Ang Pulong Sang Dios

Salmo 71

Isugid ang mga Ginhimo sang Dios Hasta San-o

1Ginoo, sa imo ako nagapangayo sang proteksyon.
Indi pag-itugot nga mahuy-an ako.
Buligi ako kag luwasa tungod kay matarong ka.
Pamatii ako kag luwasa.
Protektari ako kay pareho ka sa palalipdan nga bato;
sa imo ako permi magadangop.
Magsugo ka nga luwason ako, kay ikaw ang akon palalipdan nga bato kag mabakod nga palanaguan.
O Dios ko, luwasa ako sa kamot sang malaot kag mapintas nga mga tawo.
Kay ikaw ang akon paglaom, O Ginoong Dios.
Halin sang bata pa ako, nagasalig na ako sa imo.
Halin sang akon pagkatawo nagasalig ako sa imo kag ginaprotektaran mo ako.[a]
Dayawon ko ikaw sa wala sing katapusan.
Nangin halimbawa ang akon kabuhi sa madamo, tungod kay ikaw ang akon malig-on nga manugprotektar.
Dayawon ko permi ang imo pagkagamhanan.
Indi ako pagsikwaya kon tigulang na ako.
Indi ako pagpabay-i kon maluya na ako.
10 Kay ang akon mga kaaway nagatipon kag nagaestoryahanay parte sa akon;
gusto nila ako nga patyon.
11 Nagasiling sila, “Ginpabay-an na siya sang Dios,
gani lagson ta siya kag dakpon
kay wala sing may magbulig sa iya.”
12 O Dios ko, indi ka magpalayo sa akon;
buligi ako gilayon.
13 Kabay pa nga ang mga nagaakusar sa akon mahuy-an kag malaglag.
Kabay pa nga ang gusto maghalit sa akon, mahuy-an kag yagutaon.
14 Pero ako iya, O Dios, magalaom permi sa imo,
kag dugangan ko pa gid ang pagdayaw sa imo.
15 Isugid ko permi ang imo matarong nga ginahimo nga amo ang pagluwas sa imo katawhan,
bisan indi ko ini matungkad.
16 Magakadto ako sa imo templo, Ginoong Dios, kag magdayaw sa imo tungod sang imo gamhanan nga mga ginhimo.
Ibantala ko ang imo lamang pagkamatarong.

17 O Dios, halin sang bata pa ako, gintudluan mo na ako parte sang imo makatilingala nga mga binuhatan,
kag hasta subong ginasugid ko ini.
18 Kag bisan tigulang na ako kag ubanon, indi ako pagpabay-i, O Dios,
samtang ginabantala ko ang imo gahom kag kusog sa masunod nga henerasyon.
19 Ang imo pagkamatarong, O Dios, indi matungkad.
Makatilingala ang imo mga ginhimo;
wala gid sing may pareho sa imo.
20 Bisan ginapaeksperiensya mo ako sang madamo nga mga pag-antos, hatagan mo ako liwat sang bag-o nga kabuhi;
daw pareho ako sa patay nga buhion mo liwat.
21 Himuon mo ako nga labi pa ka dungganon,
kag lipayon mo ako liwat.
22 O Dios ko, tungod sang imo katutom dayawon ko ikaw paagi sa pagtukar sang arpa.
Kantahan ko ikaw sang mga pagdayaw nga ginatukaran sang arpa, O Balaan nga Dios sang Israel.
23 Magahugyaw ako sa kalipay samtang nagakanta ako sang mga pagdayaw sa imo
tungod kay ginluwas mo ako.
24 Isugid ko permi ang imo pagkamatarong,
kay ang mga gusto maghalit sa akon nahuy-an kag nagsalasala.

Notas al pie

  1. 71:6 ginaprotektaran mo ako: Amo ini sa Septuagint, pero sa Hebreo indi klaro.

Hoffnung für Alle

Psalm 71

Alt und schutzlos?

