Hoffnung für Alle

Psalm 129

Ständig verfolgt, aber nie vernichtet!

1Ein Lied für Festbesucher, die nach Jerusalem hinaufziehen.

Das soll Israel bekennen:
    Solange wir zurückdenken können, wurden wir ständig unterdrückt.
Ja, solange es uns Israeliten gibt, hat man uns verfolgt.
    Und doch konnten uns die Feinde nicht auslöschen!
Unseren Rücken haben sie bearbeitet wie einen Acker,
    in den man tiefe Furchen pflügt.
Doch der Herr ist treu und gerecht!
    Er durchschnitt die Stricke,
    mit denen uns die Gottlosen gefangen hielten.

Alle, die Gottes Stadt auf dem Berg Zion hassen,
    sollen beschämt zurückweichen!
Es soll ihnen ergehen wie dem Gras auf den Dächern,
    das verdorrt, bevor es aufschießen kann!
Kein Schnitter kann es schneiden,
    und niemand bindet es zu Bündeln zusammen.
Kein Wanderer ruft den Schnittern im Vorbeigehen zu:
»Der Herr segne euch!
    Wir segnen euch im Namen des Herrn

Ang Pulong Sang Dios

Salmo 129

Pangamuyo Batok sa mga Kaaway sang Israel

1Mga taga-Israel, ihambal ninyo kon daw ano ang pagpaantos sa inyo sang inyo mga kaaway halin sang pagsugod sang inyo nga nasyon.
“Puwerte gid ang ila nga pagpaantos sa amon halin sang pagsugod sang amon nga nasyon.
Pero wala gid nila kami malaglag.
Ginpilasan nila sing madalom ang amon mga likod;
daw pareho ini sa inarado nga duta.
Pero matarong ang Ginoo, kay ginhilway niya kami sa pag-ulipon sa amon sang mga malaot.”

Kabay pa nga magpalalagyo sa kahuya ang tanan nga nagadumot sa Zion.[a]
Kabay pa nga mangin pareho sila sa hilamon nga nagatubo sa atop sang balay, nga sang pag-ulhot nalaya dayon.
Wala sing may nagatipon sa sini nga hilamon ukon nagadala sini nga nabugkos.
Kabay pa nga wala sing may nagaagi nga magasiling sa ila,
“Kabay pa nga bendisyunan kamo sang Ginoo!
Ginabendisyunan namon kamo sa ngalan sang Ginoo.”

Notas al pie

  1. 129:5 Zion: ukon, Jerusalem.