Hoffnung für Alle

Hesekiel 39:1-29

1Du Mensch, richte Gog, dem obersten Herrscher über Meschech und Tubal, aus, was ich ihm zu sagen habe:

Jetzt bekommst du es mit mir, Gott, dem Herrn, zu tun! 2Ich lenke dich und zwinge dich zu gehen, wohin ich will; vom äußersten Norden lasse ich dich ins Bergland Israel ziehen. 3Dort schlage ich dir den Bogen aus der linken Hand und lasse dir die Pfeile aus der rechten Hand gleiten. 4-5In den Bergen von Israel wirst du in der Schlacht fallen, und mit dir alle deine Soldaten aus den anderen Völkern. Auf dem freien Feld liegen eure Leichen herum, ich gebe sie den Raubvögeln aller Art und den wilden Tieren zum Fraß. Das sage ich, Gott, der Herr. Mein Wort gilt!

6Ich lege Feuer in den Städten von Magog und in den Küstenländern, deren Bewohner sich so sicher fühlen. Dann müssen sie einsehen, dass ich der Herr bin. 7Inmitten meines Volkes Israel erweise ich mich als der heilige Gott. Ich lasse nicht länger zu, dass mein Name in den Schmutz gezogen wird, sondern sorge dafür, dass die Völker erkennen, dass ich der Herr bin, der heilige Gott Israels. 8Ja, der Tag kommt, an dem ich Gericht über sie halten werde. Dann wird alles so eintreffen, wie ich es angekündigt habe. Darauf gebe ich, Gott, der Herr, mein Wort!«

Gog und sein Heer werden bestattet

9»Die Einwohner der Städte Israels werden aufs Schlachtfeld gehen und dort die Waffen ihrer Feinde einsammeln. Mit den Schilden, Bogen und Pfeilen, den Keulen und Lanzen können sie sieben Jahre lang Feuer machen. 10Sie brauchen kein Holz mehr auf den Feldern zu suchen, und im Wald müssen sie keine Bäume mehr fällen. Denn die Waffen ihrer Feinde sind Brennholz genug! Nun werden sie diejenigen plündern und berauben, die das Gleiche mit ihnen tun wollten. Darauf gebe ich, Gott, der Herr, mein Wort.

11In jener Zeit bestimme ich einen Ort, wo Gog begraben werden soll: Es ist das Tal Abarim (›Tal der Durchreisenden‹) östlich vom Toten Meer39,11 Oder: östlich vom Mittelmeer. – Die Ortsangabe ist im hebräischen Text nicht sicher zu deuten.. Mit Gog wird auch sein ganzes Heer dort bestattet, darum kann man das Tal nicht mehr betreten. Von da an heißt es Tal Hamon Gog (›Tal der Truppen Gogs‹). 12Sieben Monate werden die Israeliten brauchen, um alle Leichen dort zu begraben, damit das Land nicht länger unrein ist. 13Das ganze Volk wird dabei helfen. Dann wird man Israel rühmen, weil ich vor aller Augen meine Herrlichkeit offenbart habe. Das verspreche ich, Gott, der Herr.

14Nach diesen sieben Monaten werden die Israeliten Männer damit beauftragen, durch das ganze Land zu ziehen. Sie sollen überall nach Gefallenen suchen, die noch nicht begraben wurden. Denn auch sie müssen bestattet werden, damit das Land nicht länger unrein ist. 15Wenn diese Männer nun irgendwo auch nur einen Menschenknochen finden, sollen sie die Stelle kennzeichnen, damit die Totengräber ihn im Tal Hamon Gog bestatten können. 16Auf diese Weise wird das ganze Land wieder rein. Auch eine Stadt in Israel wird nach den gefallenen Soldaten Gogs ›Hamona‹ genannt werden.«

17Gott, der Herr, sprach zu mir: »Du Mensch, rufe alle Vögel und die wilden Tiere herbei: Kommt von überall her, versammelt euch im Bergland Israel! Denn dort bereite ich ein großes Opfermahl für euch zu, kommt, fresst Fleisch und trinkt Blut! 18Ja, fresst das Fleisch von kampferprobten Soldaten, und trinkt das Blut von mächtigen Herrschern! Sie alle werden geschlachtet wie Opfertiere, wie Schafböcke, Lämmer und Ziegenböcke, wie Stiere und gemästete Rinder aus Baschan. 19Fresst euch satt an ihrem Fett, berauscht euch am Blut der Opfer, die ich für euch geschlachtet habe! 20An meinem Tisch könnt ihr essen, so viel ihr wollt, von Pferden, Reitern, Heerführern und Soldaten. Mein Wort gilt!«

Ich wende Israels Schicksal zum Guten!

21»Wenn ich Gericht gehalten habe über Gog und sein Heer, wenn ich mein Urteil an ihm vollstreckt habe, werden die anderen Völker meine Macht und Herrlichkeit sehen. 22Und auch die Israeliten werden erkennen, dass ich der Herr, ihr Gott, bin. Nie mehr werden sie das vergessen.

