Hoffnung für Alle

Psalm 83

Aufstand der Völker

1Ein Lied von Asaf.

Gott, schweige nicht!
    Sieh nicht so still und untätig zu!
Höre doch, wie deine Feinde rebellieren;
    alle, die dich hassen, sind stolz und siegessicher.
Sie planen einen heimtückischen Anschlag auf dein Volk;
    sie halten Kriegsrat gegen die Menschen,
    die unter deinem Schutz stehen.
»Kommt!«, sagen sie, »wir wollen dieses Volk ausrotten!
    Den Namen Israel soll niemand mehr kennen!«
Darin sind sie sich völlig einig,
    alle haben sich gegen dich verschworen:
die Leute von Edom und die Ismaeliter,
    die Moabiter und die Hagariter,
die von Gebal, Ammon und Amalek,
    die Philister und die Bewohner von Tyrus;
sogar die Assyrer haben sich ihnen angeschlossen –
    sie verbünden sich mit den Moabitern und den Ammonitern[a].

10 Herr, schlage sie in die Flucht wie damals die Midianiter!
    Besiege sie wie den Kanaaniterkönig Jabin
    mit seinem Heerführer Sisera am Fluss Kischon!
11 Bei En-Dor wurden sie vernichtet,
    und ihre Leichen verrotteten auf dem Acker.
12 Töte ihre Fürsten wie Oreb und Seeb,
    bestrafe ihre Machthaber wie Sebach und Zalmunna!
13 Sie alle hatten einst gesagt:
    »Wir erobern das Land, das Gott gehört!«
14 Mein Gott! Wirble sie davon wie ausgedörrte Disteln,
    wie Spreu, die der Wind verweht!
15 Wie ein Flächenbrand, dessen Flammen
    Berge und Wälder fressen,
16 so verfolge sie durch ein Unwetter,
    erschrecke sie mit einem Sturm!
17 Lass sie vor Scham erröten,
    damit sie endlich nach dir, Herr, fragen!
18 Sie sollen scheitern und für immer verstummen,
    ja, lass sie in ihrer Schande umkommen!
19 Denn sie müssen erkennen, dass du allein der Herr bist,
    der Herrscher über die ganze Welt!

Notas al pie

  1. 83,9 Wörtlich: mit den Söhnen Lots. – Vgl. 1. Mose 19,30‒38.

New International Reader's Version

Psalm 83

Psalm 83

A song. A psalm of Asaph.

God, don’t remain silent.
    Don’t refuse to listen.
    Do something, God.
See how your enemies are growling like dogs.
    See how they are rising up against you.
They make clever plans against your people.
    They make evil plans against those you love.
“Come,” they say. “Let’s destroy that whole nation.
    Then the name of Israel won’t be remembered anymore.”

All of them agree on the evil plans they have made.
    They join forces against you.
Their forces include the people of Edom,
    Ishmael, Moab and Hagar.
They also include the people of Byblos, Ammon, Amalek,
    Philistia and Tyre.
Even Assyria has joined them
    to give strength to the people of Moab and Ammon.

Do to them what you did to the people of Midian.
    Do to them what you did to Sisera and Jabin at the Kishon River.
10 Sisera and Jabin died near the town of Endor.
    Their bodies were left on the ground like human waste.
11 Do to the nobles of your enemies what you did to Oreb and Zeeb.
    Do to all their princes what you did to Zebah and Zalmunna.
12 They said, “Let’s take over
    the grasslands that belong to God.”

13 My God, make them like straw that the wind blows away.
    Make them like tumbleweed.
14 Destroy them as fire burns up a forest.
    Destroy them as a flame sets mountains on fire.
15 Chase them with your mighty winds.
    Terrify them with your storm.
16 Lord, put them to shame
    so that they will seek you.

17 May they always be filled with terror and shame.
    May they die in dishonor.
18 May you, the Lord, let your enemies know who you are.
    You alone are the Most High God over the whole earth.