Hoffnung für Alle

Psalm 53

Es gibt keinen, der Gutes tut

1Von David, zum Nachdenken. Auf eine traurige Weise zu singen.[a]

Wer sich einredet: »Gott gibt es überhaupt nicht!«,
    der ist unverständig und dumm.
Solche Menschen richten nichts als Unheil an
und begehen abscheuliches Unrecht.
    Es gibt keinen, der Gutes tut.
Gott schaut vom Himmel auf die Menschen.
    Er will sehen, ob es wenigstens einen gibt,
    der einsichtig ist und nach ihm fragt.
Aber alle haben sich von ihm abgewandt
und sind nun verdorben, einer wie der andere.
    Da ist wirklich keiner, der Gutes tut, nicht ein Einziger!

Wissen denn diese Unheilstifter nicht, was sie tun?
    Sie verschlingen mein Volk wie ein Stück Brot
    und denken sich nichts dabei.
    Mit Gott rechnen sie überhaupt nicht mehr.
Aber schon bald werden sie in Angst und Schrecken fallen,
    wie sie es vorher noch nie erlebt haben[b].
Denn Gott wird die Feinde seines Volkes vollkommen vernichten,
und ihre Gebeine werden achtlos liegen bleiben.
    Gott hat sie verworfen und wird sie darum scheitern lassen.

Ach, käme Gott doch vom Berg Zion, um sein Volk zu retten!
    Dann wird wieder Freude in Israel herrschen,
    ja, alle Nachkommen von Jakob werden jubeln,
    wenn Gott ihr Schicksal zum Guten wendet.

Notas al pie

  1. 53,1 Die Bedeutung des hebräischen Ausdrucks ist unsicher, vielleicht ist hier auch an ein bestimmtes Lied oder Musikinstrument zu denken. So auch in Psalm 88,1.
  2. 53,6 Wörtlich: ohne dass ein Schrecken da sein wird.

Nova Versão Internacional

Salmos 53

Salmo 53

Para o mestre de música. De acordo com mahalath[a]. Poema davídico.

Diz o tolo em seu coração:
    “Deus não existe!”
Corromperam-se
    e cometeram injustiças detestáveis;
não há ninguém que faça o bem.

Deus olha lá dos céus
    para os filhos dos homens,
para ver se há alguém
    que tenha entendimento,
alguém que busque a Deus.
Todos se desviaram,
    igualmente se corromperam;
não há ninguém que faça o bem,
    não há nem um sequer.

Será que os malfeitores não aprendem?
Eles devoram o meu povo
    como quem come pão,
e não clamam a Deus!
Olhem! Estão tomados de pavor,
    quando não existe motivo algum para temer!
Pois foi Deus quem espalhou os ossos
    dos que atacaram você;
você os humilhou porque Deus os rejeitou.

Ah, se de Sião viesse a salvação para Israel!
Quando Deus restaurar[b] o seu povo,
    Jacó exultará! Israel se regozijará!

Notas al pie

  1. Título Título: Possivelmente uma melodia solene.
  2. 53.6 Ou trouxer de volta os cativos do seu