Ang Pulong Sang Dios

Salmo 37:1-40

Salmo 37Salmo 37 Ang titulo sa Hebreo: Ginsulat ni David.

Ang Dangatan sang Malaot kag sang Maayo

1Indi ka magpanginit sa malaot nga mga tawo,

ukon magkahisa sa ila nga mga nagahimo sang malain.

2Kay sa indi madugay mangin pareho sila sa hilamon nga magakalamatay

ukon pareho sa malagtom nga mga tanom nga magakalalaya.

3Magsalig ka sa Ginoo kag maghimo sang maayo.

Magpuyo ka sa duta nga wala sing may ginakahadlukan nga katalagman.

4Pangitaa ang imo kalipay sa Ginoo

kag ihatag niya sa imo ang imo ginahandom.

5Itugyan ang bug-os mo nga kabuhi sa Ginoo;

magsalig sa iya kag himuon niya ini:

6Ipahayag niya sang klaro nga matarong ka kag wala sing sala,

pareho ka klaro sang adlaw nga nagasilak kon udto.

7Magpakalinong ka sa presensya sang Ginoo kag maghulat nga mapailubon sa iya nga himuon.

Indi ka magpanginit sa mga tawo nga mainuswagon, nga madinalag-on sa ila malaot nga mga plano.

8Indi ka magpangakig ukon magkaugot sa ila.

Indi ka magpanginit, kay makapalain lang ina sa imo.

9Kay ang malaot nga mga tawo palayason sa duta sang Israel,

pero atong nagasalig sa Ginoo padayon nga magaestar37:9 padayon nga magaestar: sa literal, magapanubli; ukon, magapanag-iya. Amo man sa mga bersikulo 11, 22, 29, 34. sa sina nga duta.

10Sa indi madugay magakaladula ang mga malaot.

Bisan pangitaon pa ninyo sila, indi na ninyo sila makita.

11Pero ang mga mapainubuson padayon nga magaestar sa duta sang Israel nga maayo gid ang ila kahimtangan.

12Ang mga malaot nagaplano sing malain sa mga matarong,

kag ginakainitan nila sila.

13Pero nagakadlaw lang ang Ginoo sa mga malaot,

kay nahibaluan niya nga madali na lang ang tion nga laglagon sila.

14Ginagabot sang mga malaot ang ila mga espada

kag ginabinat nila ang ila mga pana

agod patyon ang mga kubos kag mga imol nga nagakabuhi sing husto.

15Pero sila mismo ang matuhog sang ila mga espada,

kag ang ila mga pana pamalion.

16Ang diutay nga iya sang matarong mas maayo pa sang sa madamo nga manggad sang mga malaot.

17Kay kuhaon sang Ginoo ang ikasarang sang mga malaot,

pero buligan niya ang mga matarong.

18Nagakabalaka ang Ginoo sa mga pagkinahanglan sang mga tawo nga ang ila kabuhi wala sing kasawayan.

Kag ang ila palanublion mangin ila hasta san-o.

19Sa tion sang kalamidad indi sila maano,

bisan pa sa tion sang gutom may madamo sila nga pagkaon.

20Pero ang mga malaot magakalaglag.

Sila nga mga kaaway sang Ginoo magakalamatay pareho sa bulak.

Magakaladula sila nga daw aso.

21Ang mga malaot nagahulam kag wala nagabayad.

Pero ang mga matarong mahinatagon.

22Ang mga ginapakamaayo sang Ginoo padayon nga magaestar sa duta sang Israel.

Pero ang mga ginapakamalaot niya palayason sa sina nga duta.

23Ginagiyahan sang Ginoo ang mga tikang sang tawo nga ang iya pagkabuhi makapalipay sa iya.

24Bisan masandad siya, indi siya matumba

tungod kay ginauyatan siya sang Ginoo.

25Halin sang akon pagkabata hasta subong nga tigulang na ako,

wala pa ako makakita nga ang mga matarong ginpabay-an sang Ginoo

ukon ang ila mga kabataan nagapangayo-ngayo sang pagkaon.

26Permi pa gani sila nagahatag kag nagapahulam,

kag ang ila mga kabataan nangin pagpakamaayo sa iban.

27Likawi ang malain kag himua ang maayo

agod makaestar kamo sa duta sang Israel hasta san-o.

