King James Version

1 Kings 6:1-38

1And it came to pass in the four hundred and eightieth year after the children of Israel were come out of the land of Egypt, in the fourth year of Solomon’s reign over Israel, in the month Zif, which is the second month, that he began to build the house of the LORD.6.1 began…: Heb. built 2And the house which king Solomon built for the LORD, the length thereof was threescore cubits, and the breadth thereof twenty cubits, and the height thereof thirty cubits. 3And the porch before the temple of the house, twenty cubits was the length thereof, according to the breadth of the house; and ten cubits was the breadth thereof before the house. 4And for the house he made windows of narrow lights.6.4 of…: or, broad within, and narrow without: or, skewed and closed

5¶ And against the wall of the house he built chambers round about, against the walls of the house round about, both of the temple and of the oracle: and he made chambers round about:6.5 against the wall: or, upon, or, joining to the wall6.5 built chambers: Heb. built floors6.5 made chambers: Heb. made ribs 6The nethermost chamber was five cubits broad, and the middle was six cubits broad, and the third was seven cubits broad: for without in the wall of the house he made narrowed rests round about, that the beams should not be fastened in the walls of the house.6.6 narrowed…: Heb. narrowings, or, rebatements 7And the house, when it was in building, was built of stone made ready before it was brought thither: so that there was neither hammer nor axe nor any tool of iron heard in the house, while it was in building. 8The door for the middle chamber was in the right side of the house: and they went up with winding stairs into the middle chamber, and out of the middle into the third.6.8 side: Heb. shoulder 9So he built the house, and finished it; and covered the house with beams and boards of cedar.6.9 with…: or, the vaultbeams and the panellings with cedar 10And then he built chambers against all the house, five cubits high: and they rested on the house with timber of cedar.

11¶ And the word of the LORD came to Solomon, saying, 12Concerning this house which thou art in building, if thou wilt walk in my statutes, and execute my judgments, and keep all my commandments to walk in them; then will I perform my word with thee, which I spake unto David thy father: 13And I will dwell among the children of Israel, and will not forsake my people Israel. 14So Solomon built the house, and finished it.

15And he built the walls of the house within with boards of cedar, both the floor of the house, and the walls of the cieling: and he covered them on the inside with wood, and covered the floor of the house with planks of fir.6.15 both…: or, from the floor of the house unto the walls, etc 16And he built twenty cubits on the sides of the house, both the floor and the walls with boards of cedar: he even built them for it within, even for the oracle, even for the most holy place. 17And the house, that is, the temple before it, was forty cubits long. 18And the cedar of the house within was carved with knops and open flowers: all was cedar; there was no stone seen.6.18 knops: or, gourds6.18 open: Heb. openings of 19And the oracle he prepared in the house within, to set there the ark of the covenant of the LORD. 20And the oracle in the forepart was twenty cubits in length, and twenty cubits in breadth, and twenty cubits in the height thereof: and he overlaid it with pure gold; and so covered the altar which was of cedar.6.20 pure: Heb. shut up 21So Solomon overlaid the house within with pure gold: and he made a partition by the chains of gold before the oracle; and he overlaid it with gold. 22And the whole house he overlaid with gold, until he had finished all the house: also the whole altar that was by the oracle he overlaid with gold.

23¶ And within the oracle he made two cherubims of olive tree, each ten cubits high.6.23 olive: or, oily: Heb. trees of oil 24And five cubits was the one wing of the cherub, and five cubits the other wing of the cherub: from the uttermost part of the one wing unto the uttermost part of the other were ten cubits. 25And the other cherub was ten cubits: both the cherubims were of one measure and one size. 26The height of the one cherub was ten cubits, and so was it of the other cherub. 27And he set the cherubims within the inner house: and they stretched forth the wings of the cherubims, so that the wing of the one touched the one wall, and the wing of the other cherub touched the other wall; and their wings touched one another in the midst of the house.6.27 they…: or, the cherubims stretched forth their wings 28And he overlaid the cherubims with gold. 29And he carved all the walls of the house round about with carved figures of cherubims and palm trees and open flowers, within and without.6.29 open flowers: Heb. openings of flowers 30And the floor of the house he overlaid with gold, within and without.

