Hoffnung für Alle

1. Mose 11:1-32

Der Wunsch nach Unabhängigkeit

1Damals sprachen die Menschen noch eine einzige Sprache, die allen gemeinsam war.

2Als sie von Osten weiterzogen, fanden sie eine Talebene im Land Schinar. Dort ließen sie sich nieder 3und fassten einen Entschluss. »Los, wir formen und brennen Ziegelsteine!«, riefen sie einander zu. Die Ziegel wollten sie als Bausteine benutzen und Teer als Mörtel. 4»Auf! Jetzt bauen wir uns eine Stadt mit einem Turm, dessen Spitze bis zum Himmel reicht!«, schrien sie. »Das macht uns berühmt. Wir werden nicht über die ganze Erde zerstreut, sondern der Turm hält uns zusammen

5Da kam der Herr vom Himmel herab, um sich die Stadt und das Bauwerk anzusehen, das sich die Menschen errichteten. 6Er sagte: »Seht nur! Sie sind ein einziges Volk mit einer gemeinsamen Sprache. Was sie gerade tun, ist erst der Anfang, denn durch ihren vereinten Willen wird ihnen von jetzt an jedes Vorhaben gelingen!

7So weit darf es nicht kommen! Wir werden hinuntersteigen und dafür sorgen, dass sie alle in verschiedenen Sprachen reden. Dann wird keiner mehr den anderen verstehen!«

8So zerstreute der Herr die Menschen von diesem Ort über die ganze Erde; den Bau der Stadt mussten sie abbrechen. 9Darum wird die Stadt Babylon (»Verwirrung«) genannt, weil der Herr dort die Sprache der Menschheit verwirrte und sie in alle Himmelsrichtungen zerstreute.

Von Sem bis Abram

10Dies ist das Verzeichnis von Sems Nachkommen:

Sem war 100 Jahre alt, als er Arpachschad zeugte. Das war zwei Jahre nach der Sintflut. 11Danach lebte er noch 500 Jahre und bekam weitere Söhne und Töchter.

12Arpachschad war 35 Jahre alt, als er Schelach zeugte. 13Danach lebte er noch 403 Jahre und bekam weitere Söhne und Töchter.

14Schelach war 30 Jahre alt, als er Eber zeugte. 15Danach lebte er noch 403 Jahre und bekam weitere Söhne und Töchter.

16Eber war 34 Jahre alt, als er Peleg zeugte. 17Danach lebte er noch 430 Jahre und bekam weitere Söhne und Töchter.

18Peleg war 30 Jahre alt, als er Regu zeugte. 19Danach lebte er noch 209 Jahre und bekam weitere Söhne und Töchter.

20Regu war 32 Jahre alt, als er Serug zeugte. 21Danach lebte er noch 207 Jahre und bekam weitere Söhne und Töchter.

22Serug war 30 Jahre alt, als er Nahor zeugte. 23Danach lebte er noch 200 Jahre und bekam weitere Söhne und Töchter.

24Nahor war 29 Jahre alt, als er Terach zeugte. 25Danach lebte er noch 119 Jahre und bekam weitere Söhne und Töchter.

26Terach war 70 Jahre alt, als er Abram, Nahor und Haran zeugte.

27Dies ist das Verzeichnis von Terachs Nachkommen:

Terachs Söhne waren Abram, Nahor und Haran. Haran war der Vater Lots, 28er starb noch vor seinem Vater Terach in seiner Heimat Ur im Land der Chaldäer.

29Abram heiratete Sarai, und Nahor heiratete Milka, die Tochter Harans und Schwester Jiskas. 30Sarai war unfruchtbar und konnte keine Kinder bekommen.

31Terach verließ die Stadt Ur, die von den Chaldäern bewohnt wurde. Gemeinsam mit seinem Sohn Abram, seinem Enkel Lot und seiner Schwiegertochter Sarai wollte er in das Land Kanaan auswandern. Sie kamen nach Haran und schlugen dort ihre Zelte auf. 32Dort starb Terach im Alter von 205 Jahren.

