New Living Translation

Psalm 35

Psalm 35

A psalm of David.

O Lord, oppose those who oppose me.
    Fight those who fight against me.
Put on your armor, and take up your shield.
    Prepare for battle, and come to my aid.
Lift up your spear and javelin
    against those who pursue me.
Let me hear you say,
    “I will give you victory!”
Bring shame and disgrace on those trying to kill me;
    turn them back and humiliate those who want to harm me.
Blow them away like chaff in the wind—
    a wind sent by the angel of the Lord.
Make their path dark and slippery,
    with the angel of the Lord pursuing them.
I did them no wrong, but they laid a trap for me.
    I did them no wrong, but they dug a pit to catch me.
So let sudden ruin come upon them!
    Let them be caught in the trap they set for me!
    Let them be destroyed in the pit they dug for me.

Then I will rejoice in the Lord.
    I will be glad because he rescues me.
10 With every bone in my body I will praise him:
    Lord, who can compare with you?
Who else rescues the helpless from the strong?
    Who else protects the helpless and poor from those who rob them?”

11 Malicious witnesses testify against me.
    They accuse me of crimes I know nothing about.
12 They repay me evil for good.
    I am sick with despair.
13 Yet when they were ill, I grieved for them.
    I denied myself by fasting for them,
    but my prayers returned unanswered.
14 I was sad, as though they were my friends or family,
    as if I were grieving for my own mother.
15 But they are glad now that I am in trouble;
    they gleefully join together against me.
I am attacked by people I don’t even know;
    they slander me constantly.
16 They mock me and call me names;
    they snarl at me.

17 How long, O Lord, will you look on and do nothing?
    Rescue me from their fierce attacks.
    Protect my life from these lions!
18 Then I will thank you in front of the great assembly.
    I will praise you before all the people.
19 Don’t let my treacherous enemies rejoice over my defeat.
    Don’t let those who hate me without cause gloat over my sorrow.
20 They don’t talk of peace;
    they plot against innocent people who mind their own business.
21 They shout, “Aha! Aha!
    With our own eyes we saw him do it!”

22 O Lord, you know all about this.
    Do not stay silent.
    Do not abandon me now, O Lord.
23 Wake up! Rise to my defense!
    Take up my case, my God and my Lord.
24 Declare me not guilty, O Lord my God, for you give justice.
    Don’t let my enemies laugh about me in my troubles.
25 Don’t let them say, “Look, we got what we wanted!
    Now we will eat him alive!”

26 May those who rejoice at my troubles
    be humiliated and disgraced.
May those who triumph over me
    be covered with shame and dishonor.
27 But give great joy to those who came to my defense.
    Let them continually say, “Great is the Lord,
    who delights in blessing his servant with peace!”
28 Then I will proclaim your justice,
    and I will praise you all day long.

Hoffnung für Alle

Psalm 35

Rufmord und kein Ende?

1Von David.

Herr, widersetze dich denen, die sich mir widersetzen!
    Bekämpfe alle, die mich bekämpfen!
Greif zu den Waffen[a]
    und eile mir zu Hilfe!
Nimm den Speer und stell dich meinen Verfolgern in den Weg!
    Versprich mir, dass du mir beistehst!
Schimpf und Schande soll über alle kommen,
    die mich umbringen wollen!
Sie, die Böses gegen mich planen,
    sollen bloßgestellt werden und fliehen!
Wie Spreu sollen sie vom Wind verweht werden,
    wenn der Engel des Herrn sie fortjagt.
Ihr Weg sei finster und glatt,
    wenn der Engel des Herrn sie verfolgt!
Ohne Grund haben sie mir eine Falle gestellt,
    ich habe ihnen doch nichts getan!
Darum breche das Verderben ohne Vorwarnung über sie herein!
    In ihre eigene Falle sollen sie laufen und darin umkommen!

Ich aber werde jubeln und mich freuen,
    weil der Herr eingreift und mir hilft.
10 Alle meine Glieder werden in das Lob einstimmen und sagen:
    »Herr, niemand ist wie du!«
Du beschützt den Schwachen vor dem Starken
    und rettest den Armen und Wehrlosen vor dem Räuber.

11 Falsche Zeugen treten gegen mich auf
    und werfen mir Verbrechen vor, die ich nie begangen habe!
12 Was ich ihnen Gutes getan habe,
zahlen sie mir mit Bösem heim.
    Ich bin einsam und verlassen.
13 Wenn einer von ihnen schwer krank war,
zog ich Trauerkleidung an, fastete für ihn
    und betete mit gesenktem Kopf.
14 Ich verhielt mich so,
    als wäre er mein Bruder oder Freund.
In tiefer Trauer ging ich umher –
    wie jemand, der um seine Mutter weint.

15 Jetzt aber ist das Unglück über mich hereingebrochen,
    und voll Schadenfreude laufen sie zusammen.
Auch Leute, die ich nicht kenne, hergelaufenes Gesindel,
    ziehen pausenlos über mich her.
16 Zynische Spötter sind es,
    wie Hunde fletschen sie ihre Zähne gegen mich.
17 Herr, wie lange willst du noch untätig zusehen?
    Wie gereizte Löwen gehen sie auf mich los!
    Rette mich! Ich habe doch nur dieses eine Leben!
18 Dann will ich dir danken vor der ganzen Gemeinde,
    vor allem Volk will ich dich loben.
19 Meine Feinde, die mich ohne Grund hassen,
sollen nicht länger über mich triumphieren!
    Ohne die geringste Ursache hassen sie mich
    und zwinkern einander vielsagend zu.
20 Was sie sagen, dient nicht dem Frieden,
    und gegen die Menschen, die ruhig und friedlich in diesem Land leben,
    erfinden sie falsche Anschuldigungen.
21 Sie reißen das Maul weit auf und rufen mir zu:
    »Haha! Da haben wir’s! Wir haben genau gesehen, was du getan hast!«
22 Herr, du siehst, was hier gespielt wird!
    Schweige nicht länger und bleib nicht fern von mir!
23 Greif doch endlich ein und verschaffe mir Recht!
    Mein Herr und mein Gott, setze du dich für mich ein!
24 Du bist ein gerechter Richter,
darum sprich mich frei, Herr, mein Gott!
    Dann können sie nicht länger schadenfroh über mich lachen.
25 Niemals mehr sollen sie sagen können:
    »Ha, wir haben’s geschafft! Den haben wir fertiggemacht!«
26 All denen, die sich über mein Unglück freuen,
    soll ihr böser Plan misslingen.
Diese Großmäuler –
    Schimpf und Schande soll über sie kommen!

27 Doch alle, die meinen Freispruch wünschen,
    sollen vor Freude jubeln und immer wieder sagen:
»Der Herr ist groß!
    Er will, dass sein Diener in Frieden leben kann.«
28 Ich will immer davon reden, wie gerecht du bist und handelst.
    Tag für Tag will ich dich loben!

Notas al pie

  1. 35,2 Wörtlich: Ergreife den kleinen und den großen Schild.