Ang Pulong Sang Dios

1 Pedro 1

1Ako si Pedro nga apostol ni Jesu-Cristo. Nagapangamusta ako sa inyo tanan nga pinili sang Dios nga nagalalapta kag nagaestar bilang mga dumuluong sa Pontus, Galacia, Capadocia, Asia kag Bitinia. Ginpili kamo sang Dios nga Amay halin pa sang una sa katuyuan nga himuon niya kamo nga iya mga anak paagi sa Espiritu Santo, agod tumanon ninyo si Jesu-Cristo kag matinluan kamo sa inyo sala paagi sa iya dugo.

Kabay pa nga mabaton ninyo ang dugang pa gid nga bugay[a] kag paghidaet.[b]

May Maayo Kita nga Palaabuton

3-4 Dayawon ta ang Dios kag Amay sang aton Ginoong Jesu-Cristo! Tungod sa iya dako nga kaluoy sa aton, natawo kita liwat[c] sa iya pagbanhaw kay Jesu-Cristo. Amo ini ang nagahatag sa aton sing dako nga paglaom nga may ginatigana ang Dios sa aton nga palanublion. Ini nga palanublion didto sa langit, permi matinlo kag matahom, kag indi gid madula. Kag paagi sa inyo pagtuo, ginatipigan kamo sang gahom sang Dios samtang nagahulat kamo sang kaluwasan nga ginapreparar na sang Dios nga igapahayag[d] sa ulihi nga mga inadlaw.

Gani sa sini magkalipay kamo bisan may nagaabot subong nga sari-sari nga mga pagtilaw. Kay ini nga mga pagtilaw umalagi lang, kag dapat gid nga mag-abot sa inyo agod tilawan ang inyo pagtuo kon bala ini matuod ukon indi. Ang halimbawa sini pareho sang bulawan nga ginapaagi sa kalayo agod mahibaluan kon puro ukon indi. Pero mas importante ang aton pagtuo sang sa bulawan nga nagakadula. Gani kon mapamatud-an nga ang inyo pagtuo matuod gid, dayawon niya kamo kag padunggan sa adlaw nga si Jesu-Cristo magaabot. Bisan wala kamo nakakita sa iya ginahigugma ninyo siya, kag nagatuo kamo sa iya bisan wala pa ninyo siya makita hasta subong. Amo ina nga ang inyo kalipay indi gid masaysay, kay mabaton ninyo ang resulta sang inyo pagtuo nga amo ang inyo kaluwasan.

10 Ini nga kaluwasan gin-usisa sing maid-id sang mga propeta sadto anay. Sila amo ang nagtagna parte sa sini nga bugay sang Dios sa aton. 11 Ginpahibalo na sila nga daan sang Espiritu ni Cristo nga ara sa ila nga magaantos siya kag pagkatapos sina padunggan. Gani ang mga propeta sadto padayon sa ila pag-usisa kon san-o kag kon paano ini matabo. 12 Ginpahibalo man sila sang Dios nga ang mga butang nga ila ginasugid indi para sa ila kaayuhan kundi para sa aton.[e] Kag karon ang ila mga gintagna nabatian na ninyo sa mga nagawali sang Maayong Balita. Nagsugid sila sa inyo paagi sa gahom sang Espiritu Santo nga ginpadala sa ila halin sa langit. Kag bisan ang mga anghel luyag nga makaintiendi sining Maayong Balita nga ginsugid sa inyo.

Magsunod Kamo sa Dios

13 Gani dapat handa permi ang inyo hunahuna sa paghimo sang maayo, magpugong sang inyo kaugalingon, kag magsalig sing bug-os nga mabaton ninyo ang pagpakamaayo nga igahatag sa inyo kon mag-abot na si Jesu-Cristo. 14 Bilang mga matinumanon nga mga anak sang Dios, indi kamo magpadala-dala sa malain nga mga handom nga nagagahom sa inyo sang wala pa kamo nakakilala sa Dios. 15 Balaan ang Dios nga nagtawag sa inyo, gani dapat magpakabalaan man kamo sa tanan ninyo nga ginahimo. 16 Kay nagasiling ang Dios sa Kasulatan, “Magkabuhi kamo nga balaan, kay ako balaan.”[f]

