Hoffnung für Alle

Psalm 127

An Gottes Segen ist alles gelegen!

1Ein Lied von Salomo für Festbesucher, die nach Jerusalem hinaufziehen.

Wenn der Herr nicht das Haus baut,
    dann ist alle Mühe der Bauleute umsonst.
Wenn der Herr nicht die Stadt bewacht,
    dann wachen die Wächter vergeblich.
Ihr steht frühmorgens auf
    und gönnt euch erst spät am Abend Ruhe,
um das sauer verdiente Brot zu essen.
    Doch ohne Gottes Segen ist alles umsonst!
    Denen, die er liebt, gibt Gott alles Nötige im Schlaf![a]

Auch Kinder sind ein Geschenk des Herrn;
    wer sie empfängt, wird damit reich belohnt.
Die Söhne, die man im jungen Alter bekommt,
    sind wie Pfeile in der Hand eines Kriegers.
Wer viele solcher Pfeile in seinem Köcher hat,
der ist wirklich glücklich zu nennen!
    Seine Söhne werden ihm Recht verschaffen,
    wenn seine Feinde ihn vor Gericht anklagen.

Notas al pie

  1. 127,2 Oder: Denen, die er liebt, gibt Gott (den nötigen) Schlaf!

Nkwa Asem

Nnwom 127

Onyankopɔn ayamye ho nkamfo

1Sɛ Awurade ansi dan no a, adansifo no adwuma a wɔyɛ wɔ ho no yɛ ɔkwa; sɛ Awurade ammɔ kurow no ho ban a, awɛmfo no wɛn kwa. Sɛ w’asetena nti, woyeyere wo ho yɛ adwuma a, wosɔre anɔpa na wɔkɔda anadwo kɔnkɔn a, ɛyɛ ɔkwa. Efisɛ, wɔn a wɔdɔ Awurade no, sɛ wɔadeda koraa a, ɔma wɔn nea ɛho hia wɔn.

Mma yɛ Awurade akyɛde; wɔyɛ nhyira. Mma a onipa wɔ wɔ ne mmabun bere mu no te sɛ agyan a ɛhyɛ ɔsraani nsam. Nhyira nka obi a ɔwɔ saa agyan no bebree. Sɛ odu atemmubea hɔ na ohyia n’atamfo a, obi rentumi nni ne so da.