Mushuj Testamento Diospaj Shimi

1 Corintios 12

Diospaj Espíritu cushca rurai tucunamantami yachachishca

1Huauqui, panicuna, Diospaj Espíritu imalla rurai tucunata cuj cashcataca, allimi yachana canguichij.

Cancunataca, Diosta manaraj crijcuna cajpica, rurashcalla mana rimaj dioscunapajmanmi pushajcuna carca. Chaitaca yuyaringuichijmi, ¿nachú? Chaimantami, caita yachachun nini: Maijanpish Jesusta: “¡Maipi ima tucuchun!” nishpaca, mana jucha illaj Espíritu yuyaita cushcata rimanchu. Maijanpish Diospaj Espíritu yuyaita cujllapimi: «¡Jesusca Mandajmi!» ni tucun.

Cunanca caita uyaichij: Diospaj Espirituca, ch'ican ch'ican rurai tucunacunatami cun. Chashna cashpapish, Espirituca Paillami. Servinaca tucui layami tiyan, imalla ruranapi servishpapish, Apunchij Jesusllatami servinchij. Tucuicuna ch'ican ch'ican ruranacunata ruracujpipish, Taita Diosllatajmi tucuicunata imata cashpapish rurachicun.

Diospaj Espiritumari pita cashpapish tucuicunapaj allipaj, ch'ican ch'icanta rurachishpa ricuchicun. Chashnami Diospaj Espirituca, shujmanca, alli yachai shimicunata huillachun cushca. Chai Espiritullatajmi caishujmanca, Diosmanta yachachina shimicunata cushca. Diosca, Paipaj Espiritullahuantajmi, shujmanca imata rurangapajpish crina yuyaita cushca. Pai Diospaj Espiritullatajmi caishujmanca, ungushcacunata alliyachi tucunata cushca. 10 Chaishujcunamanca, milagrocunata ruranatami cushca. Caishujmanca, Dios ima nishcata huillanatami cushca. Chaishujmanca, ima espíritu rimachicushcata rijsi tucunatami cushca. Cutin maijanmanca, shujtaj rimaicunata rimai tucunatami cushca. Shujtajcunataca, chai rimaicuna imata nisha nishcata huillajtami rurashca. 11 Diospaj shujlla Espiritullatajmi, Pai maijanllaman imalla rurai tucunata cusha nishca shina cushca. Chaitami Paillataj rurachicun.

Shuj Cuerpo shinami canchij

12 Cuerpoca shujllami. Shina cashpapish ch'ican ch'ican achca partecunatami charin. Chai tucui achca partecunami, tandalla shuj Cuerpolla tucun. Cristopaj Cuerpomanta yuyarijpipish, chashnallatajmi. 13 Diosca Paipaj shujlla Espirituhuanmi tucui ñucanchijta bautiźashca. Chaimantami judiocuna cashpa, griegocuna cashpa, amopaj runacuna cashpa, mana amopaj runacuna cashpapish, shujlla cuerpo tucushcanchij. Chashnami tucui ñucanchijman, chai Espiritullatataj ubyachij shina cushca.

14 Cuerpoca, mana shuj partellatachu charin, achca partecunayujmi. 15 Chaquica: «Mana maqui canichu, chaimanta mana cuerpopaj canichu» nishpapish, ¿manachu cuerpopajllataj canga? 16 Shinallataj rinrinpish: «Ñucaca, mana ñahui canichu. Chaimanta mana cuerpopajchu cani» nishpaca, ¿ñachu mana cuerpopajllataj canga? 17 Tucui cuerpo ñahuilla cajpica, ¿rinrinca maipishi canman? Tucui cuerpo rinrinlla cajpipish, ¿singaca maipishi canman? 18 Ashtahuanpish Taita Diosca, tucui cuerpo partecunataca, Pai churasha nishcapimi churashca. 19 Tucui cuerpo shuj partella cajpica, ¿ima shinataj cuerpo canmanri? 20 Ashtahuanpish ch'ican ch'ican achca partecuna cashpapish, shuj cuerpollami.

