Hoffnung für Alle

Psalm 120

Herr, rette mich vor den Lügnern!

1Ein Lied für Festbesucher, die nach Jerusalem hinaufziehen.[a]

In auswegloser Lage schrie ich zum Herrn,
    und er half mir aus meiner Not.
Ich bat: »Herr, rette mich vor diesen Lügnern,
    die die Wahrheit schamlos verdrehen!«
Ihr Betrüger, wisst ihr, womit Gott euch strafen wird
    und wie er euch euer falsches Gerede heimzahlt?
Er, der mächtige Gott, wird euch mit seinen Pfeilen treffen,
    und mit glühenden Kohlen wird er euch versengen!
Bei euch zu leben, ertrage ich kaum,
    es geht zu wie bei den Heiden in Meschech und Kedar![b]
Viel zu lange wohne ich schon hier,
    umgeben von Leuten, die den Frieden hassen.
Ich selbst bin zwar auf Frieden bedacht,
aber sobald ich auch nur den Mund aufmache,
    fangen sie schon einen Streit an!

Notas al pie

  1. 120,1 Wörtlich wie zu Beginn aller Psalmen von 120–134: »Lied der Hinaufgänge« oder »Lied der Stufen«. – Es sind Wallfahrtslieder für Festbesucher, die zum hoch gelegenen Jerusalem hinaufziehen oder im Tempelgebiet die Stufen zum Altar hinaufsteigen.
  2. 120,5 Wörtlich: Wehe mir, dass ich ein Fremder bin in Meschech, dass ich wohne bei den Zelten Kedars. – Meschech war das Volk der Moscher im Gebiet zwischen dem Schwarzen und dem Kaspischen Meer (vgl. 1. Mose 10,2), Kedar war ein räuberischer Nomadenstamm in der syrisch-arabischen Wüste (vgl. 1. Mose 25,13). Beide Völker wurden zu Sinnbildern für »Heiden und Barbaren«.

Bibelen på hverdagsdansk

Salme 120

En landflygtigs bøn

1En valfartssang.

I min nød råbte jeg til Herren,
    og han svarede mig.
„Herre,” bad jeg, „red mig fra de løgnere,
    som hele tiden snyder og bedrager!”
Hvad skal Herren gøre ved bedragerne?
    Hvordan skal han straffe dem?
Jo, med krigerens spidse pile,
    som blev skærpet ved de gloende trækul.
Hvor længe skal jeg leve her i Meshek,
    bo som fremmed blandt Kedars telte?
Alt for længe har jeg været hos et folk, der hader fred.
    Jeg taler fredens sag, men de råber på krig.