31¶ And for the entering of the oracle he made doors of olive tree: the lintel and side posts were a fifth part of the wall.6.31 a fifth…: or, fivesquare 32The two doors also were of olive tree; and he carved upon them carvings of cherubims and palm trees and open flowers, and overlaid them with gold, and spread gold upon the cherubims, and upon the palm trees.6.32 two…: or, leaves of the doors6.32 open flowers: Heb. openings of flowers 33So also made he for the door of the temple posts of olive tree, a fourth part of the wall.6.33 a fourth…: or, foursquare 34And the two doors were of fir tree: the two leaves of the one door were folding, and the two leaves of the other door were folding. 35And he carved thereon cherubims and palm trees and open flowers: and covered them with gold fitted upon the carved work.

36¶ And he built the inner court with three rows of hewed stone, and a row of cedar beams.

37¶ In the fourth year was the foundation of the house of the LORD laid, in the month Zif: 38And in the eleventh year, in the month Bul, which is the eighth month, was the house finished throughout all the parts thereof, and according to all the fashion of it. So was he seven years in building it.6.38 throughout…: or, with all the parts thereof, and with all the ordinances thereof

Hoffnung für Alle

1. Könige 6:1-38

Der Bau des Tempels in Jerusalem

(Kapitel 6–8)

Salomo beginnt mit dem Bau des Tempels

(2. Chronik 3,1‒4)

1480 Jahre waren vergangen, seit die Israeliten Ägypten verlassen hatten. Es war das 4. Regierungsjahr König Salomos. Im Monat Siw, dem 2. Monat des Jahres, begann König Salomo mit dem Bau des Tempels für den Herrn.

2Das Gebäude war 30 Meter lang, 10 Meter breit und 15 Meter hoch.

3An der Vorderseite baute Salomo eine Vorhalle an; sie war genauso breit wie der Tempel und 5 Meter lang. 4In die Tempelmauer ließ Salomo Fenster mit Rahmen und Gitterstäben einsetzen. 5Um die beiden Seitenwände und die Hinterwand baute er einen dreistöckigen Rundgang, der in einzelne Kammern unterteilt war. 6Das untere Stockwerk war 2,5 Meter breit, das mittlere 3 Meter und das oberste 3,5 Meter. Mit jedem höher gelegenen Stockwerk trat die Tempelmauer etwas mehr zurück. Dadurch entstanden Mauervorsprünge, auf denen man die tragenden Querbalken der Stockwerke abstützen konnte. So mussten die Balken nicht in der eigentlichen Tempelmauer verankert werden.

7Die Steine für den Bau des Tempels wurden vorher im Steinbruch schon fertig behauen. Daher brauchte man sie am Bauplatz nur noch zusammenzufügen und hörte dort keinen Lärm von Hämmern, Meißeln und anderen Eisenwerkzeugen.

8In das untere Stockwerk6,8 So nach der griechischen Übersetzung. Der hebräische Text lautet: In das mittlere Stockwerk. des Rundgangs kam man durch eine Tür an der rechten Tempelseite. Von dort führte eine Wendeltreppe zum mittleren und oberen Stockwerk hinauf. 9Nachdem das Mauerwerk errichtet war, ließ Salomo das Gebäude mit einem Flachdach versehen, das mit Balken und Brettern aus Zedernholz gedeckt wurde. 10Den Rundgang verband er durch Zedernbalken mit der Tempelmauer. Die drei Stockwerke waren jeweils 2,5 Meter hoch.