21 Chaimanta ñahuica, maquitaca: «Cantaca mana imapaj ninichu» mana ni tucunchu. Umapish chaquicunataca: «Cancunataca, mana imapaj ninichu» mana ni tucunchu. 22 Ashtahuanpish manapish ima caj shina partecuna cuerpopi illajpica, mana causai tucunchijmanchu. 23 Mana alli ricurij partecunapimi, tucuimanta yalli churarinchij. Chashnallataj pinganayajlla partecunapimi, ashtahuan sumajta churarinchij. 24 Ashtahuanpish cuerpopi alli ricurij partecunapica, ima churanata mana churachina tucunchijchu. Taita Diosllatajmi ñucanchij cuerpopica, mana alli ricurijcunata ashtahuan alli huaquichichun churashca. 25 Chaimantami cuerpopica tucui partecuna, caishuj chaishuj llaquinacun. Ima partecuna cashpapish, mana ch'ican ch'ican cashcata yuyanchu. 26 Shuj parte llaqui tucujpica, tucuicunami paita llaquin. Chashnallataj shuj parte ima allita chasquijpica, tucui partecunami paihuan cushicun.

27 Riquichij, cancunaca Cristopaj Cuerpomi canguichij. Tucuicunami chai Cuerpopaj ch'ican ch'ican partecuna canguichij. 28 Chashna cajpimi Taita Diosca, tandanacushca crijcunapurapica: Puntaca, huillagrichun mingashcacunata, catipica Dios ima nishcata huillajcunata, chaipaj q'uipaca yachachijcunata, cutin chaipaj q'uipaca, milagrocunata rurajcunata, ungushcacunata alliyachijcunata, shujtajcunata ayudajcunata, crijcunata pushajcunatami churarca. Cutin maijancunamanca, shujtaj rimaicunata rimachunmi curca. 29 ¿Tucuicunachu huillagrichun mingashcacuna? ¿Tucuicunachu Dios ima nishcata huillajcuna? ¿Tucuicunachu yachachijcuna? ¿Tucuicunachu milagrocunata rurajcuna? 30 ¿Tucuicunachu ungushcacunata alliyachijcuna? ¿Tucuicunachu shujtaj rimaicunata rimajcuna? ¿Tucuicunachu chai rimashca imata nisha nishcata huillajcuna? 31 Chai tucui rurai tucunata Dios cushcamantaca, cancunaca ashtahuan allita mashcaichij. Cunanca, cancuna mashcachun, ima ashtahuan alli cashcata yachachisha.

Hoffnung für Alle

1 Korinther 12

Die Gaben des Heiligen Geistes (Kapitel 12–14)

Gott gibt jedem seine Gabe

1Liebe Brüder und Schwestern, ihr habt in eurem Brief die Gaben angesprochen, die Gottes Geist schenkt. Darüber sollt ihr nun Genaueres erfahren.

Ihr wisst, dass es euch mit unwiderstehlicher Gewalt zu den stummen Götzen gezogen hat, als ihr noch keine Christen wart. Ich erkläre euch aber ausdrücklich: Wenn ein Mensch geleitet von Gottes Geist redet, kann er nicht sagen: »Verflucht sei Jesus!« Und keiner kann bekennen: »Jesus ist der Herr!«, wenn er nicht den Heiligen Geist hat.

So verschieden die Gaben auch sind, die Gott uns gibt, sie stammen alle von ein und demselben Geist. Und so unterschiedlich auch die Aufgaben in der Gemeinde sind, so ist es doch derselbe Herr, der uns dazu befähigt. Es gibt verschiedene Wirkungen des Geistes Gottes; aber in jedem Fall ist es Gott selbst, der alles bewirkt.

Wie auch immer sich der Heilige Geist bei jedem Einzelnen von euch zeigt, seine Gaben sollen der ganzen Gemeinde nützen. Dem einen schenkt er im rechten Augenblick das richtige Wort. Ein anderer kann durch denselben Geist die Gedanken Gottes erkennen und weitersagen. Wieder anderen schenkt Gott durch seinen Geist unerschütterliche Glaubenskraft oder unterschiedliche Gaben, um Kranke zu heilen. 10 Manchen ist es gegeben, Wunder zu wirken. Einige sprechen in Gottes Auftrag prophetisch; andere sind fähig zu unterscheiden, was vom Geist Gottes kommt und was nicht. Einige reden in unbekannten Sprachen, und manche schließlich können das Gesagte für die Gemeinde übersetzen.