28Kay naluyag ang Ginoo sa hustisya

kag wala niya ginapabay-an ang mga matutom sa iya.

Pagatipigan niya sila hasta san-o,

pero ang mga kaliwat sang mga malaot palayason sa duta sang Israel.

29Ang mga matarong iya padayon nga magaestar sa sina nga duta hasta san-o.

30Ang ginahambal sang matarong may kaalam kag husto.

31Ginahuptan niya ang kasuguan sang iya Dios sa iya tagipusuon kag wala niya ginalapas ini.

32Ang mga malaot nagahulat sa pagsalakay sa mga matarong,

kag nagatinguha sila sa pagpatay sa ila.

33Pero indi pag-itugyan sang Ginoo ang mga matarong sa kamot sang mga malaot.

Indi niya pag-itugot nga ang mga matarong sentensyahan nga silutan kon dal-on sila sa korte.

34Magsalig ka sa Ginoo kag sunda ang iya pamaagi,

kag padunggan niya ikaw kay padayon niya ikaw nga paestaron sa duta sang Israel.

Makita mo kon palayason na ang mga malaot sa sina nga duta.

35May nakita ako sadto nga malaot nga tawo nga nagapamigos.

Ginakabig niya ang iya kaugalingon nga labaw sang sa iban;

pareho siya sa matag-as nga mga kahoy nga sedro sang Lebanon.37:35 Ginakabig… Lebanon: Amo ini sa Septuagint, pero sa Hebreo indi klaro.

36Pero sang ulihi napatay siya;37:36 napatay siya: sa Septuagint, paglabay ko. wala na siya.

Ginpangita ko siya, pero wala ko na siya makita.

37Tan-awa sing maayo ang tawo nga wala sing kasawayan kag nagakabuhi sing husto kag malinong.

May maayo siya nga palaabuton.37:37 May maayo siya nga palaabuton: ukon, May mga kaliwat siya.

38Pero ang tanan nga makasasala pagalaglagon;

dulaon ang ila maayo nga palaabuton.37:38 maayo nga palaabuton: ukon, mga kaliwat.

39Ang kaluwasan sang mga matarong nagahalin sa Ginoo.

Siya ang ila mabakod nga dalangpan sa tion sang kalisod.

40Ginabuligan niya sila kag ginaluwas sa mga malaot,

tungod kay nagapangayo sila sang proteksyon sa iya.

Hoffnung für Alle

Psalm 37:1-40

Von Gott gehalten

1Von David.

Entrüste dich nicht über die Unheilstifter

und beneide nicht die Menschen, die Böses tun!

2Denn sie verdorren so schnell wie Gras,

sie welken dahin wie grünes Kraut.

3Verlass dich auf den Herrn und tue Gutes!

Wohne hier in diesem Land,

sei zuverlässig und treu!

4Freue dich über den Herrn,

und er wird dir geben, was du dir von Herzen wünschst.

5Befiehl dem Herrn dein Leben an und vertraue auf ihn,

er wird es richtig machen.

6Dass du ihm treu bist, wird dann unübersehbar sein wie das Licht;

dass du recht hast, wird allen aufleuchten wie der helle Tag.

7Warte still und geduldig darauf, dass der Herr eingreift!

Entrüste dich nicht, wenn Menschen böse Pläne schmieden

und sie dabei auch noch Erfolg haben!

8Lass dich nicht von Zorn und Wut überwältigen,

denn wenn du dich ereiferst, gerätst du schnell ins Unrecht.

9Wer Böses tut, den wird Gott ausrotten.

Wer jedoch auf den Herrn hofft, der wird das Land besitzen.

10Es dauert nicht mehr lange,

dann ist es mit den Bösen aus und vorbei!

Wo sind sie geblieben? Keine Spur wirst du mehr von ihnen finden!

11Doch die auf Frieden bedacht sind, werden das Land besitzen

und jubeln über ihr vollkommenes Glück.

12Zähnefletschend planen die Gottlosen Böses

gegen alle, die Gott die Treue halten.

13Der Herr aber lacht über sie, weil er weiß:

Der Tag der Abrechnung kommt!

14Diese gewissenlosen Leute zücken ihr Schwert

und halten den Bogen zum Schuss bereit.

