Sprueche 19:13-22

Ein nichtsnutziger Sohn bringt seinen Vater ins Unglück; und eine nörgelnde Frau ist so unerträglich wie ein undichtes Dach, durch das es ständig tropft.

Haus und Besitz erbt man von den Eltern; aber eine vernünftige Frau ist ein Geschenk des Herrn.

Ein Faulpelz liebt seinen Schlaf – und erntet Hunger dafür.

Wer sich an Gottes Gebote hält, bewahrt sein Leben; wer sie auf die leichte Schulter nimmt, kommt um.

Wer den Armen etwas gibt, leiht es dem Herrn, und der Herr wird es reich belohnen.

Erzieh deine Kinder mit Strenge, denn so kannst du Hoffnung für sie haben; lass sie nicht in ihr Verderben laufen[a]!

Wer jähzornig ist, muss seine Strafe dafür zahlen. Wenn du sie ihm erlässt, machst du alles nur noch schlimmer!

Höre auf guten Rat und nimm Ermahnung an, damit du am Ende ein weiser Mensch wirst!

Der Mensch macht viele Pläne, aber es geschieht, was der Herr will.

Wer gütig ist, wird von allen geschätzt; man ist besser arm als ein Betrüger.


Footnotes
  1. 19,18 Wörtlich: lass dich nicht dazu hinreißen, sie zu töten.

Read More of Sprueche 19