped around a pile of rocks,
And he gazes at a house of stones.
18 
“If he is snatched from his place [in the garden],
Then his place will forget him, saying, ‘I have never seen you.’
19 
“Behold, this is the joy of His way;
And from out of the dust others will spring up and grow [to take his place].
20 
“Behold, God will not reject a man of integrity,
Nor will He strengthen or support evildoers.
21 
“He will yet fill your mouth with laughter
And your lips with joyful shouting [if you are found blameless].
22 
“Those who hate you will be clothed with shame,
And the tents of the wicked will be no longer.”

Notas al pie

  1. Job 8:3 Heb Shaddai.

Hoffnung für Alle

Hiob 8

Bildad: Wer Gott die Treue bricht, hat keine Hoffnung mehr!

1Da entgegnete Bildad aus Schuach:

»Wie lange willst du noch so weiterreden?
Wann hörst du auf, hier so viel Wirbel zu machen? Es sind doch nur leere Worte!
Verdreht Gott, der Allmächtige, etwa das Recht?
Meinst du, dass er sein Urteil jemals widerruft?
Deine Kinder müssen gegen ihn gesündigt haben,
darum hat er sie verstoßen und bestraft;
sie haben bekommen, was sie verdienten.
Du aber solltest unermüdlich nach Gott suchen
und zum Allmächtigen um Gnade flehen.
Wenn du aufrichtig und ehrlich bist,
dann wird er sich noch heute um dich kümmern
und dir Haus und Hof wiedergeben, wie du es verdienst.
Was du früher besessen hast,
wird dir gering erscheinen, verglichen mit dem,
was Gott dir schenken wird!

Schau doch nur auf die früheren Generationen,
und achte auf die Weisheit unserer Väter!
Denn unser Leben währt nur kurze Zeit.
Wir wissen gar nichts;
wie ein Schatten huschen unsere Tage vorüber.
10 Aber die Alten können dich
aus ihrer reichen Erfahrung belehren.
Sie sagten:
11 ›Die Papyrusstaude steht nur dort,
wo Sumpf ist,
und ohne Wasser wächst kein Schilf.
12 Noch ehe es emporwächst,
ehe man es schneiden kann,
ist es schon verdorrt!‹
13 Genauso geht es dem, der Gott vergisst;
wer ihm die Treue bricht, hat keine Hoffnung mehr.
14 Worauf er sich stützte, das zerbricht,
und seine Sicherheit zerreißt wie ein Spinnennetz.
15 In seinem Haus fühlt er sich sicher,
aber es bleibt nicht bestehen;
er klammert sich daran, findet aber keinen Halt.
16 Zuerst wächst er auf wie eine Pflanze:
Voller Saft steht sie im Sonnenschein,
und ihre Triebe breiten sich im Garten aus.
17 Die Wurzeln verzweigen sich über die Steine
und finden einen Weg durch jede Ritze.
18 Doch ist die Pflanze mitsamt den Wurzeln einmal ausgerissen,
weiß keiner mehr, wo sie gestanden hat.

19 Wer Gott vergisst, dem geht es ebenso.
Von seinem Glück bleibt nichts mehr übrig,
und andere nehmen seinen Platz ein.

20 Vergiss es nicht:
Gott lässt einen Unschuldigen niemals fallen,
und einen Bösen unterstützt er nicht!
21 Er wird dich wieder lachen lassen
und dir Grund zum Jubel geben,
22 aber deine Feinde werden mit Schimpf und Schande überhäuft,
und ihr Haus wird vom Erdboden verschwinden!«