17 Ang Dios wala sing may ginapasulabi. Nagahukom siya sa tanan nga tawo suno sa ila binuhatan. Gani kon ginatawag ninyo siya nga Amay kon nagapangamuyo kamo sa iya, tahuron ninyo siya samtang diri pa kamo nagadayon sa kalibutan. 18 Nahibaluan man ninyo kon ano ang ginbayad agod matubos kamo halin sa pagkabuhi ninyo nga wala sing pulos nga inyo ginpanubli sa inyo mga katigulangan. Ang gintubos sa inyo indi mga butang nga madula, pareho sang bulawan ukon pilak,[g] 19 kundi amo ang hamili nga dugo ni Cristo. Ang iya halimbawa pareho sang karnero nga matinlo kag wala gid deperensya nga ginhalad sa Dios. 20 Sa wala pa matuga ang kalibutan, ginpili na sang Dios si Cristo nga mangin aton Manluluwas. Pero ginpakilala siya sang Dios sa sining ulihi nga mga inadlaw. Ginhimo niya ini para sa inyo. 21 Kag paagi kay Cristo nagatuo kamo sa Dios nga nagbanhaw kag nagpadungog sa iya. Gani ang inyo pagtuo ara sa Dios kag nagasalig kamo sa iya nga kamo banhawon kag padunggan man niya.

22 Kag tungod nga nagasunod na kamo sa kamatuoran, gintinluan na kamo sa inyo mga sala agod may matuod kamo nga paghigugma sa inyo mga utod kay Cristo. Kabay pa nga maghigugmaanay kamo sing hugot gid sa inyo tagipusuon, 23 kay natawo na kamo liwat. Kag ini nga pagkatawo indi paagi sa inyo mga ginikanan nga may kamatayon, kundi paagi sa pulong sang Dios nga buhi kag wala sing katapusan. 24 Nagasiling ang Kasulatan,

“Ang tanan nga tawo pareho sang hilamon,
kag ang ila pagkabantog pareho sang iya bulak.
Ang hilamon nagakalaya kag ang iya bulak nagakahulog,
25 pero ang pulong sang Ginoo nagapadayon sa gihapon.”[h]

Kag ini amo ang Maayong Balita nga ginwali sa inyo.

Notas al pie

  1. 1:2 bugay: ukon, pagpakamaayo.
  2. 1:2 paghidaet: ukon, maayo nga kahimtangan.
  3. 1:3-4 natawo kita liwat: ukon, ginhatagan niya kita sing bag-o nga kabuhi.
  4. 1:5 kaluwasan… igapahayag: buot silingon, kabuhi nga wala sing katapusan nga ginatigana sa inyo.
  5. 1:12 aton: sa literal, inyo.
  6. 1:16 Lev. 11:44, 45; 19:2.
  7. 1:18 pilak: sa English, silver.
  8. 1:25 Isa. 40:6-8.

Hoffnung für Alle

1 Petrus 1

Ein Leben in der Hoffnung (Kapitel 1)

Anschrift und Gruß

1Diesen Brief schreibt Petrus, ein Apostel von Jesus Christus, an alle Menschen, die Gott auserwählt hat und die als Fremde überall in Pontus, Galatien, Kappadozien, Asia und Bithynien mitten unter Menschen leben, die nicht an Christus glauben.

Ihr gehört zu Gott, unserem Vater. Dazu hat er euch von Anfang an vorherbestimmt. Ja, durch den Heiligen Geist seid ihr sein Eigentum geworden – Menschen, die Jesus Christus gehorchen und durch sein Blut von aller Schuld befreit werden.

Ich wünsche euch, dass Gottes Gnade und sein Friede euch immer mehr erfüllen.

Die Hoffnung der Christen

Gelobt sei Gott, der Vater unseres Herrn Jesus Christus! In seinem großen Erbarmen hat er uns neues Leben geschenkt. Wir sind neu geboren, weil Jesus Christus von den Toten auferstanden ist, und jetzt erfüllt uns eine lebendige Hoffnung. Es ist die Hoffnung auf ein ewiges, von keiner Sünde beschmutztes und unzerstörbares Erbe, das Gott im Himmel für euch bereithält. Bis dahin wird euch Gott durch seine Kraft bewahren, weil ihr ihm vertraut. Und so erfahrt ihr schließlich seine Rettung, die am Ende der Zeit für alle sichtbar werden wird.

