New Living Translation

Psalm 94

Psalm 94

O Lord, the God of vengeance,
    O God of vengeance, let your glorious justice shine forth!
Arise, O Judge of the earth.
    Give the proud what they deserve.
How long, O Lord?
    How long will the wicked be allowed to gloat?
How long will they speak with arrogance?
    How long will these evil people boast?
They crush your people, Lord,
    hurting those you claim as your own.
They kill widows and foreigners
    and murder orphans.
“The Lord isn’t looking,” they say,
    “and besides, the God of Israel[a] doesn’t care.”

Think again, you fools!
    When will you finally catch on?
Is he deaf—the one who made your ears?
    Is he blind—the one who formed your eyes?
10 He punishes the nations—won’t he also punish you?
    He knows everything—doesn’t he also know what you are doing?
11 The Lord knows people’s thoughts;
    he knows they are worthless!

12 Joyful are those you discipline, Lord,
    those you teach with your instructions.
13 You give them relief from troubled times
    until a pit is dug to capture the wicked.
14 The Lord will not reject his people;
    he will not abandon his special possession.
15 Judgment will again be founded on justice,
    and those with virtuous hearts will pursue it.

16 Who will protect me from the wicked?
    Who will stand up for me against evildoers?
17 Unless the Lord had helped me,
    I would soon have settled in the silence of the grave.
18 I cried out, “I am slipping!”
    but your unfailing love, O Lord, supported me.
19 When doubts filled my mind,
    your comfort gave me renewed hope and cheer.

20 Can unjust leaders claim that God is on their side—
    leaders whose decrees permit injustice?
21 They gang up against the righteous
    and condemn the innocent to death.
22 But the Lord is my fortress;
    my God is the mighty rock where I hide.
23 God will turn the sins of evil people back on them.
    He will destroy them for their sins.
    The Lord our God will destroy them.

Notas al pie

  1. 94:7 Hebrew of Jacob. See note on 44:4.

Hoffnung für Alle

Psalm 94

Recht muss doch Recht bleiben!

1O Gott, greif ein! Herr, du Gott der Vergeltung,
    erscheine in deinem strahlenden Glanz!
Erhebe dich, du Richter der ganzen Welt!
    Gib den Hochmütigen, was sie verdienen!
Wie lange noch sollen sie hämisch lachen,
    wie lange noch schadenfroh spotten?

Einer versucht, den anderen zu überbieten,
    sie schwingen große Reden und prahlen mit ihren Verbrechen.
Herr, sie unterdrücken dein Volk!
    Alle, die zu dir gehören, leiden unter ihrer Gewalt.
Brutal ermorden sie Witwen und Waisen,
    schutzlose Ausländer schlagen sie tot.
»Der Herr sieht es ja doch nicht!«, höhnen sie,
    »der Gott Jakobs merkt nichts davon!«

Ihr Dummköpfe! Seid ihr wirklich so unverständig?
    Wann kommt ihr Narren endlich zur Vernunft?
Gott, der den Menschen Ohren gegeben hat –
sollte er selbst nicht hören?
    Er gab ihnen Augen – sollte er selbst nicht sehen?
10 Er, der mit den Völkern ins Gericht geht –
sollte er nicht auch euch bestrafen?
    Ja, Gott bringt die Menschen zur Vernunft!
11 Er durchschaut ihre Gedanken und weiß:
    Sie sind wertlos und führen zu nichts.

12 Glücklich ist der Mensch, den du, Herr, zurechtweist
    und den du in deinem Gesetz unterrichtest!
13 Denn du willst ihn bewahren, wenn die Bösen ihr Unwesen treiben,
    so lange, bis die Übeltäter zur Strecke gebracht sind.
14 Denn der Herr wird sein Volk nicht verstoßen;
    wer zu ihm gehört, den lässt er nicht im Stich.
15 Gerechtigkeit und Recht werden wieder einkehren,
    und die aufrichtig mit Gott leben, werden sie willkommen heißen.

16 Wer steht mir bei gegen all diese Verbrecher?
    Wer beschützt mich vor denen, die Böses tun?
17 Herr, wenn du mir nicht geholfen hättest,
    dann wäre ich jetzt tot – für immer verstummt!
18 Sooft ich dachte: »Jetzt ist alles aus!«,
    halfst du mir in Liebe wieder auf.
19 Als mir die Sorgen keine Ruhe mehr ließen,
    hast du mich getröstet und wieder froh gemacht.

20 Du hältst niemals zu den bestechlichen Richtern,
    die Unheil anrichten, indem sie das Gesetz missbrauchen.
21 Sie aber verbünden sich gegen jeden, dem das Recht am Herzen liegt,
    und sprechen ihm sein Urteil, obwohl er doch unschuldig ist!
22 Der Herr aber schützt mich wie eine sichere Burg,
    er ist der Fels, bei dem ich Zuflucht finde.
23 Die Richter müssen für ihre Untaten büßen,
für ihre Verbrechen wird Gott sie bestrafen.
    Ja, der Herr, unser Gott, wird sie vernichten!