Hoffnung für Alle

Psalm 81

Heilige Feste – nur noch Theater!

1Von Asaf, zum Spiel auf der Gittit[a].

Jubelt unserem Gott zu, stark und mächtig ist er!
    Singt laut vor Freude über den Gott Jakobs!
Stimmt Lieder an und schlagt die Pauken!
    Lasst die Saiten von Harfe und Laute erklingen!
Stoßt zum Neumond in das Horn
    und blast es wieder zum Vollmond, dem Tag unseres Festes!
Dies ist für Israel eine bindende Ordnung,
    ein Gesetz des Gottes Jakobs.
Er gab es dem Volk Gottes,
    als er gegen die Ägypter kämpfte.

Da! Ich höre eine Stimme, die mir bisher unbekannt war:
»Ich habe deine Schultern von der Last befreit,
    den schweren Tragekorb habe ich dir abgenommen.
Als du in der Not zu mir schriest, rettete ich dich.
    Ich antwortete dir aus der Gewitterwolke,
    in der ich mich verborgen hielt.
    In Meriba prüfte ich dein Vertrauen zu mir,
    als es dort in der Wüste kein Wasser mehr gab.
Höre, mein Volk; lass dich warnen, Israel!
    Wenn du doch auf mich hören würdest!
10 Du sollst keine anderen Götter neben mir haben,
wie sie bei fremden Völkern verehrt werden –
    bete solche Götzen nicht an!
11 Denn ich bin der Herr, dein Gott,
ich habe dich aus Ägypten herausgebracht.
    Von mir sollst du alles erwarten,
    und ich werde dir geben, was du brauchst![b]

12 Aber mein Volk hat nicht auf mich gehört,
    sie haben nicht mit sich reden lassen.
13 Da überließ ich sie ihrer Starrköpfigkeit,
    und sie machten, was sie wollten.
14 Wenn doch mein Volk auf mich hören wollte!
    Wenn doch Israel nach meinen Geboten lebte!
15 Dann würde ich seine Feinde sofort in die Knie zwingen
    und alle niederwerfen, die Israel unterdrücken.«
16 Ja, alle, die den Herrn hassen, müssten sich ihm ergeben,
    und ihre Strafe hätte kein Ende.
17 Israel aber würde er mit dem besten Weizen versorgen
    und mit Honig aus den Bergen sättigen.

Notas al pie

  1. 81,1 Damit ist entweder ein unbekanntes Musikinstrument oder eine Melodie gemeint (so auch in Psalm 8,1; 84,1).
  2. 81,11 Wörtlich: Mache deinen Mund weit auf, und ich will ihn füllen.

Nova Versão Internacional

Salmos 81

Salmo 81

Para o mestre de música. De acordo com a melodia Os Lagares. Da família de Asafe.

Cantem de alegria a Deus, nossa força;
aclamem o Deus de Jacó!
Comecem o louvor, façam ressoar o tamborim,
toquem a lira e a harpa melodiosa.

Toquem a trombeta na lua nova
e no dia de lua cheia, dia da nossa festa;
porque este é um decreto para Israel,
uma ordenança do Deus de Jacó,
que ele estabeleceu como estatuto para José,
    quando atacou o Egito.
Ali ouvimos uma língua[a] que não conhecíamos.

Ele diz: “Tirei o peso dos seus ombros;
suas mãos ficaram livres dos cestos de cargas.
Na sua aflição vocês clamaram e eu os livrei,
do esconderijo dos trovões lhes respondi;
eu os pus à prova nas águas de Meribá[b].Pausa

“Ouça, meu povo, as minhas advertências;
se tão-somente você me escutasse, ó Israel!
Não tenha deus estrangeiro no seu meio;
não se incline perante nenhum deus estranho.
10 Eu sou o Senhor, o seu Deus,
    que o tirei da terra do Egito.
Abra a sua boca, e eu o alimentarei.

11 “Mas o meu povo não quis ouvir-me;
Israel não quis obedecer-me.
12 Por isso os entreguei
    ao seu coração obstinado,
para seguirem os seus próprios planos.

13 “Se o meu povo apenas me ouvisse,
se Israel seguisse os meus caminhos,
14 com rapidez eu subjugaria os seus inimigos
e voltaria a minha mão
    contra os seus adversários!
15 Os que odeiam o Senhor
    se renderiam diante dele,
e receberiam um castigo perpétuo.
16 Mas eu sustentaria Israel
    com o melhor trigo,
e com o mel da rocha eu o satisfaria”.

Notas al pie

  1. 81.5 Ou voz
  2. 81.7 Meribá significa rebelião.