23Dann begreifen die anderen Völker, dass die Israeliten wegen ihrer Schuld in die Verbannung gehen mussten. Weil sie mir untreu geworden sind, habe auch ich mich von ihnen abgewandt und sie in die Gewalt ihrer Feinde gegeben. Alle ihre Soldaten fielen im Krieg. 24Ja, wegen ihres Götzendienstes und ihrer schmutzigen Taten habe ich sie verlassen und sie so behandelt, wie sie es verdienten.

25Doch jetzt sage ich, Gott, der Herr: Ich wende das Schicksal meines Volkes zum Guten und habe Erbarmen mit ihnen, den Nachkommen von Jakob. Mit ganzer Kraft setze ich mich dafür ein, dass mein heiliger Name wieder geehrt wird. 26Wenn die Israeliten sicher und in Frieden in ihrem Land leben, dann werden sie sich schämen, weil sie mir untreu waren. 27Ich bringe sie zurück aus den Ländern ihrer Feinde, und so beweise ich vor aller Welt, dass ich ein heiliger Gott bin. 28Nach langer Zeit der Verbannung lasse ich mein Volk wieder in seinem Land wohnen, keiner von ihnen bleibt zurück. Dann werden sie erkennen, dass ich der Herr, ihr Gott, bin. 29Ich erfülle die Israeliten mit meinem Geist und wende mich nie mehr von ihnen ab. Darauf gebe ich, Gott, der Herr, mein Wort.«

New International Version - UK

Ezekiel 39:1-29

1‘Son of man, prophesy against Gog and say: “This is what the Sovereign Lord says: I am against you, Gog, chief prince of39:1 Or Gog, prince of Rosh, Meshek and Tubal. 2I will turn you around and drag you along. I will bring you from the far north and send you against the mountains of Israel. 3Then I will strike your bow from your left hand and make your arrows drop from your right hand. 4On the mountains of Israel you will fall, you and all your troops and the nations with you. I will give you as food to all kinds of carrion birds and to the wild animals. 5You will fall in the open field, for I have spoken, declares the Sovereign Lord. 6I will send fire on Magog and on those who live in safety in the coastlands, and they will know that I am the Lord.

7‘ “I will make known my holy name among my people Israel. I will no longer let my holy name be profaned, and the nations will know that I the Lord am the Holy One in Israel. 8It is coming! It will surely take place, declares the Sovereign Lord. This is the day I have spoken of.

9‘ “Then those who live in the towns of Israel will go out and use the weapons for fuel and burn them up – the small and large shields, the bows and arrows, the war clubs and spears. For seven years they will use them for fuel. 10They will not need to gather wood from the fields or cut it from the forests, because they will use the weapons for fuel. And they will plunder those who plundered them and loot those who looted them, declares the Sovereign Lord.

11‘ “On that day I will give Gog a burial place in Israel, in the valley of those who travel east of the Sea. It will block the way of travellers, because Gog and all his hordes will be buried there. So it will be called the Valley of Hamon Gog.39:11 Hamon Gog means hordes of Gog.

12‘ “For seven months the Israelites will be burying them in order to cleanse the land. 13All the people of the land will bury them, and the day I display my glory will be a memorable day for them, declares the Sovereign Lord. 14People will be continually employed in cleansing the land. They will spread out across the land and, along with others, they will bury any bodies that are lying on the ground.

‘ “After the seven months they will carry out a more detailed search. 15As they go through the land, anyone who sees a human bone will leave a marker beside it until the gravediggers bury it in the Valley of Hamon Gog, 16near a town called Hamonah.39:16 Hamonah means horde. And so they will cleanse the land.”

17‘Son of man, this is what the Sovereign Lord says: call out to every kind of bird and all the wild animals: “Assemble and come together from all around to the sacrifice I am preparing for you, the great sacrifice on the mountains of Israel. There you will eat flesh and drink blood. 18You will eat the flesh of mighty men and drink the blood of the princes of the earth as if they were rams and lambs, goats and bulls – all of them fattened animals from Bashan. 19At the sacrifice I am preparing for you, you will eat fat till you are glutted and drink blood till you are drunk. 20At my table you will eat your fill of horses and riders, mighty men and soldiers of every kind,” declares the Sovereign Lord.

21‘I will display my glory among the nations, and all the nations will see the punishment I inflict and the hand I lay on them. 22From that day forward the people of Israel will know that I am the Lord their God. 23And the nations will know that the people of Israel went into exile for their sin, because they were unfaithful to me. So I hid my face from them and handed them over to their enemies, and they all fell by the sword. 24I dealt with them according to their uncleanness and their offences, and I hid my face from them.

25‘Therefore this is what the Sovereign Lord says: I will now restore the fortunes of Jacob39:25 Or now bring Jacob back from captivity and will have compassion on all the people of Israel, and I will be zealous for my holy name. 26They will forget their shame and all the unfaithfulness they showed towards me when they lived in safety in their land with no-one to make them afraid. 27When I have brought them back from the nations and have gathered them from the countries of their enemies, I will be proved holy through them in the sight of many nations. 28Then they will know that I am the Lord their God, for though I sent them into exile among the nations, I will gather them to their own land, not leaving any behind. 29I will no longer hide my face from them, for I will pour out my Spirit on the people of Israel, declares the Sovereign Lord.’