11Eines Tages sprach der Herr zu Salomo: 12»Du baust mir diesen Tempel. Wenn du nun so lebst, wie es mir gefällt, wenn du mein Gesetz befolgst und auf jedes Gebot achtest, dann will ich mein Versprechen einlösen, das ich schon deinem Vater David gegeben habe. 13Dann will ich mitten unter den Israeliten in diesem Tempel wohnen und mein Volk nie verlassen.«

Der Innenausbau und die Fertigstellung des Tempels

(2. Chronik 3,5‒14)

14Als der Rohbau des Tempels fertiggestellt war, 15ließ Salomo das ganze Gebäude innen mit Holz auskleiden. Die Wände täfelte er von oben bis unten mit Zedernholz, und den Fußboden belegte er mit Zypressenholz. 16Zehn Meter vor der Rückwand zog er vom Boden bis zur Decke eine Wand aus Zedernbrettern hoch. Auf diese Weise entstand ein Hinterraum, der das »Allerheiligste« bilden sollte. 17Der davor liegende Hauptraum, das »Heiligtum«, war also noch 20 Meter lang. 18Der Tempel war innen ganz mit Zedernholz ausgekleidet, nicht ein Mauerstein war mehr zu sehen. In die Wände wurden Blätter- und Blütenornamente geschnitzt.

19Im hinteren Raum sollte später die Bundeslade des Herrn stehen. 20Dieser Teil des Tempels war 10 Meter lang, 10 Meter breit und 10 Meter hoch. Salomo ließ den ganzen Raum mit reinem Gold auskleiden. Vor dem Allerheiligsten stand ein Altar aus Zedernholz. Auch er wurde mit Gold überzogen, 21ebenso der gesamte Innenraum des Heiligtums. Vor dem Eingang zum Allerheiligsten ließ Salomo goldene Ketten aufhängen. 22So wurde also der ganze Innenraum des Tempels mit Gold überzogen, ebenso der Altar, der vor dem Allerheiligsten stand.

23Dann ließ Salomo zwei Keruben aus Olivenholz schnitzen, die im Allerheiligsten stehen sollten. Sie waren 5 Meter hoch. 24Jeder ihrer ausgespannten Flügel maß 2,5 Meter, so dass ein Kerub von der einen Flügelspitze zur anderen 5 Meter breit war. 25-26Beide Engelfiguren waren gleich groß, nämlich 5 Meter, und sahen genau gleich aus. 27Salomo ließ sie mitten im Allerheiligsten aufstellen, und zwar so, dass sich ihre ausgebreiteten Flügel in der Mitte berührten. Mit ihrer äußeren Flügelspitze berührten sie die Seitenwände. 28Auch die Engel wurden ganz mit Gold überzogen.

29In die Innenwände des Heiligtums und des Allerheiligsten hatte Salomo Bilder von Keruben, Palmwedeln und Blütenkelchen schnitzen lassen. 30Den Fußboden der beiden Räume überzog er mit Gold. 31Für den Eingang zum Allerheiligsten wurde eine Tür mit zwei Flügeln aus Olivenholz hergestellt. Der Türrahmen war fünffach abgestuft. 32Die Türflügel wurden mit Schnitzereien von Keruben, Palmwedeln und Blüten verziert und anschließend vergoldet. 33Auch für den Eingang zum Heiligtum ließ Salomo einen Türrahmen aus Olivenholz anfertigen. Er war vierfach abgestuft. 34Die Tür hatte zwei Flügel aus Zypressenholz. Jeder der beiden Flügel war aus zwei drehbaren Teilen zusammengesetzt. 35Auch in diese Tür wurden Ornamente von Keruben, Palmenzweigen und Blütenkelchen geschnitzt und danach gleichmäßig mit Gold überzogen.

36Um das Gebäude herum wurde der innere Vorhof angelegt und mit einer Mauer eingegrenzt. Sie bestand aus drei Lagen behauener Steine und einer Lage Zedernbalken.

37Im 4. Regierungsjahr Salomos, im Monat Siw, dem 2. Monat des Jahres, war das Fundament für den Tempel gelegt worden. 38Im 11. Regierungsjahr Salomos, im Monat Bul, dem 8. Monat des Jahres, war der Tempel fertig. Insgesamt hatte man also sieben Jahre daran gebaut. Jede Einzelheit stimmte genau mit den Bauplänen überein.