Hoffnung für Alle

Hesekiel 15:1-8

Jerusalem, das unnütze Holz eines Weinstocks

1Wieder hatte der Herr eine Botschaft für mich. Er fragte mich: 2»Du Mensch, ist das Holz eines Weinstocks etwa besser als das der anderen Bäume, die im Wald wachsen? Wozu ist es denn zu gebrauchen? 3Kann man irgendetwas daraus herstellen? Oder kann man es wenigstens als Pflock in eine Wand schlagen, um allerlei Werkzeuge daran aufzuhängen? 4Nein! Das Holz einer Weinranke taugt einzig und allein als Brennholz! Wenn die Flammen die beiden Enden der Ranke verzehrt haben und sie auch in der Mitte schon versengt ist, ist sie dann noch zu etwas nütze? 5Natürlich nicht. Schon als sie noch nicht verbrannt war, konnte man nichts mit ihrem Holz anfangen – wie viel weniger, wenn das Feuer sie nun verkohlt hat!

6Darum sage ich, Gott, der Herr: Das Holz eines Weinstocks ist kein bisschen wertvoller als das der anderen Bäume im Wald! Ich werfe es ins Feuer – und genau dasselbe werde ich mit den Einwohnern von Jerusalem tun! 7Bisher sind sie dem Feuer noch knapp entronnen, jetzt aber werden sie von ihm verzehrt. Ja, ich selbst wende mich nun gegen sie! Mein Strafgericht wird sie treffen, und daran sollt ihr erkennen, dass ich der Herr bin. 8Das ganze Land mache ich zu einer menschenleeren Wüste, weil seine Bewohner mir die Treue gebrochen haben. Darauf könnt ihr euch verlassen!«

New International Version - UK

Ezekiel 15:1-8

Jerusalem as a useless vine

1The word of the Lord came to me: 2‘Son of man, how is the wood of a vine different from that of a branch from any of the trees in the forest? 3Is wood ever taken from it to make anything useful? Do they make pegs from it to hang things on? 4And after it is thrown on the fire as fuel and the fire burns both ends and chars the middle, is it then useful for anything? 5If it was not useful for anything when it was whole, how much less can it be made into something useful when the fire has burned it and it is charred?

6‘Therefore this is what the Sovereign Lord says: as I have given the wood of the vine among the trees of the forest as fuel for the fire, so will I treat the people living in Jerusalem. 7I will set my face against them. Although they have come out of the fire, the fire will yet consume them. And when I set my face against them, you will know that I am the Lord. 8I will make the land desolate because they have been unfaithful, declares the Sovereign Lord.’