Sie wollen die Armen und Wehrlosen töten

und alle beseitigen, die aufrichtig mit Gott leben.

15Doch ihr Schwert dringt ihnen ins eigene Herz,

und ihre Bogen zersplittern in ihrer Hand.

16Lieber wenig besitzen und tun, was Gott will,

als in Saus und Braus leben und Gott verachten!

17Denn wer sich dem Herrn widersetzt, den lässt er scheitern,

aber er kümmert sich liebevoll um alle, die treu zu ihm stehen.

18Tag für Tag sorgt er für die Menschen, die von Herzen aufrichtig sind;

er gibt ihnen ein Erbe, das für immer Bestand hat.

19In Zeiten der Not überlässt er sie nicht dem Elend.

Sogar dann, wenn Hunger herrscht, werden sie satt.

20Die Gottlosen jedoch gehen zugrunde,

ja, die Feinde des Herrn verschwinden so schnell,

wie Wiesenblumen verblühen;

wie Rauch werden sie vergehen.

21Der Gewissenlose leiht sich Geld und zahlt es nicht zurück.

Doch wer Gott gehorcht, ist großzügig und schenkt gerne.

22Menschen, die Gott segnet, werden das Land besitzen;

ausrotten aber wird er alle, die unter seinem Fluch stehen.

23Wenn ein Mensch seinen Weg zielstrebig gehen kann,

dann verdankt er das dem Herrn, der ihn liebt.

24Selbst wenn er einmal stolpert, fällt er nicht zu Boden,

denn der Herr hält ihn fest an der Hand.

25Ich war einmal jung, doch nun bin ich ein alter Mann,

und in meinem langen Leben traf ich niemanden,

der Gott liebte und dennoch von ihm verlassen wurde.

Auch seine Kinder mussten nie um Brot betteln.

26Im Gegenteil: Immer konnte er schenken und ausleihen,

und auch seine Kinder wurden von Gott gesegnet37,26 Oder: und auch seine Kinder wurden anderen zum Segen..

27Geh dem Bösen aus dem Weg und tue Gutes,

dann wirst du für immer in Sicherheit leben37,27 Oder: für immer in diesem Land wohnen..

28Denn der Herr liebt Gerechtigkeit

und lässt keinen im Stich, der treu zu ihm steht.

Für alle Zeiten beschützt er Menschen wie ihn,

aber die Nachkommen der Gottlosen wird er vernichten.

29Alle, die mit Gott leben, werden das Land besitzen

und es für immer bewohnen.

30Wer sich ganz nach Gott richtet, dessen Worte sind weise,

und was ein solcher Mensch sagt, das ist gerecht.

31Die Weisung seines Gottes trägt er in seinem Herzen,

darum kommt er nicht vom richtigen Weg ab.

32Wer von Gott nichts wissen will, der wartet auf eine Gelegenheit,

um den Rechtschaffenen aus dem Weg zu räumen.

33Aber der Herr lässt nicht zu, dass er in seine Hände fällt

und verurteilt wird, wenn man ihn vor Gericht zerrt.

34Hoffe auf den Herrn und tue, was er dir sagt37,34 Wörtlich: und bleibe auf seinem Weg.!

Dann wirst du zu Ehren kommen und das Land besitzen.

Vor deinen Augen wird er die Gottlosen vernichten.

35Ich sah einmal einen gottlosen und gewalttätigen Menschen,

der war wie ein mächtiger Baum, der alles überragt.

36Später kam ich wieder vorbei, und er war weg.

Ich suchte nach ihm, doch er war spurlos verschwunden.

37Achte auf die Menschen, die aufrichtig und ehrlich sind!

Du wirst sehen: Auch in Zukunft werden sie in Frieden leben.37,37 Oder: Wer den Frieden liebt, der hat eine Zukunft.

38Doch wer sich von Gott lossagt, der wird umkommen;

seine Zukunft ist der Tod.

39Der Herr steht denen bei, die sich nach seinem Willen richten.

Er ist für sie wie eine sichere Burg in Zeiten der Not.

40Bei ihm finden sie Hilfe und Rettung;

ja, er rettet sie vor den Gottlosen und steht ihnen zur Seite,

denn bei ihm haben sie Zuflucht gesucht.