Ang Pulong Sang Dios

Salmo 44:1-26

Salmo 44Salmo 44 Ang titulo sa Hebreo: Ang “maskil” nga ginsulat sang mga anak ni Kora. Sa direktor sang mga manugkanta.

Pangamuyo para sa Pagluwas sang Dios

1O Dios, nabatian namon ang ginsugid sang amon mga katigulangan

parte sa imo mga ginhimo sang ila nga panahon, sang dugay na nga tiyempo,

2nga gintabog mo ang mga katawhan nga wala nagatuo sa imo kag ang amon mga katigulangan amo ang ginpaestar mo sa ila mga lugar.

Ginpaantos mo ato nga mga katawhan pero ginpauswag mo ang amon mga katigulangan.

3Pero ang matuod, indi paagi sa armas kag ikasarang sang amon mga katigulangan nga nagmadinalag-on sila kag naangkon nila ang duta,

kundi paagi sa imo gahom, ikasarang, kag kaayo,

tungod kay ginahigugma mo sila.

4Ikaw ang akon Hari kag Dios nga nagadeklarar44:4 kag Dios nga nagadeklarar: Amo ini sa Septuagint kag sa Syriac. Sa Hebreo, O Dios; ideklarar. sang kadalag-an sa amon nga mga kaliwat ni Jacob.

5Paagi sa imo mapierdi namon ang amon mga kaaway.

6Wala ako nagasalig sa akon pana ukon espada nga makapadaog sa akon.

7Kay ikaw ang nagapadaog sa amon kontra sa amon mga kaaway.

Ginapakahuy-an mo ang mga nagakontra sa amon.

8Ipabugal ka namon permi, O Dios, kag dayawon namon sa wala sing katapusan.

9Pero karon, ginsikway mo na kami kag ginpakanubo.

Wala mo na ginaupdi ang amon mga soldado.

10Ginpapalagyo mo kami sa amon mga kaaway.

Kag ginpanguha nila ang amon mga pagkabutang.

11Gintugot mo nga magkalamatay kami pareho sa mga karnero nga ginpang-ihaw.

Ginpalapta mo kami sa mga nasyon.

12Kami nga imo katawhan ginbaligya mo sing barato.

Daw pareho lang nga wala kami sing pulos sa imo.44:12 Daw… imo: ukon, Kag wala ka nakaganansya.

13Ginhimo mo kami nga makahuluya kag kaladlawan sa mga katupad namon nga mga nasyon.

14May mga hulubaton pa sila nga nagainsulto sa amon,

kag nagalungo-lungo sila nga nagayaguta sa amon.

15Permi lang ako ginapakahuy-an.

Kag wala na ako sing nawong nga iatubang,

16tungod sang mga ginasiling sang mga nagapakahuya kag nagainsulto sa akon,

nga amo ang akon mga kaaway nga gusto magbalos sa akon.

17Natabo ini tanan sa amon bisan pa nga wala kami magkalipat sa imo, ukon maglapas sa imo kasugtanan.

18Wala kami magtalikod sa imo kag wala kami magsipak sa imo pamaagi.

19Pero gindugmok mo kami kag ginpabay-an sa madulom gid nga lugar nga sa diin nagaestar ang talunon nga mga ido.44:19 talunon nga mga ido: sa English, jackals.

20Kon ginkalimtan ka na namon, O Dios, kag nagapangamuyo kami sa iban nga dios,

21indi mo ayhan ini mahibaluan, sanglit nahibaluan mo man ang mga sekreto sa hunahuna sang tawo?

22Pero tungod sa amon pagtuo sa imo, ara kami permi sa katalagman sang kamatayon.

Pareho kami sa mga karnero nga ilihawon.

23Sige na, Ginoo, maghulag ka na!

Indi kami pagsikwaya hasta san-o.

24Ngaa nagapanago ka sa amon kag ginakalimtan mo ang amon pag-antos pati na ang pagpamigos sa amon?

25Nagkalatumba kami sa duta kag indi na makabangon.

