The Message

Psalm 40

A David Psalm

11-3 I waited and waited and waited for God.
    At last he looked; finally he listened.
He lifted me out of the ditch,
    pulled me from deep mud.
He stood me up on a solid rock
    to make sure I wouldn’t slip.
He taught me how to sing the latest God-song,
    a praise-song to our God.
More and more people are seeing this:
    they enter the mystery,
    abandoning themselves to God.

4-5 Blessed are you who give yourselves over to God,
    turn your backs on the world’s “sure thing,”
    ignore what the world worships;
The world’s a huge stockpile
    of God-wonders and God-thoughts.
Nothing and no one
    comes close to you!
I start talking about you, telling what I know,
    and quickly run out of words.
Neither numbers nor words
    account for you.

Doing something for you, bringing something to you—
    that’s not what you’re after.
Being religious, acting pious—
    that’s not what you’re asking for.
You’ve opened my ears
    so I can listen.

7-8 So I answered, “I’m coming.
    I read in your letter what you wrote about me,
And I’m coming to the party
    you’re throwing for me.”
That’s when God’s Word entered my life,
    became part of my very being.

9-10 I’ve preached you to the whole congregation,
    I’ve kept back nothing, God—you know that.
I didn’t keep the news of your ways
    a secret, didn’t keep it to myself.
I told it all, how dependable you are, how thorough.
    I didn’t hold back pieces of love and truth
For myself alone. I told it all,
    let the congregation know the whole story.

11-12 Now God, don’t hold out on me,
    don’t hold back your passion.
Your love and truth
    are all that keeps me together.
When troubles ganged up on me,
    a mob of sins past counting,
I was so swamped by guilt
    I couldn’t see my way clear.
More guilt in my heart than hair on my head,
    so heavy the guilt that my heart gave out.

13-15 Soften up, God, and intervene;
    hurry and get me some help,
So those who are trying to kidnap my soul
    will be embarrassed and lose face,
So anyone who gets a kick out of making me miserable
    will be heckled and disgraced,
So those who pray for my ruin
    will be booed and jeered without mercy.

16-17 But all who are hunting for you—
    oh, let them sing and be happy.
Let those who know what you’re all about
    tell the world you’re great and not quitting.
And me? I’m a mess. I’m nothing and have nothing:
    make something of me.
You can do it; you’ve got what it takes—
    but God, don’t put it off.

Hoffnung für Alle

Psalm 40

Echter Gottesdienst

1Ein Lied von David.

Voll Zuversicht hoffte ich auf den Herrn,
    und er wandte sich mir zu und hörte meinen Hilfeschrei.
Ich war in eine verzweifelte Lage geraten –
    wie jemand, der bis zum Hals
    in einer Grube voll Schlamm und Kot steckt!
Aber er hat mich herausgezogen und auf festen Boden gestellt.
    Jetzt haben meine Füße wieder sicheren Halt.
Er gab mir ein neues Lied in meinen Mund,
    einen Lobgesang für unseren Gott.
Das werden viele Leute hören, sie werden den Herrn wieder achten
    und ihm ganz neu vertrauen.
Glücklich ist, wer sein Vertrauen auf den Herrn setzt
    und sich nicht mit den Überheblichen und den Lügnern einlässt!
Herr, mein Gott, du bist einzigartig!
    Du hast so viele Wunder getan, alles hast du sorgfältig geplant!
Wollte ich das schildern und beschreiben –
    niemals käme ich zum Ende!

Dir geht es nicht um Schlachtopfer und andere Gaben;
    du verlangst keine Brandopfer und Sündopfer von mir.
Sondern offene Ohren hast du mir gegeben,
um auf dich zu hören und dir zu gehorchen.
Deshalb antworte ich: »Herr, hier bin ich!
    Was im Buch des Gesetzes steht, das gilt mir.[a]
Ich will gerne deinen Willen tun, mein Gott,
    dein Gesetz ist mir ins Herz geschrieben.«
10 Vor der ganzen Gemeinde erzähle ich voll Freude,
wie gerecht du bist und handelst.
    Herr, du weißt: Nichts kann mich abhalten, davon zu reden!
11 Nie will ich verschweigen, dass du für Recht sorgst.
    Vor der ganzen Gemeinde rede ich von deiner Treue und Hilfe;
ich erzähle, wie ich deine große Liebe erfahren habe.

12 Herr, du wirst mir niemals dein Erbarmen versagen,
    deine Liebe und Treue werden mich stets bewahren.
13 Unlösbare Schwierigkeiten türmen sich vor mir auf.
    Meine Verfehlungen haben mich eingeholt,
und die Folgen sind nicht mehr zu überblicken.
    Jeder Mut hat mich verlassen.
14 Herr, ich bitte dich: Rette mich,
    komm mir schnell zu Hilfe!
15 Wer mir nach dem Leben trachtet,
    der soll scheitern und öffentlich bloßgestellt werden.
Wer sich über mein Unglück hämisch freut,
    den jage mit Schimpf und Schande davon!
16 Alle, die schadenfroh lästern: »Haha, das geschieht dir recht!«,
    sollen vor Schreck erstarren über ihre selbst verschuldete Schande!

17 Aber alle, die nach dir fragen,
    sollen vor Freude jubeln!
Wer dich als Retter kennt und liebt,
    soll immer wieder rufen: »Groß ist der Herr
18 Ich bin hilflos und ganz auf dich angewiesen;
    Herr, sorge für mich, denn du bist mein Helfer und Befreier!
    Mein Gott, zögere nicht länger!

Notas al pie

  1. 40,8 Oder: Im Buch des Gesetzes ist von mir geschrieben.