11 Dies alles bewirkt ein und derselbe Geist. Und so empfängt jeder die Gabe, die der Geist ihm zugedacht hat.

Jeder wird gebraucht

12 So wie unser Leib aus vielen Gliedern besteht und diese Glieder einen Leib bilden, so ist es auch bei Christus: Sein Leib, die Gemeinde, besteht aus vielen Gliedern und ist doch ein einziger Leib. 13 Denn wir alle sind mit demselben Geist getauft worden und gehören dadurch zu dem einen Leib von Christus,[a] ganz gleich ob wir nun Juden oder Griechen, Sklaven oder Freie sind; alle sind wir mit demselben Geist erfüllt worden.

14 Nun besteht ein Körper aus vielen einzelnen Gliedern, nicht nur aus einem einzigen. 15 Selbst wenn der Fuß behaupten würde: »Ich gehöre nicht zum Leib, weil ich keine Hand bin!«, er bliebe trotzdem ein Teil des Körpers. 16 Und wenn das Ohr erklären würde: »Ich bin kein Auge, darum gehöre ich nicht zum Leib!«, es gehörte dennoch dazu. 17 Angenommen, der ganze Körper bestünde nur aus Augen, wie könnten wir dann hören? Oder der ganze Leib bestünde nur aus Ohren, wie könnten wir dann riechen?

18 Deshalb hat Gott jedem einzelnen Glied des Körpers seine besondere Aufgabe gegeben, so wie er es wollte. 19 Was für ein sonderbarer Leib wäre das, der nur einen Körperteil hätte! 20 Aber so ist es ja auch nicht, sondern viele einzelne Glieder bilden gemeinsam den einen Leib.

21 Darum kann das Auge nicht zur Hand sagen: »Ich brauche dich nicht!« Und der Kopf kann nicht zu den Füßen sagen: »Ihr seid überflüssig!« 22 Vielmehr sind gerade die Teile des Körpers, die schwächer und unbedeutender erscheinen, besonders wichtig. 23 Wenn uns an unserem Körper etwas nicht gefällt, dann geben wir uns die größte Mühe, es schöner zu machen; und was uns anstößig erscheint, das kleiden wir besonders sorgfältig. 24 Denn was nicht anstößig ist, muss auch nicht besonders bekleidet werden. Gott aber hat unseren Leib so zusammengefügt, dass die unwichtig erscheinenden Glieder in Wirklichkeit besonders wichtig sind.

25 Nach seinem Willen soll unser Leib nämlich eine untrennbare Einheit sein, in der jeder einzelne Körperteil für den anderen da ist. 26 Leidet ein Teil des Körpers, so leiden alle anderen mit, und wird ein Teil geehrt, freuen sich auch alle anderen.

27 Ihr alle seid der eine Leib von Christus, und jeder Einzelne von euch gehört als ein Teil dazu.

28 Jedem hat Gott seine ganz bestimmte Aufgabe in der Gemeinde zugeteilt. Da sind zunächst die Apostel, dann die Propheten, die verkünden, was Gott ihnen eingibt, und drittens diejenigen, die andere im Glauben unterweisen. Dann gibt es Christen, die Wunder tun, und solche, die Kranke heilen oder Bedürftigen helfen. Einige übernehmen leitende Aufgaben in der Gemeinde, andere reden in unbekannten Sprachen.

29 Sind sie nun etwa alle Apostel, Propheten oder Lehrer? Oder kann jeder von uns Wunder tun? 30 Kann jeder Kranke heilen, in unbekannten Sprachen reden oder das Gesagte übersetzen? Natürlich nicht. 31 Aber jeder Einzelne soll sich um die Gaben bemühen, die der Gemeinde am meisten nützen.[b]

Und jetzt zeige ich euch den einzigartigen Weg dahin.

Footnotes

  1. 12,13 Oder: Denn wir haben alle denselben Geist empfangen und gehören durch die Taufe zu dem einen Leib von Christus.
  2. 12,31 Wörtlich: Strebt aber nach den höheren Gaben.