26Sige na, buligi kami,

luwasa kami tungod sang imo gugma sa amon.

Hoffnung für Alle

Psalm 44:1-27

Herr, hast du uns vergessen?

1Von den Nachkommen Korachs, zum Nachdenken.

2Gott, mit unseren eigenen Ohren haben wir’s gehört;

unsere Väter haben uns davon erzählt,

was für große Taten du zu ihrer Zeit vollbracht hast –

doch das liegt schon lange zurück!

3Du selbst hast fremde Völker aus dem Land vertrieben

und es zur Heimat unserer Vorfahren gemacht.

Die Völker, die dort wohnten, hast du zerschlagen,

damit unser Volk aufblühen und sich entfalten konnte.

4Unsere Vorväter haben das Land in Besitz genommen.

Aber nicht ihre Schwerter,

nicht ihre eigene Kraft verhalf ihnen zum Sieg.

Nein, du hast machtvoll eingegriffen und für sie gekämpft.

Du hast sie durch deine Gegenwart gestärkt,

denn du hattest sie lieb.

5Du bist mein Gott und mein König.

Auf deinen Befehl erringt Israel den Sieg.44,5 Oder: Gib doch den Befehl zu Israels Rettung!

6Mit deiner Hilfe unterwerfen wir die Feinde;

in deinem Namen bezwingen wir die Gegner.

7Ich verlasse mich nicht auf meinen Bogen,

mein Schwert garantiert mir nicht den Sieg.

8Du allein befreist uns aus der Gewalt unserer Feinde;

du lässt alle scheitern, die uns mit ihrem Hass verfolgen.

9Wir sind stolz auf unseren Gott.

Darum hören wir nicht auf, dir zu danken, Herr.

10Und dennoch hast du uns jetzt verstoßen:

Mit einer Niederlage hast du Schande über uns gebracht.

Als unsere Truppen zum Kampf ausrückten, zogst du nicht mit.

11Du sorgtest dafür, dass unsere Feinde uns in die Flucht schlugen –

ohne jeden Widerstand plünderten sie uns in ihrem Hass aus.

12Du selbst hast uns ans Messer geliefert;

sie haben uns abgeschlachtet wie Schafe.

Wer mit dem Leben davonkam, wurde unter fremde Völker zerstreut.

13Du hast dein Volk zu einem Spottpreis verkauft,

und was hast du nun davon? Nichts!

14Du lässt unsere Nachbarvölker uns verhöhnen,

nur noch Verachtung haben sie für uns übrig.

15Unter den fremden Völkern ist unsere Niederlage schon sprichwörtlich,

sie schütteln den Kopf über uns.

16Täglich habe ich meine Schande vor Augen.

Die Schamröte steigt mir ins Gesicht,

17wenn ich höre, wie uns die Feinde demütigen,

ja, wie diese Rachgierigen über uns lästern.

18Das Unglück ist über uns gekommen,

obwohl wir dich nicht vergessen haben,

nie haben wir deinen Bund mit uns gebrochen!

19Niemals sind wir dir untreu geworden,

auch deine Gebote haben wir befolgt.

20Und doch hast du uns zerschlagen, wie Schakale hausen wir in Ruinen,

in tiefer Dunkelheit hältst du uns gefangen.

21Hätten wir dich, unseren Gott, vergessen

und fremde Götter angebetet,

22dann hättest du es ja sofort bemerkt.

Denn du kennst unsere geheimsten Gedanken!

23Aber unser Unglück hat einen anderen Grund:

Weil wir zu dir gehören,

werden wir überall verfolgt und getötet –

wie Schafe, die zum Schlachten bestimmt sind!

24Wach auf, Herr! Warum schläfst du?

Wach auf und verstoße uns nicht für immer!

25Warum verbirgst du dich vor uns?

Hast du unsere Not und unser Elend vergessen?

26Die Schande drückt uns zu Boden,

besiegt liegen wir im Staub.

27Greif ein und komm uns zu Hilfe!

Erlöse uns, weil du uns doch liebst!