Chinese Contemporary Bible (Simplified)

箴言 8:1-36

智慧的呼唤

1智慧不是在呼唤吗?

悟性不是在呐喊吗?

2她在路边高处站立,

她在十字街头停留,

3在城门旁,在入口处大喊:

4“世人啊,我呼唤你们,

我向全人类大声呼吁。

5愚昧人啊,要学会谨慎!

愚顽人啊,要慎思明辨!

6你们听啊,我要说美好的话,

开口谈论正直的事。

7我的口传扬真理,

我的嘴憎恨邪恶。

8我口中的言语公正,

没有一句错谬的话。

9我的话,智者明白,哲士认同。

10要接受我的教诲,而非白银;

要选择知识,而非黄金。

11因为智慧比宝石更珍贵,

一切美物都不能与之相比。

12“我智慧与谨慎同住,

我拥有知识和明辨力。

13敬畏耶和华就当憎恨邪恶,

我憎恨骄傲、狂妄、恶道和谎言。

14我有谋略和真知,

又有悟性和能力。

15君王靠我安邦定国,

首领借我秉公行义,

16王公大臣靠我治理天下,

官宦贵胄凭我公正断案。

17爱我的,我也爱他;

恳切寻求我的,必能寻见。

18富贵和尊荣在我,

恒久的产业和公义也在我。

19我的果实胜过纯金,

我的出产胜过纯银。

20我在公义的道上奔走,

在公平的路上前行。

21我要赐财富给爱我的人,

使他们的库房充盈。

22“在耶和华造物的起头,

在太初万物被造以前,

就已经有我。

23从亘古,从太初,

大地还没有形成以前,

我已经被立。

24没有深渊,

没有涌流的水泉以前,

我已经诞生。

25大山未曾奠定,

小丘未曾形成,

我已经出生。

26那时耶和华还没有造大地和原野,

还没有造一粒尘土。

27祂铺设诸天的时候,我已在场。

祂在深渊上画出地平线,

28上使穹苍坚固,

下使深渊的泉源安稳,

29设定沧海的界限,

使海水不得越过祂定的范围,

为大地奠定根基的时候,

30我就在祂身旁,

做祂的工程师,

天天成为祂的喜乐,

终日在祂面前欢悦,

31因祂所造的人世而欢悦,

因祂所造的世人而喜乐。

32“孩子们啊,你们要听从我,

持守我道路的人有福了。

33要听从教诲,不可轻忽,

要做智者。

34人若听从我、天天在我门口仰望、

时时在我门边等候,就有福了。

35因为找到我的,便找到了生命,

他必蒙耶和华的恩惠。

36没找到我就是害自己;

憎恨我就是喜爱死亡。”

Hoffnung für Alle

Sprüche 8:1-36

Die Weisheit ruft

1Hört! Die Weisheit ruft, und die Einsicht lässt ihre Stimme erschallen! 2-3Man sieht sie auf allen Straßen und Plätzen, an den Toren der Stadt – dort, wo jeder sie sehen kann – steht sie und ruft:

4»Hört her, ja, ich meine euch alle!

5Ihr Unerfahrenen, werdet reif und vernünftig!

Ihr Dummköpfe, nehmt doch endlich Verstand an!

6Hört auf mich, denn von mir bekommt ihr guten Rat.

Auf meine Worte ist Verlass.

7Ich halte mich immer an die Wahrheit,

denn gottloses Gerede ist mir zuwider.

8Alles, was ich sage, ist ehrlich;

Hinterlist oder Betrug sind mir fremd.

9Meine Worte sind klar und deutlich

für jeden, der sie verstehen will.

10Darum nehmt meine Ermahnung an,

achtet sie mehr als Silber oder Gold.

11Weisheit ist wertvoller als die kostbarste Perle,

sie übertrifft alles, was ihr euch erträumt.

12Ich bin die Weisheit,

und zu mir gehört die Klugheit.

Ich handle überlegt und besonnen.

13Wer Ehrfurcht vor dem Herrn hat, der hasst das Böse.

Ich verachte Stolz und Hochmut,

ein Leben voller Bosheit und Lüge ist mir ein Gräuel!

14Ich stehe euch mit Rat und Tat zur Seite,

ich verleihe Klugheit und Macht.

15Mit meiner Hilfe regieren Könige

und erlassen Staatsmänner gerechte Gesetze.

16Alle Machthaber der Welt, alle, die für das Recht sorgen,

können nur durch mich regieren.

17Ich liebe den, der mich liebt;

wer sich um mich bemüht, der wird mich finden.

18Ansehen und Reichtum biete ich an,

bleibenden Besitz und Erfolg.

19Was ihr von mir bekommt,

ist wertvoller als das feinste Gold,

besser als das reinste Silber.

20Wo Menschen gerecht miteinander umgehen

und nach Gottes Willen fragen, da bin ich zu Hause;

21alle, die mich lieben, beschenke ich mit Reichtum;

ja, es fehlt ihnen an nichts!

22Der Herr schuf mich vor langer Zeit,

ich war sein erstes Werk, noch vor allen anderen.

23In grauer Vorzeit hat er mich gebildet;

und so war ich schon da, als es die Erde noch gar nicht gab.

24Lange bevor das Meer entstand, wurde ich geboren.

Zu dieser Zeit gab es noch keine Quellen,

25und es standen weder Berge noch Hügel.

26Ich war schon da,

bevor Gott die Erde mit ihren Wiesen und Feldern erschuf,

ja, noch vor dem ersten Staubkorn.

27Ich war dabei,

als Gott den Himmel formte,

als er den Horizont aufspannte über dem Ozean,

28als die Wolken entstanden

und die Quellen aus der Tiefe hervorsprudelten,

29als er das Meer in die Schranken wies,

die das Wasser nicht überschreiten durfte,

als er das Fundament der Erde legte –

30da war ich ständig an seiner Seite.

Tag für Tag erfreute ich mich an Gott und seinen Werken,

31ich tanzte vor Freude auf seiner Erde

und war glücklich über die Menschen.

32Darum hört auf mich, ihr jungen Männer!

Richtet euch nach mir, und ihr werdet glücklich.

33Nehmt Belehrung an

und weist sie nicht zurück, dann werdet ihr klug!

34Glücklich ist, wer auf mich hört

und jeden Tag erwartungsvoll vor meiner Tür steht!

35Wer mich findet, der findet das Leben,

und an einem solchen Menschen hat der Herr Gefallen.

36Wer mich aber verachtet,

der zerstört sein Leben;

wer mich hasst, der liebt den Tod.«