Ang Pulong Sang Dios

Salmo 91:1-16

Salmo 91

Ang Dios Aton nga Manugprotektar

1Ang bisan sin-o nga magpaprotektar sa Labing Mataas nga Dios nga Makagagahom protektaran niya.

2Makasiling siya91:2 siya: Amo ini sa Septuagint kag sa Syriac, pero sa Hebreo, ako. sa Ginoo, “Ikaw ang akon dalangpan kag mabakod nga palanaguan.

Ikaw ang akon Dios nga akon ginasaligan.”

3Sigurado gid nga ilikaw ka niya sa mga siod kag sa makamamatay nga mga balatian.

4Protektaran ka niya pareho sang pagprotektar sang pispis sa iya mga buto sa idalom sang iya mga pakpak.

Sa iya katutom, protektaran ka niya kag apinan.

5-6Indi ka dapat mahadlok sa mga kalahadlukan, sa pana sang mga kaaway, sa mga balatian, kag sa mga kalalat-an nga nagaabot kon gab-i ukon adlaw.

7Bisan linibo ka mga tawo ang magkalamatay sa imo palibot, indi ka maano.

8Makita mo lang kon paano ginasilutan ang malaot nga mga tawo.

9Tungod kay ginhimo mo nga dalangpan ang Ginoo, ang Labing Mataas nga Dios nga akon manugprotektar,

10wala sing kalamidad ukon kalalat-an nga magaabot sa imo ukon sa imo panimalay.

11Kay suguon sang Dios ang iya mga anghel sa pagbantay sa imo bisan diin ka makadto.

12Hakwaton91:12 Hakwaton: ukon, Saluon. ka nila agod indi mapilas ang imo tiil sa bato.91:12 Hakwaton… bato: buot silingon, protektaran ka nila agod indi ka maano.

13Tapakon mo ang mga leon kag ang dalitan nga mga man-og.

14Nagsiling ang Dios, “Luwason ko kag protektaran ang nagahigugma kag nagakilala sa akon.

15Kon magpanawag siya sa akon, sabton ko siya;

kon ara siya sa kalisod, updan ko siya;

luwason ko siya kag padunggan.

16Hatagan ko siya sang malawig nga kabuhi,

kag ipakita ko sa iya ang akon pagluwas sa iya.”

Hoffnung für Alle

Psalm 91:1-16

Unter Gottes Schutz

1Wer unter dem Schutz des Höchsten wohnt,

der kann bei ihm, dem Allmächtigen, Ruhe finden.

2Auch ich sage zum Herrn:

»Du schenkst mir Zuflucht wie eine sichere Burg!

Mein Gott, dir gehört mein ganzes Vertrauen!«

3Er bewahrt dich vor versteckten Gefahren

und hält jede tödliche Krankheit von dir fern.

4Wie ein Vogel seine Flügel über die Jungen ausbreitet,

so wird er auch dich stets behüten und dir nahe sein.

Seine Treue umgibt dich wie ein starker Schild.

5Du brauchst keine Angst zu haben vor den Gefahren der Nacht

oder den heimtückischen Angriffen bei Tag.

6Selbst wenn die Pest im Dunkeln zuschlägt

und am hellen Tag das Fieber wütet,

musst du dich doch nicht fürchten.

7Wenn tausend neben dir tot umfallen,

ja, wenn zehntausend um dich herum sterben –

dich selbst trifft es nicht!

8Mit eigenen Augen wirst du sehen,

wie Gott es denen heimzahlt, die ihn missachten.

9Du aber darfst sagen: »Beim Herrn bin ich geborgen!«

Ja, bei Gott, dem Höchsten, hast du Heimat gefunden.

10Darum wird dir nichts Böses zustoßen,

kein Unglück wird dein Haus erreichen.

11Denn Gott wird dir seine Engel schicken,

um dich zu beschützen, wohin du auch gehst.

12Sie werden dich auf Händen tragen,

und du wirst dich nicht einmal an einem Stein stoßen!

13Löwen werden dir nichts anhaben,

auf Schlangen trittst du ohne Gefahr.

14Gott sagt: »Er liebt mich von ganzem Herzen,

darum will ich ihn retten.

Ich werde ihn schützen, weil er mich kennt und ehrt.

15Wenn er zu mir ruft, erhöre ich ihn.

Wenn er keinen Ausweg mehr weiß, bin ich bei ihm.

Ich will ihn befreien und zu Ehren bringen.

16Ich lasse ihn meine Rettung erfahren

und gebe ihm ein langes und erfülltes Leben!«