Nova Versão Internacional

Gênesis 11:1-32

A Torre de Babel

1No mundo todo havia apenas uma língua, um só modo de falar.

2Saindo os homens do11.2 Ou para o Oriente Oriente, encontraram uma planície em Sinear e ali se fixaram.

3Disseram uns aos outros: “Vamos fazer tijolos e queimá-los bem”. Usavam tijolos em lugar de pedras, e piche em vez de argamassa. 4Depois disseram: “Vamos construir uma cidade, com uma torre que alcance os céus. Assim nosso nome será famoso e não seremos espalhados pela face da terra”.

5O Senhor desceu para ver a cidade e a torre que os homens estavam construindo. 6E disse o Senhor: “Eles são um só povo e falam uma só língua, e começaram a construir isso. Em breve nada poderá impedir o que planejam fazer. 7Venham, desçamos e confundamos a língua que falam, para que não entendam mais uns aos outros”.

8Assim o Senhor os dispersou dali por toda a terra, e pararam de construir a cidade. 9Por isso foi chamada Babel11.9 Isto é, Babilônia., porque ali o Senhor confundiu a língua de todo o mundo. Dali o Senhor os espalhou por toda a terra.

A Descendência de Sem

10Este é o registro da descendência de Sem:

Dois anos depois do Dilúvio, aos 100 anos de idade, Sem gerou11.10 Gerar pode ter o sentido de ser ancestral ou predecessor; também nos versículos 11-25. Arfaxade. 11E depois de ter gerado Arfaxade, Sem viveu 500 anos e gerou outros filhos e filhas.

12Aos 35 anos, Arfaxade gerou Salá. 13Depois que gerou Salá, Arfaxade viveu 403 anos e gerou outros filhos e filhas.11.12,13 A Septuaginta diz Aos 35 anos, Arfaxade gerou Cainã. 13 Depois que gerou Cainã, Arfaxade viveu 430 anos e gerou outros filhos e filhas, e então morreu. Aos 130 anos, Cainã gerou Salá. Depois que gerou Salá, Cainã viveu 330 anos e gerou outros filhos e filhas. Veja Gn 10.24 e Lc 3.35,36.

14Aos 30 anos, Salá gerou Héber. 15Depois que gerou Héber, Salá viveu 403 anos e gerou outros filhos e filhas.

16Aos 34 anos, Héber gerou Pelegue. 17Depois que gerou Pelegue, Héber viveu 430 anos e gerou outros filhos e filhas.

18Aos 30 anos, Pelegue gerou Reú. 19Depois que gerou Reú, Pelegue viveu 209 anos e gerou outros filhos e filhas.

20Aos 32 anos, Reú gerou Serugue. 21Depois que gerou Serugue, Reú viveu 207 anos e gerou outros filhos e filhas.

22Aos 30 anos, Serugue gerou Naor. 23Depois que gerou Naor, Serugue viveu 200 anos e gerou outros filhos e filhas.

24Aos 29 anos, Naor gerou Terá. 25Depois que gerou Terá, Naor viveu 119 anos e gerou outros filhos e filhas.

26Aos 70 anos, Terá havia gerado Abrão, Naor e Harã.

27Esta é a história da família de Terá:

Terá gerou Abrão, Naor e Harã. E Harã gerou Ló. 28Harã morreu em Ur dos caldeus, sua terra natal, quando ainda vivia Terá, seu pai. 29Tanto Abrão como Naor casaram-se. O nome da mulher de Abrão era Sarai, e o nome da mulher de Naor era Milca; esta era filha de Harã, pai de Milca e de Iscá. 30Ora, Sarai era estéril; não tinha filhos.

31Terá tomou seu filho Abrão, seu neto Ló, filho de Harã, e sua nora Sarai, mulher de seu filho Abrão, e juntos partiram de Ur dos caldeus para Canaã. Mas, ao chegarem a Harã, estabeleceram-se ali.

32Terá viveu 205 anos e morreu em Harã.