Ang Pulong Sang Dios

Salmo 64:1-10

Salmo 64Salmo 64 Ang titulo sa Hebreo: Ang kanta nga ginsulat ni David. Sa direktor sang mga manugkanta.

Silot sa mga Malaot

1O Dios, pamatii ang akon reklamo.

Tipigi ang akon kabuhi sa pagpamahog sang akon mga kaaway.

2Protektari ako sa malain nga plano sang sinang grupo sang mga malaot.

3Masakit sila kon maghambal, daw pareho ini sa espada kag pana.

4Maabtik sila maghambal sing masakit sa mga tawo nga wala sing kasawayan,

kag wala sila nahadlok maghambal sini.

5Nagahangkatanay sila nga himuon nila ang ila malain nga mga plano.

Kag ginaplanohan nila kon diin nila ibutang ang ila mga siod.

Nagasiling sila, “Wala sing may makakita sini.”

6Nagaplano sila sing malain

kag nagasiling sila, “Maayo gid ang aton plano!”

Indi gid matungkad ang hunahuna kag tagipusuon sang tawo!

7Pero panaon sila sang Dios,

kag sa hinali lang mapilasan sila.

8Pagalaglagon sila sang Dios tungod sang ila mga ginapanghambal.

Ang tanan nga makakita sa ila magalungo-lungo sa pagyaguta sa ila.

9Dayon mahadlok ang tanan nga tawo.

Pamalandungan nila ang mga ginhimo sang Dios.

Kag isugid nila ini.

10Magakalipay kag magadayaw sa Ginoo ang tanan nga matarong tungod sa ginhimo niya.

Kag magapangayo sila sang proteksyon sa iya.

Hoffnung für Alle

Psalm 64:1-11

Bosheit zahlt sich nicht aus!

1Ein Lied von David.

2Gott, ich bin in großer Not, höre auf mein Schreien!

Ich fürchte mich vor meinen Feinden – rette mein Leben!

3Eine Bande von Verbrechern hat sich gegen mich verschworen.

Sie planen einen Aufstand – wende die Gefahr von mir ab!

4Ihre Zungen sind scharf geschliffene Schwerter,

und ihre bissigen Worte verletzen wie Pfeile.

5Aus dem Hinterhalt schießen sie auf Unschuldige –

skrupellos und ohne Vorwarnung schlagen sie zu.

6Sie stacheln sich gegenseitig zum Bösen an

und wollen heimlich Fallen legen.

Hämisch fragen sie: »Wer wird’s schon merken?«

7Sie brüten Gemeinheiten aus und prahlen:

»Wir haben’s! Unser Plan ist ausgezeichnet!«

Abgrundtief böse ist das Herz dieser Menschen.64,7 Wörtlich: Das Innere eines jeden und sein Herz ist unergründlich.

8Doch jetzt schießt Gott seine Pfeile auf sie,

und plötzlich sind sie schwer verwundet.

9Ihre eigenen Worte bringen sie nun zu Fall;64,9 Wörtlich: Sie brachten ihn zum Straucheln, ihre Zunge kommt über sie.

wer sie am Boden liegen sieht, schüttelt nur noch den Kopf.

10Da wird jeder von Furcht gepackt und bekennt:

»So handelt Gott! So machtvoll greift er ein!«

11Wer aber nach dem Willen des Herrn lebt,

wird sich über ihn freuen und bei ihm sicher sein.

Ja, jeder, der von Herzen aufrichtig ist, darf sich glücklich schätzen!