Hoffnung für Alle

Sprueche 14

Der Kluge überlegt, bevor er handelt

1Eine weise Frau sorgt für Haus und Familie, eine leichtfertige aber zerstört alles.

Wer aufrichtig lebt, nimmt den Herrn ernst; wer krumme Wege geht, missachtet ihn.

Ein Narr schadet sich selbst mit seiner Besserwisserei, ein verständiger Mensch weiß sich mit seinen Worten zu schützen.

Ein leerer Stall bleibt zwar sauber – aber ohne Rinder gibt es keinen Ertrag!

Ein ehrlicher Zeuge sagt immer die Wahrheit aus, ein falscher Zeuge verbreitet Lügen.

Wer für alles nur Spott übrig hat, wird die Weisheit vergeblich suchen; wer aber vernünftig ist, dem fällt es leicht, sie zu finden.

Gib dich nicht mit Dummköpfen ab – von ihnen hörst du nichts Vernünftiges!

Der Kluge weiß, was er tut, und findet den richtigen Weg. Ein Dummkopf läuft mit seinem Betrug in die Irre.

Leichtfertige Menschen nehmen ihre Sünde nicht ernst; wer dagegen aufrichtig ist, findet Gefallen bei Gott.

10 Deine innersten Gefühle kannst du mit niemandem teilen – im tiefsten Leid und in der höchsten Freude ist jeder Mensch ganz allein!

11 Das Haus des Gottlosen wird abgerissen, aber die Familie des Aufrichtigen blüht auf.

12 Manch einer wähnt sich auf dem richtigen Weg – und läuft geradewegs in den Tod.

13 Auch hinter Lachen kann sich Kummer verbergen. Wenn die Freude verrauscht ist, bleibt die Trauer zurück.

14 Wer krumme Wege geht, bekommt, was er verdient; und auch der Gute wird für seine Taten belohnt.

15 Nur ein gedankenloser Mensch glaubt jedes Wort! Der Vernünftige prüft alles, bevor er handelt.

16 Der Kluge ist vorsichtig, um Unrecht zu vermeiden; ein Dummkopf braust schnell auf und fühlt sich auch noch im Recht.

17 Wer jähzornig ist, richtet viel Schaden an. Wer hinterlistige Pläne schmiedet, macht sich verhasst.

18 Ein unverständiger Mensch kann nur Unwissenheit vorweisen, ein Kluger gewinnt Ansehen durch sein Wissen.

19 Der Böse wird sich vor dem Guten beugen, und der Gottlose muss sich erniedrigen vor dem, der Gott gehorcht.

20 Mit einem Armen will noch nicht einmal sein Nachbar etwas zu tun haben; der Reiche aber hat viele Freunde.

21 Wer seinen Mitmenschen verachtet, der sündigt. Doch glücklich ist, wer den Hilflosen beisteht!

22 Wer Böses plant, gerät auf Abwege; wer Gutes im Sinn hat, wird Liebe und Treue erfahren.

23 Wer hart arbeitet, bekommt seinen Lohn – wer nur dasteht und redet, wird arm!

24 Verständige Menschen werden mit Reichtum belohnt; doch wer keinen Verstand annehmen will, dem bleibt bloß seine Dummheit.

25 Ein ehrlicher Zeuge kann Leben retten, aber ein falscher Zeuge ist ein gefährlicher Betrüger.

26 Wer den Herrn ehrt, lebt sicher und geborgen; auch seine Kinder finden Zuflucht bei ihm.

27 Die Ehrfurcht vor dem Herrn ist eine Quelle des Lebens; sie bewahrt vor tödlichen Fallen.

28 Stark und mächtig ist der König, der ein großes Volk regiert, aber wie kläglich steht ein Herrscher ohne Untertanen da!