1Bei dir, Herr, suche ich Schutz,
    lass meine Feinde nicht über mich triumphieren!
Du bist ein gerechter Gott, darum hilf mir und rette mich!
    Höre mein Gebet und komm mir zu Hilfe!
Bring mich in Sicherheit und beschütze mich
wie in einem Haus, in das ich jederzeit kommen kann!
Du hast doch beschlossen, mich zu retten!
    Ja, du bist mein schützender Fels, meine sichere Burg.

Mein Gott, die Gottlosen haben mich in ihrer Gewalt.
    Brutal, wie sie sind, schrecken sie vor keinem Unrecht zurück.
    Rette mich doch aus ihren Klauen!

Du bist meine Hoffnung, Herr,
    dir vertraue ich von Kindheit an!
Ja, seit meiner Geburt bist du mein Halt.
Vom ersten Tag an hast du für mich gesorgt.
    Darum will ich dich loben mein Leben lang.

Viele, die meine Not sahen, mussten denken: Gott hat ihn verworfen![a]
    Aber du hast dich als machtvoller Beschützer erwiesen.
Darum will ich dich vor anderen loben,
    den ganzen Tag will ich dich rühmen.

Verstoße mich nicht, jetzt, wo ich alt geworden bin;
    verlass mich nicht, wenn meine Kräfte nun schwinden!
10 Meine Feinde wollen mich umbringen;
    schon tun sie sich zusammen und planen einen Anschlag.
11 »Gott hat ihn aufgegeben«, sagen sie.
    »Los, ihm nach! Packt ihn! Jetzt hat er keinen mehr, der ihm beisteht!«

12 Gott, warum bist du so weit weg?
    Mein Gott, komm mir schnell zu Hilfe!
13 Mit allen Mitteln kämpfen sie gegen mich –
    lass sie scheitern und umkommen!
Nichts lassen sie unversucht, um mich ins Unglück zu stürzen.
    Bring Schimpf und Schande über sie!
14 Nie werde ich aufhören, auf dich zu hoffen –
    immer mehr will ich dich loben.
15 Vor allen rede ich davon, dass du für Recht sorgst!
    Den ganzen Tag will ich erzählen, wie du aus der Not befreist;
    ja, du tust viel mehr, als ich jemals aufzählen kann!
16 Deine machtvollen Taten will ich rühmen, Herr, mein Gott!
    Auf dich ist Verlass – das allein werde ich weitersagen!

17 Von Jugend auf bist du mein Lehrer gewesen,
    und bis heute erzähle ich von deinen Wundertaten.
18 Lass mich auch jetzt nicht im Stich, o Gott,
    jetzt, wo ich alt und grau geworden bin!
Ich möchte meinen Kindern und Enkeln noch erzählen,
    wie groß und mächtig du bist!

19 Gott, deine Treue umschließt Himmel und Erde.
    Du hast große Dinge getan! Wer ist wie du?
20 Not und Elend hast du mir zwar nicht erspart,
    aber du erhältst mich am Leben
und bewahrst mich vor dem sicheren Tod.
21 Du tröstest mich und bringst mich wieder zu Ehren,
    ja, du schenkst mir größeres Ansehen als zuvor.
22 Darum will ich dir mit dem Spiel auf der Harfe danken.
    Ich lobe deine Treue, du, mein Gott!
Zum Klang der Laute will ich dir singen,
    dir, dem heiligen Gott Israels!
23 Ich juble vor Freude, wenn ich von dir singe,
    denn du hast mich erlöst.
24 Den ganzen Tag will ich davon reden,
    wie treu und gerecht du bist.
Alle, die mich ins Unglück stürzen wollten,
    mussten dabei kläglich scheitern.
    Mit Schimpf und Schande wurden sie überhäuft!

Notas al pie

  1. 71,7 Wörtlich: Für viele bin ich wie ein Vorzeichen geworden.