Ang Pulong Sang Dios

Salmo 62:1-12

Salmo 62Salmo 62 Ang titulo sa Hebreo: Ang Kanta nga ginsulat ni David. Sa direktor sang mga manugkanta nga si Jedutun.

Magsalig sa Proteksyon sang Dios

1Sa Dios lang ako may kapahuwayan;

ang akon kaluwasan nagahalin sa iya.

2Siya lang ang akon palalipdan nga bato kag manluluwas.

Siya ang akon dalangpan, gani indi gid ako matublag.

3Kamo tanan nga akon mga kaaway, hasta san-o pa bala ang inyo pagsalakay sa akon agod laglagon ako?

Pareho ako sa pader nga daw marumpag ukon sa kudal nga nagahilay.

4Gusto lang ninyo nga pahalinon ako sa akon mataas nga posisyon.

Nagakalipay kamo sa pagbinutig.

Nagahambal kamo sing maayo sa akon pero sa sulod sang inyo tagipusuon ginapakamalaot ninyo ako.

5Sa Dios lang ako makaangkon sang kapahuwayan kay ginahatagan niya ako sang paglaom.

6Siya lang ang akon palalipdan nga bato kag manluluwas.

Siya ang akon dalangpan, gani indi ako matublag.

7Ara sa Dios ang akon kaluwasan kag kadungganan.

Siya ang akon mabakod nga palalipdan nga bato, ang akon manugprotektar.

8Kamo nga mga katawhan sang Dios,

magsalig kamo sa iya sa tanan nga tion!

Isugid sa iya ang tanan ninyo nga palaligban

kay siya ang nagaprotektar sa aton.

9Ang mga tawo, dungganon man ukon kubos, indi masaligan.

Palareho lang sila nga wala sing pulos; mamag-an pa sila sa hangin.

10Indi kamo magsalig sa pagpanguwarta.

Indi kamo maglaom nga may makuha kamo paagi sa pagpangawat.

Bisan magdugang pa ang inyo manggad, indi ini pagsaligi.

11Indi lang kaisa nga nabatian ko nga nagsiling ang Dios nga sa iya ang gahom

12kag ang gugma. Sigurado nga magabalos ang Ginoo sa mga tawo suno sa ila mga binuhatan.

Hoffnung für Alle

Psalm 62:1-13

Bei Gott komme ich zur Ruhe

1Ein Lied von David. Für Jedutun.

2Nur bei Gott komme ich zur Ruhe;

geduldig warte ich auf seine Hilfe.

3Nur er ist ein schützender Fels und eine sichere Burg.

Er steht mir bei, und niemand kann mich zu Fall bringen.

4Wie lange noch wollt ihr euch alle über einen hermachen

und ihm den letzten Stoß versetzen

wie einer Wand, die sich schon bedrohlich neigt,

oder einer Mauer, die bereits einstürzt?

5Ja, sie unternehmen alles,

um meinen guten Namen in den Dreck zu ziehen.

Es macht ihnen Freude, Lügen über mich zu verbreiten.

Wenn sie mit mir reden, sprechen sie Segenswünsche aus,

doch im Herzen verfluchen sie mich.

6Nur bei Gott komme ich zur Ruhe;

er allein gibt mir Hoffnung.

7Nur er ist ein schützender Fels und eine sichere Burg.

Er steht mir bei, und niemand kann mich zu Fall bringen.

8Gott rettet mich, er steht für meine Ehre ein.

Er schützt mich wie ein starker Fels,

bei ihm bin ich geborgen.

9Ihr Menschen, vertraut ihm jederzeit

und schüttet euer Herz bei ihm aus!

Gott ist unsere Zuflucht.

10Die Menschen vergehen wie ein Hauch;

ob einfach oder vornehm – sie sind wie ein Trugbild, das verschwindet.

Legt man sie auf die Waagschale, dann schnellt sie nach oben,

als wären die Menschen nur Luft.

11Verlasst euch nicht auf erpresstes Gut,

lasst euch nicht blenden von unrecht erworbenem Reichtum!

Wenn euer Wohlstand wächst,

dann hängt euer Herz nicht daran!

12Mehr als einmal habe ich gehört,

wie Gott gesagt hat:

»Ich allein habe alle Macht!«

13Du, Herr, bist ein gnädiger Gott;

du vergiltst jedem, wie er es verdient.