Psalm 74:10-17

Wie lange, Gott, willst du es dir gefallen lassen,
dass die Feinde dich schamlos verhöhnen?
    Sollen sie für immer deinen Namen in den Schmutz ziehen?
Warum hältst du dich zurück? Warum greifst du nicht ein?
    Zeige deine Macht und vernichte sie!

Gott, seit uralter Zeit bist du unser König[a],
    schon oft hast du unser Land gerettet.
Du hast mit deiner Macht das Meer gespalten
    und den Seedrachen die Schädel zerschmettert.
Ja, du hast dem Seeungeheuer[b] die Köpfe abgehauen
    und es den Wüstentieren zum Fraß vorgeworfen.
Du ließest Quellen und Bäche hervorsprudeln
    und brachtest große Ströme zum Versiegen.
Dir gehört der Tag und auch die Nacht,
    du hast die Sonne und den Mond geschaffen.
Du hast alle Grenzen der Erde festgelegt,
    hast Sommer und Winter gemacht.


Footnotes
  1. 74,12 So nach der griechischen Übersetzung. Der hebräische Text lautet: mein König.
  2. 74,14 Wörtlich: dem Leviatan.

Read More of Psalm 74