29 Wer seine Gefühle beherrscht, hat Verstand. Der Jähzornige stellt nur seine Unvernunft zur Schau.

30 Wer gelassen und ausgeglichen ist, lebt gesund. Doch der Eifersüchtige wird von seinen Gefühlen zerfressen.

31 Wer den Armen unterdrückt, verhöhnt dessen Schöpfer. Wer dem Hilflosen beisteht, der ehrt Gott.

32 Wer sich von Gott lossagt, kommt durch seine eigene Bosheit um. Wer Gott vertraut, ist selbst im Tod noch geborgen.

33 Ein vernünftiger Mensch ist tief in der Weisheit verwurzelt, sogar die Unvernünftigen können das erkennen.

34 Gerechtigkeit macht ein Volk groß, doch Sünde ist für jedes Volk eine Schande.

35 Ein kluger Diener erntet den Dank des Königs; aber für wen er sich schämen muss, den trifft sein Zorn.

Nova Versão Internacional

Provérbios 14

1A mulher sábia edifica a sua casa,
mas com as próprias mãos
    a insensata derruba a sua.

Quem anda direito teme o Senhor,
mas quem segue caminhos enganosos
    o despreza.

A conversa do insensato
    traz a vara para as suas costas,
mas os lábios dos sábios os protegem.
Onde não há bois o celeiro fica vazio,
mas da força do boi vem a grande colheita.

A testemunha sincera não engana,
mas a falsa transborda em mentiras.

O zombador busca sabedoria
    e nada encontra,
mas o conhecimento vem facilmente
    ao que tem discernimento.

Mantenha-se longe do tolo,
pois você não achará conhecimento
    no que ele falar.

A sabedoria do homem prudente
    é discernir o seu caminho,
mas a insensatez dos tolos é enganosa.

Os insensatos zombam
    da idéia de reparar o pecado cometido,
mas a boa vontade está entre os justos.

10 Cada coração conhece
    a sua própria amargura,
e não há quem possa partilhar sua alegria.

11 A casa dos ímpios será destruída,
mas a tenda dos justos florescerá.

12 Há caminho que parece certo ao homem,
mas no final conduz à morte.

13 Mesmo no riso o coração pode sofrer,
e a alegria pode terminar em tristeza.

14 Os infiéis receberão a retribuição
    de sua conduta,
mas o homem bom será recompensado.

15 O inexperiente acredita
    em qualquer coisa,
mas o homem prudente vê bem onde pisa.

16 O sábio é cauteloso[a] e evita o mal,
mas o tolo é impetuoso e irresponsável.

17 Quem é irritadiço faz tolices,
e o homem cheio de astúcias é odiado.

18 Os inexperientes herdam a insensatez,
mas o conhecimento
    é a coroa dos prudentes.

19 Os maus se inclinarão
    diante dos homens de bem,
e os ímpios, às portas da justiça.

20 Os pobres são evitados
    até por seus vizinhos,
mas os amigos dos ricos são muitos.

21 Quem despreza o próximo
    comete pecado,
mas como é feliz quem trata com bondade
    os necessitados!

22 Não é certo que se perdem
    os que só pensam no mal?
Mas os que planejam o bem
    encontram[b] amor e fidelidade.

23 Todo trabalho árduo traz proveito,
mas o só falar leva à pobreza.

24 A riqueza dos sábios é a sua coroa,
mas a insensatez dos tolos
    produz apenas insensatez.

25 A testemunha que fala a verdade
    salva vidas,
mas a testemunha falsa é enganosa.

26 Aquele que teme o Senhor
    possui uma fortaleza segura,
refúgio para os seus filhos.

27 O temor do Senhor é fonte de vida,
e afasta das armadilhas da morte.

28 Uma grande população é a glória do rei,
mas, sem súditos,
    o príncipe está arruinado.

29 O homem paciente
    dá prova de grande entendimento,
mas o precipitado revela insensatez.

30 O coração em paz dá vida ao corpo,
mas a inveja apodrece os ossos.

31 Oprimir o pobre
    é ultrajar o seu Criador,
mas tratar com bondade o necessitado
    é honrar a Deus.

32 Quando chega a calamidade,
    os ímpios são derrubados;
os justos, porém,
    até em face da morte
    encontram refúgio.

33 A sabedoria repousa no coração
    dos que têm discernimento,
e mesmo entre os tolos
    ela se deixa conhecer[c].

34 A justiça engrandece a nação,
mas o pecado é uma vergonha
    para qualquer povo.

35 O servo sábio agrada o rei,
mas o que procede vergonhosamente
    incorre em sua ira.

Notas al pie

  1. 14.16 Ou teme o Senhor
  2. 14.22 Ou demonstram
  3. 14.33 A Septuaginta e a Versão Siríaca dizem mas no coração dos tolos ela não é conhecida.