Japanese Living Bible

ナホム書 1

1神は、エルコシュに住むナホムに、ニネベに差し迫っている運命について次のような幻を示しました。

ニネベに対する主の怒り

神は、ねたむほどにご自分の民を愛している。
だから、その民を痛めつける者たちに復讐する。
その民の敵をすさまじい勢いで滅ぼす。
神は怒るのに遅いが、いったん怒ると、
その力は信じられないほどで、簡単には赦さない。
その力を恐ろしい台風や暴風雨の中に示し、
渦まく雲も、
神の足の下でかき立てられる砂ぼこりのようなものだ。
命じると、海も川も乾いた砂地となる。
バシャンとカルメルの青々とした草はしおれ、
レバノンの緑の森も枯れはてる。
神の前に出ると、山々は震え、丘は溶ける。
大地は崩れ、その住民は滅ぼされる。
だれが、怒りに燃える神の前に立てるだろう。
神の怒りは火のようで、
山々はその怒りの前に崩れ落ちる。
主はいつくしみ深い方、
苦難に会うとき、身を寄せるべき場所だ。
主は、ご自分に信頼する者をすべて知っている。
しかし、敵はあふれみなぎる洪水で一掃し、
一晩中追いかける。
ニネベよ、主に反抗するとは、
何をもくろんでいるのか。
神はおまえを一撃で仕留め、二度打つ必要もない。
10 ご自分の敵を、からみついたいばらの塊のように
火に投げ込む。
彼らはわらのように、あっという間に燃え尽きる。
11 主に刃向かおうとするとは、
おまえの王は、いったい何者か。
12 主は、少しも恐れていない。
主はこう宣言する。
「何百万もの強力な軍隊を組織しても、
消えうせる。
わたしの民よ。あなたはもう十分に罰を受けた。
13 今、あなたの鎖を砕き、
このアッシリヤの王の奴隷のくびきから解放しよう。」
14 それから、アッシリヤの王にこう宣告する。
「おまえの王朝はもう終わりだ。
息子たちが王位につくことはない。
わたしはおまえの神々や神殿を破壊し、
おまえを葬り去ろう。
罪の悪臭がひどいからだ。」
15 見なさい。うれしい知らせを伝える使者たちが、
山を駆け下りて来る。
「侵入者は一掃され、もう心配はない。」
ユダよ、感謝祭をするとふれ回り、
誓ったとおり、主だけを礼拝せよ。
二度と、ニネベから敵が攻めて来ることはない。
彼らは永久に滅ぼされ、再びその姿を見ることはない。

Hoffnung für Alle

Nahum 1

Eine Botschaft für die assyrische Hauptstadt Ninive (Kapitel 1–3)

Gott zieht seine Feinde zur Rechenschaft

1In diesem Buch ist aufgeschrieben, was Gott der Stadt Ninive ankündigte. Die folgende Botschaft wurde Nahum aus dem Dorf Elkosch offenbart:

Der Herr ist ein leidenschaftlicher Gott, der keinen neben sich duldet. Voller Zorn rächt er sich an seinen Feinden. Seine Widersacher zieht er zur Rechenschaft; ja, alle, die ihn hassen, bekommen seinen Zorn zu spüren.

Der Herr ist geduldig, aber er besitzt auch große Macht und lässt niemanden ungestraft davonkommen.

Wenn er daherschreitet, brechen Stürme und Unwetter los, die mächtigen Wolken sind nur der Staub, den seine Füße aufwirbeln.

Wenn er das Meer bedroht, trocknet es aus, ganze Flüsse lässt er versiegen. Die saftigen Weiden von Baschan welken dahin, die Bäume auf dem Karmel werden dürr, und der Libanon mit seinem Blütenmeer liegt da wie eine trostlose Wüste.

Die Berge und Hügel wanken, wenn der Herr erscheint, die Erde bebt, und alle ihre Bewohner zittern vor Angst.

Wer könnte ihm die Stirn bieten, wenn sein Zorn losbricht wie ein verheerendes Feuer? Mit seiner Glut bringt er sogar Felsen zum Bersten!

Und doch ist der Herr voller Güte. Er kennt alle, die ihm vertrauen, und ist für sie eine sichere Zuflucht in Zeiten der Not.

Aber die Stadt seiner Feinde zerstört er, wie eine reißende Flut schwemmt er sie fort. Ja, Finsternis wird alle verschlingen, die ihn verachten!

Was schmiedet ihr noch Pläne gegen den Herrn? Er wird euch mit einem einzigen Schlag vernichten – ein zweites Mal könnt ihr euch nicht gegen ihn auflehnen![a]

10 Ihr seid nichts als unnützes Dornengestrüpp, das ins Feuer geworfen wird und lichterloh brennt wie dürres Stroh![b] 11 Aus dir, Ninive, kam ein Herrscher, der finstere Pläne gegen den Herrn schmiedete und nur Unheil ausbrütete.

12 Doch jetzt spricht der Herr zu Jerusalem: »Wenn deine Feinde wieder anrücken und all ihre Truppen aufbieten, sollen sie niedergemäht werden wie die Halme auf einem Feld. Ich habe dich hart bestraft, doch nun ist es genug damit. 13 Ich will das schwere Joch, das auf dir lastet, zerbrechen und deine Fesseln zerreißen!«

14 Zum assyrischen König aber sagt der Herr:[c] »Für mich bist du schon so gut wie tot; ich habe dir das Grab geschaufelt. Du wirst keine Nachkommen mehr haben, und aus deinem Tempel werfe ich sämtliche Götzenstatuen hinaus.«

Notas al pie

  1. 1,9 Oder: Was denkt ihr (Israeliten) denn über den Herrn? Er wird die Feinde mit einem einzigen Schlag vernichten – ein zweites Mal können sie sich nicht gegen ihn auflehnen!
  2. 1,10 So nach der griechischen Übersetzung. Der hebräische Text ist nicht sicher zu deuten.
  3. 1,14 Wörtlich: Über dich aber hat der Herr geboten.