Darüber freut ihr euch von ganzem Herzen, auch wenn ihr jetzt noch für eine kurze Zeit auf manche Proben gestellt werdet und viel erleiden müsst. So wird sich euer Glaube bewähren und sich als wertvoller und beständiger erweisen als pures Gold, das im Feuer gereinigt wurde. Lob, Ruhm und Ehre werdet ihr dann an dem Tag empfangen, an dem Christus für alle sichtbar kommt. Ihr habt ihn nie gesehen und liebt ihn doch. Ihr glaubt an ihn, obwohl ihr ihn auch jetzt nicht sehen könnt, und eure Freude ist herrlich, ja, grenzenlos, denn ihr wisst, dass ihr das Ziel eures Glaubens erreichen werdet: die Rettung für alle Ewigkeit.

10 Schon die Propheten haben gesucht und geforscht, was es mit dieser Rettung auf sich hat, und sie haben vorausgesagt, wie reich Gott euch beschenken würde. 11 In ihnen wirkte bereits der Geist von Christus. Er zeigte ihnen, dass Christus leiden müsste und danach Ruhm und Herrlichkeit empfangen würde. Daraufhin forschten die Propheten, wann und wie dies eintreffen sollte. 12 Gott ließ sie wissen, dass diese Offenbarungen nicht ihnen selbst galten, sondern euch. Nun sind sie euch verkündet worden, und zwar von denen, die euch die rettende Botschaft gebracht haben. Gott hat sie dazu durch den Heiligen Geist bevollmächtigt, den er vom Himmel zu ihnen sandte. Diese Botschaft ist so einzigartig, dass selbst die Engel gern mehr davon erfahren würden.

Ein neues Leben

13 Darum seid bereit und stellt euch ganz und gar auf das Ziel eures Glaubens ein. Lasst euch nichts vormachen, seid besonnen und richtet all eure Hoffnung auf Gottes Barmherzigkeit, die er euch in vollem Ausmaß an dem Tag erweisen wird, wenn Jesus Christus für alle sichtbar kommt. 14 Weil ihr Gottes Kinder seid, gehorcht ihm und lebt nicht mehr wie früher, als ihr euch von euren Leidenschaften beherrschen ließt und Gott noch nicht kanntet. 15 Der heilige Gott hat euch schließlich dazu berufen, ganz zu ihm zu gehören. Nach ihm richtet euer Leben aus! 16 Genau das meint Gott, wenn er sagt: »Ihr sollt heilig sein, denn ich bin heilig.«[a]

17 Ihr betet zu Gott als eurem Vater und wisst, dass er jeden von euch nach seinem Verhalten richten wird; er bevorzugt oder benachteiligt niemanden. Deswegen führt euer Leben in Ehrfurcht vor Gott, solange ihr als Fremde mitten unter den Menschen lebt, die nicht an Christus glauben. 18 Denn ihr wisst ja, was es Gott gekostet hat, euch aus der Sklaverei der Sünde zu befreien, aus einem sinnlosen Leben, wie es schon eure Vorfahren geführt haben. Er hat euch losgekauft, aber nicht mit vergänglichem Silber oder Gold, 19 sondern mit dem kostbaren Blut eines unschuldigen und fehlerlosen Lammes, das für uns geopfert wurde – dem Blut von Christus.

20 Schon bevor Gott die Welt erschuf, hat er Christus zu diesem Opfer bestimmt. Aber erst jetzt, in dieser letzten Zeit, ist Christus euretwegen in die Welt gekommen. 21 Durch ihn habt ihr zum Glauben an Gott gefunden. Gott hat Jesus Christus von den Toten auferweckt und ihm seine göttliche Herrlichkeit gegeben. Deshalb setzt ihr jetzt euer Vertrauen und eure ganze Hoffnung auf Gott.

22 Ihr habt euch nun der Wahrheit, die Christus brachte, zugewandt und habt ihr gehorcht. Dadurch seid ihr innerlich rein geworden und befähigt, einander aufrichtig zu lieben. Handelt jetzt auch danach und liebt einander von ganzem Herzen. 23 Ihr seid ja neu geboren worden. Und das verdankt ihr nicht euren Eltern, die euch das irdische Leben schenkten; nein, Gottes lebendiges und ewiges Wort ist der Same, der neues, unvergängliches Leben in euch hervorgebracht hat. 24 Ja, es stimmt: »Die Menschen sind wie das Gras, und ihre Schönheit gleicht den Blumen: Das Gras verdorrt, die Blumen verwelken. 25 Aber das Wort des Herrn bleibt gültig für immer und ewig.«[b] Und genau dieses Wort ist die rettende Botschaft, die euch verkündet wurde.