Sprueche 17:25-28

Ein leichtsinniger Sohn bereitet seinen Eltern viel Ärger und Enttäuschung.

Es ist schlimm genug, wenn ein Unschuldiger mit einer Geldstrafe belegt wird; aber es verstößt gegen jedes Recht, wenn ein anständiger Mann eine Prügelstrafe bekommt!

Ein weiser Mensch ist sparsam mit seinen Worten, denn wer sich selbst beherrschen kann, ist vernünftig.

Sogar einen Dummkopf könnte man für klug halten – wenn er sich nicht durch seine eigenen Worte verraten würde!

Read More of Sprueche 17

Sprueche 18:1-6

Worte haben Macht

Wer andere Menschen meidet, denkt nur an sich und seine Wünsche; er wehrt sich gegen alles, was ihn zur Einsicht bringen soll.

Ein Dummkopf bemüht sich erst gar nicht, etwas zu begreifen – er will bloß zu allem seine Meinung sagen.

Wer sich von Gott lossagt, erntet Verachtung; und mit der Schande kommt auch der Hohn.

Die Worte eines Menschen können eine Quelle sein, aus der immerfort Weisheit sprudelt: unerschöpflich und von tiefer Wahrheit.

Ein Richter tut Unrecht, wenn er für den Schuldigen Partei ergreift und dem Unschuldigen sein Recht verweigert.

Wenn ein unverständiger Mensch seinen Mund aufmacht, gibt es nur Streit und Schläge.

Read More of Sprueche 18