New International Version

Micah 5:1-15

A Promised Ruler From Bethlehem

5:0 In Hebrew texts 5:1 is numbered 4:14, and 5:2-15 is numbered 5:1-14. 1Marshal your troops now, city of troops,

for a siege is laid against us.

They will strike Israel’s ruler

on the cheek with a rod.

2“But you, Bethlehem Ephrathah,

though you are small among the clans5:2 Or rulers of Judah,

out of you will come for me

one who will be ruler over Israel,

whose origins are from of old,

from ancient times.”

3Therefore Israel will be abandoned

until the time when she who is in labor bears a son,

and the rest of his brothers return

to join the Israelites.

4He will stand and shepherd his flock

in the strength of the Lord,

in the majesty of the name of the Lord his God.

And they will live securely, for then his greatness

will reach to the ends of the earth.

5And he will be our peace

when the Assyrians invade our land

and march through our fortresses.

We will raise against them seven shepherds,

even eight commanders,

6who will rule5:6 Or crush the land of Assyria with the sword,

the land of Nimrod with drawn sword.5:6 Or Nimrod in its gates

He will deliver us from the Assyrians

when they invade our land

and march across our borders.

7The remnant of Jacob will be

in the midst of many peoples

like dew from the Lord,

like showers on the grass,

which do not wait for anyone

or depend on man.

8The remnant of Jacob will be among the nations,

in the midst of many peoples,

like a lion among the beasts of the forest,

like a young lion among flocks of sheep,

which mauls and mangles as it goes,

and no one can rescue.

9Your hand will be lifted up in triumph over your enemies,

and all your foes will be destroyed.

10“In that day,” declares the Lord,

“I will destroy your horses from among you

and demolish your chariots.

11I will destroy the cities of your land

and tear down all your strongholds.

12I will destroy your witchcraft

and you will no longer cast spells.

13I will destroy your idols

and your sacred stones from among you;

you will no longer bow down

to the work of your hands.

14I will uproot from among you your Asherah poles5:14 That is, wooden symbols of the goddess Asherah

when I demolish your cities.

15I will take vengeance in anger and wrath

on the nations that have not obeyed me.”

Hoffnung für Alle

Micha 5:1-14

1Aber zu Bethlehem im Gebiet der Sippe Efrat sagt der Herr:

»Du bist zwar eine der kleinsten Städte Judas, doch aus dir kommt der Mann, der das Volk Israel in meinem Namen führen wird. Sein Ursprung liegt weit zurück, in fernster Vergangenheit.« 2Bis zu der Zeit, wo eine Frau den erwarteten Sohn geboren hat, lässt Gott die Menschen seines Volkes den Feinden in die Hände fallen; doch dann werden die Überlebenden zu den anderen Israeliten in ihr Land zurückkehren.

3Wie ein Hirte seine Herde weidet, so wird der neue König regieren. Sein Gott hat ihn dazu beauftragt, vom höchsten Herrn erhält er seine Kraft. Dann kann das Volk endlich in Sicherheit leben, denn seine Macht reicht bis in die fernsten Länder der Erde. 4Er bringt uns Frieden! Wenn die Assyrer unser Land überfallen und in unsere Festungen eindringen wollen, bieten wir viele mächtige Führer5,4 Wörtlich: sieben Hirten und acht Fürsten. gegen sie auf. 5Mit ihren Schwertern werden sie Assyrien, das Land der Nachfahren Nimrods, bezwingen und seine Festungen zerstören. Ja, unser neuer König wird uns vor den Assyrern retten, wenn sie unser Land überfallen und erobern wollen!

6Die Nachkommen von Jakob, die überlebt haben und inmitten der anderen Völker wohnen, sind dann für sie wie der Tau und der Regen, die das Land erfrischen und von Gott ohne Zutun der Menschen geschickt werden. 7Sie sind für die Völker aber auch wie der Löwe unter den Tieren des Waldes oder wie ein junger Löwe in einer Schafherde: Er fällt über die Tiere her und zerreißt sie, niemand kann sie aus seinen Klauen retten. 8Ja, Israel, hol zum Schlag aus gegen deine Feinde, sie sollen allesamt vernichtet werden!

Der Herr vernichtet Israels Götzen

9So spricht der Herr: »Der Tag wird kommen, an dem ich eure Schlachtrosse ausrotte und eure Streitwagen in Stücke schlage. 10Ich zerstöre die Städte in eurem Land und reiße alle eure Festungen nieder. 11Die Zaubergegenstände schlage ich euch aus der Hand, es wird bei euch keine Wahrsager mehr geben! 12Ich zerschmettere eure Götzenstatuen und die den Göttern geweihten Steinsäulen. Dann könnt ihr nicht mehr Gegenstände anbeten, die ihr selbst gemacht habt! 13Die Pfähle zu Ehren der Göttin Aschera reiße ich heraus, und eure Städte mache ich dem Erdboden gleich. 14Ich ziehe alle Völker zur Rechenschaft, die nicht auf mich gehört haben. Sie sollen meinen glühenden Zorn zu spüren bekommen!«