Ang Pulong Sang Dios

Salmo 19:1-14

Salmo 19Salmo 19 Ang titulo sa Hebreo: Ang kanta nga ginsulat ni David. Sa direktor sang mga manugkanta.

Ang Pagkagamhanan sang Dios nga Makita sa Iya mga Gintuga

1Ang kalangitan nagapahayag sang gahom sang Dios

kag nagapakita sang iya ginhimo.

2Ang kada adlaw kag kada gab-i daw sa nagasugid parte sa gahom sang Dios.

3Wala sing pulong ukon tingog nga mabatian sa ila,

4pero ang ila mensahi nagalambot sa bug-os nga kalibutan;

nagalapnag ini sa bisan diin nga lugar.

Naghimo ang Dios sa kalangitan sang elistaran sang adlaw.

5Kag halin didto nagaguwa ang adlaw kon aga

nga pareho sa nobyo nga malipayon nga nagaguwa sa lugar nga sa diin siya ginkasal,

ukon pareho sa kampyon nga manugdalagan, nga handa sa pagdalagan.

6Nagabutlak ini sa sidlangan kag nagasalop sa nakatundan.

Kag wala sing may makapanago sa iya nga init.

Ang Kasuguan sang Ginoo

7Ang kasuguan sang Ginoo wala sing sayop.

Nagapabaskog ini sang aton kabuhi.

Ang mga pagpanudlo sang Ginoo masaligan

kag nagahatag sang kaalam sa mga wala sing alam.

8Ang mga pagsulundan sang Ginoo husto kag nagahatag sang kalipay.

Ang mga sugo sang Ginoo wala sing sayop kag nagapasanag sa hunahuna sang tawo.

9Ang pagtahod sa Ginoo maayo,

kag dapat himuon ini hasta san-o.

Ang paghukom sang Ginoo sigurado kag matarong.

10Ini nga mga butang mas malahalon pa sang sa puro gid nga bulawan.

Kag mas matam-is pa sang sa puro gid nga dugos.

11Nagahatag man ini sang paandam sa akon nga imo alagad, Ginoo.

Kag kon ginatuman ko ini makabaton ako sang dako nga balos.

12Kon kaisa indi mahibaluan sang tawo nga nakasala siya.

Gani, Ginoo, tinlui ako sa mga sala nga wala ko mahibalui!

13Buligi man ako nga indi makahimo sing hungod nga sala

kag indi pag-itugot nga ulipunon ako sini,

agod wala sing kasawayan ang akon kabuhi

kag hilway sa madamo nga klase sang mga sala.

14Kabay pa nga ang akon mga ginahambal kag mga ginahunahuna makapalipay sa imo, Ginoo, nga akon palalipdan nga bato kag manunubos.

Hoffnung für Alle

Psalm 19:1-15

Gottes gute Ordnungen in der Schöpfung und in seinem Gesetz

1Ein Lied von David.

2Der Himmel verkündet Gottes Hoheit und Macht,

das Firmament bezeugt seine großen Schöpfungstaten.

3Ein Tag erzählt dem nächsten davon,

und eine Nacht sagt es der anderen weiter.

4Dies alles geschieht ohne Worte,

ohne einen vernehmlichen Laut.

5Doch auf der ganzen Erde hört man diese Botschaft,

sie erreicht noch die fernsten Länder.

Der Sonne hat Gott am Himmel ein Zelt aufgeschlagen.

6Am Morgen kommt sie strahlend heraus

wie ein Bräutigam aus seiner Kammer.

Siegesgewiss wie ein Held beginnt sie ihren Lauf;

7am fernen Horizont geht sie auf

und wandert von einem Ende des Himmels zum andern.

Nichts bleibt vor ihrer Hitze verborgen.

8Das Gesetz des Herrn ist vollkommen,

es belebt und schenkt neue Kraft.

Auf seine Gebote kann man sich verlassen.

Sie machen auch den klug,

der bisher gedankenlos in den Tag hineinlebte.

9Die Weisungen des Herrn sind zuverlässig

und erfreuen das Herz.

Die Befehle des Herrn sind klar;

Einsicht gewinnt, wer auf sie achtet.

10Die Ehrfurcht vor dem Herrn ist gut, nie wird sie aufhören.

Die Gebote, die der Herr gegeben hat,

sind richtig, vollkommen und gerecht.

11Sie lassen sich nicht mit Gold aufwiegen,

sie sind süßer als der beste Honig.

12Herr, ich will dir dienen.

Wie gut, dass mich dein Gesetz vor falschen Wegen warnt!

Wer sich an deine Gebote hält, wird reich belohnt.

13Wer aber kann erkennen, ob er nicht doch vom rechten Weg abkommt?

Vergib mir die Verfehlungen, die mir selbst nicht bewusst sind!

14Bewahre mich vor mutwilligen Sünden19,14 Oder: vor gewissenlosen Menschen.

und lass nicht zu, dass sie Macht über mich gewinnen;

dann werde ich dir nie mehr die Treue brechen

und frei sein von schwerer Schuld.

15Herr, lass dir meine Worte und Gedanken gefallen!

Du bist mein schützender Fels, mein starker Erlöser!