New Living Translation

Psalm 30

Psalm 30

A psalm of David. A song for the dedication of the Temple.

I will exalt you, Lord, for you rescued me.
    You refused to let my enemies triumph over me.
O Lord my God, I cried to you for help,
    and you restored my health.
You brought me up from the grave,[a] O Lord.
    You kept me from falling into the pit of death.

Sing to the Lord, all you godly ones!
    Praise his holy name.
For his anger lasts only a moment,
    but his favor lasts a lifetime!
Weeping may last through the night,
    but joy comes with the morning.

When I was prosperous, I said,
    “Nothing can stop me now!”
Your favor, O Lord, made me as secure as a mountain.
    Then you turned away from me, and I was shattered.

I cried out to you, O Lord.
    I begged the Lord for mercy, saying,
“What will you gain if I die,
    if I sink into the grave?
Can my dust praise you?
    Can it tell of your faithfulness?
10 Hear me, Lord, and have mercy on me.
    Help me, O Lord.”

11 You have turned my mourning into joyful dancing.
    You have taken away my clothes of mourning and clothed me with joy,
12 that I might sing praises to you and not be silent.
    O Lord my God, I will give you thanks forever!

Notas al pie

  1. 30:3 Hebrew from Sheol.

Hoffnung für Alle

Psalm 30

Vor dem sicheren Tod errettet

1Ein Lied von David. Es wurde zur Einweihung des Tempels gesungen.

Ich will dich preisen, Herr,
denn du hast mich aus der Tiefe heraufgezogen!
    Du hast meinen Feinden keinen Grund gegeben,
    sich über mein Unglück zu freuen.
Herr, mein Gott! Zu dir schrie ich um Hilfe,
    und du hast mich geheilt.
Ich war schon mehr tot als lebendig,
    doch du hast mich dem sicheren Tod entrissen
    und mir das Leben neu geschenkt.
Singt dem Herrn eure Lieder, alle, die ihr treu zu ihm steht!
    Lobt ihn und bezeugt: Er ist der heilige Gott!
Nur einen Augenblick streift uns sein Zorn,
    aber ein Leben lang währt seine Güte.
Wenn wir am Abend noch weinen und traurig sind,
    so können wir am Morgen doch wieder vor Freude jubeln.

Als es mir gut ging, dachte ich selbstzufrieden:
    »Was kann mir schon passieren?«
Denn du, Herr, hattest mir Macht und Sicherheit verliehen,
alles hatte ich deiner Güte zu verdanken.
    Dann aber hast du dich von mir abgewandt,
    und mich packte das Entsetzen.
Ich flehte um Erbarmen
    und schrie zu dir:
10 »Was hast du davon, wenn ich jetzt sterbe
und man mich zu Grabe trägt?
    Kann ein Mensch dich noch loben, wenn er zu Staub zerfallen ist?
    Kann ein Toter noch von deiner Treue erzählen?
11 Höre mich, Herr, und sei mir gnädig!
    Herr, komm du mir zu Hilfe!«

12 Du hast mein Klagelied in einen Freudentanz verwandelt.
    Du hast mir die Trauerkleider ausgezogen
    und mich mit einem Festgewand bekleidet.
13 Nun kann ich dich mit meinen Liedern loben,
nie will ich verschweigen, was du für mich getan hast.
    Immer und ewig will ich dir danken, Herr, mein Gott!