Chinese Contemporary Bible (Simplified)

箴言 7:1-27

要远离淫妇

1孩子啊,你要遵从我的吩咐,

把我的诫命珍藏在心中。

2遵守我的诫命,你便存活。

要爱护我的训言,

如爱护眼中的瞳仁。

3要系在你的指头上,

刻在你的心版上。

4你要把智慧当作姊妹,

将悟性视为亲人。

5她们能使你远离淫妇,

远离妓女的甜言蜜语。

6我曾在家里的窗前,

透过窗棂往外观看,

7只见在愚昧的青年人中,

有个无知的青年,

8他穿过靠近淫妇的巷口,

朝她的家门走去,

9趁着日暮黄昏,

借着夜色昏暗。

10看啊!一个妓女打扮、

心术不正的女子出来迎接他。

11她喧嚷放荡,不安分守家,

12有时在街上,有时在广场,

或在各巷口守候。

13她缠着那青年,与他亲吻,

厚颜无耻地说:

14“我今天刚献祭还了愿,

家里有平安祭肉7:14 按犹太律法规定,还愿之后所得的祭肉要在第二天吃完。参考利未记7:16

15因此我出来四处寻找你,

终于找到了你!

16我已经铺好了床,

铺上了埃及的绣花布,

17又用没药、沉香、肉桂熏了床。

18来吧,让我们通宵畅饮爱情,

让我们尽情欢爱!

19因为我丈夫不在家,出远门了。

20他带着钱囊去了,月底才回来。”

21淫妇花言巧语勾引他,

用谄媚的话语诱惑他。

22那青年立刻随她而去,

像走向屠宰场的公牛,

又像掉入陷阱的雄鹿,

23直等到利箭射穿他的肝。

他像只自投网罗的飞鸟,

浑然不知要赔上性命!

24孩子们啊,你们要听从我的话,

留意我口中的训言,

25别让你的心偏向淫妇的道,

步入她的歧途。

26因为她使许多人丧命,

被她杀害的数目众多。

27她的家是通往阴间的路,

引人坠入死亡的殿。

Hoffnung für Alle

Sprüche 7:1-27

Die treulose Frau

1Mein Sohn, beachte, was ich dir sage, halte unter allen Umständen daran fest! 2Wenn du dich danach richtest, so wird dein Leben gelingen. Hüte meine Worte wie deinen Augapfel, 3denke jederzeit über sie nach und schreibe sie dir ins Herz! 4Lass die Weisheit eine Schwester für dich sein, mach dir die Einsicht zur besten Freundin! 5Das wird dich schützen vor der Frau eines anderen Mannes, vor der Verführerin, die dir mit schmeichelnden Worten den Kopf verdrehen will.

6Einmal stand ich am Fenster und schaute durch das Gitter hinaus auf die Straße. 7Dort sah ich eine Gruppe noch unerfahrener junger Männer vorbeikommen. Besonders einer von ihnen fiel mir durch sein kopfloses Verhalten auf. 8Er lief die Straße hinunter, an deren Ecke eine bestimmte Frau wohnte, und näherte sich ihrem Haus.

9Inzwischen war die Nacht hereingebrochen, und es war dunkel geworden. 10Da kam sie ihm entgegen, herausgeputzt und zurechtgemacht wie eine Hure. Sie verfolgte keine guten Absichten – so viel stand fest! 11Leidenschaftlich und hemmungslos, wie sie war, hielt sie es zu Hause nie lange aus. 12Man sah sie jeden Tag draußen auf den Straßen und Plätzen, an jeder Straßenecke stand sie und schaute sich nach einem neuen Opfer um.

13Jetzt ging sie auf den jungen Mann zu, umarmte und küsste ihn. Mit herausforderndem Blick sagte sie: 14»Heute habe ich ein Gelübde eingelöst und Gott ein Friedensopfer dargebracht. Davon ist noch Fleisch übrig, 15also bin ich hinausgegangen, um dich zu suchen. Endlich habe ich dich gefunden! 16Ich habe mein Bett mit schönen bunten Decken aus Ägypten gepolstert 17und mit herrlichem Parfüm besprengt7,17 Wörtlich: und mit Myrrhe, Aloe und Zimt besprengt.. 18Komm doch mit! Wir wollen uns die ganze Nacht hindurch lieben und uns bis zum Morgen vergnügen! 19Mein Mann ist nicht da, er macht gerade eine lange Reise. 20Er hat viel Geld mitgenommen und kommt frühestens in zwei Wochen wieder zurück7,20 Wörtlich: und kommt erst bei Vollmond wieder zurück.

21Ihre Einladung klang verlockend, und so überredete sie den jungen Mann. 22Er folgte ihr ins Haus wie ein Ochse, der zum Schlachten geführt wird – nichts ahnend wie ein Hirsch, der in die Schlinge des Jägers gerät:7,22 So in Anlehnung an die griechische Übersetzung. Der hebräische Text ist nicht sicher zu deuten. 23Plötzlich schnappt die Falle zu, und ein Pfeil durchbohrt ihm das Herz! Ohne dass er etwas von der tödlichen Gefahr merkte, hatte sie ihn gefangen wie einen Vogel im Netz.

24Darum hört auf meine Warnung, ihr jungen Männer, und befolgt sie! 25Lasst euch von solch einer Frau nicht verführen, sondern geht ihr aus dem Weg! 26Denn sie hat schon viele Männer zu Fall gebracht, die Zahl ihrer Opfer ist groß. 27Ihr Haus steht am Rand des Abgrunds; wer zu ihr geht, den reißt sie mit in den Tod.