Chinese Contemporary Bible (Traditional)

彌迦書 4

耶路撒冷的將來

1在末後的日子,
耶和華殿所在的山必超乎群山,
高過眾嶺,
萬民都要歸向它。
多國的民都要前來,說:
「來吧,讓我們登耶和華的山,
去雅各之上帝的殿。
祂必指示我們當行的路,
我們也要遵行祂的道。」
因為訓誨必出於錫安,
耶和華的話語必來自耶路撒冷。
祂要在各民族中施行審判,
為遠方的強國斷定是非。
他們要把刀劍鑄成犁頭,
把矛槍打成鐮刀。
國與國之間不再動刀槍,
也不再學習戰爭。
人人都安然坐在自己的葡萄樹和無花果樹下,
不再擔驚受怕。
這是萬軍之耶和華親口說的。
萬民都遵從自己的神明,
但我們要永遠遵從我們的上帝耶和華。

耶和華說:
「到那日,我要聚集瘸腿的,
招聚被擄的和被我懲罰的。
我要使瘸腿的成為餘民,
讓被擄的成為強國。
耶和華要在錫安山做王治理他們,
從那時直到永遠。

「你這羊群的瞭望塔,
錫安城[a]的堅壘啊!
從前的國權——
耶路撒冷城的王位必重新歸你。」

現在你為何大聲哭喊?
是因為你沒有王嗎?
難道你的謀士都死了嗎,
以致你像分娩的婦人一樣痛苦不堪?
10 錫安的百姓啊,
你們要像分娩的婦人一樣輾轉呻吟,
因為你們現在要離開這城,
住在荒野,被擄到巴比倫。
在那裡,你們將得到解救;
在那裡,耶和華必從敵人手中救贖你們。

11 現在許多國家一起來攻擊你們,說:
「願錫安遭蹂躪,
我們要看著錫安被毀滅。」
12 他們卻不知道耶和華的心意,
也不明白祂的計劃。
祂聚集他們是要懲罰他們,
像把禾捆堆積在麥場一樣。
13 耶和華說:
「錫安城啊,
起來打穀吧!
我要給你鐵角,
我要給你銅蹄。
你要打碎列國,
將他們的不義之財獻給耶和華,
把他們的財富獻給普天下的主。」

Notas al pie

  1. 4·8 」希伯來文是「女子」,可能是對錫安的暱稱,下同4·13

Hoffnung für Alle

Mica 4

Gott verspricht ein Reich des Friedens (Kapitel 4–5)

Jerusalem, der Mittelpunkt eines neuen Reiches

1Am Ende der Zeit wird der Berg, auf dem der Tempel des Herrn steht, alle anderen Berge und Hügel weit überragen. Menschen aller Nationen strömen dann herbei. Viele Völker ziehen los und rufen einander zu: »Kommt, wir wollen auf den Berg des Herrn steigen, zum Tempel des Gottes Israels! Dort wird er uns seinen Weg zeigen, und wir werden lernen, so zu leben, wie er es will.« Denn vom Berg Zion aus wird der Herr seine Weisungen geben, dort in Jerusalem wird er der ganzen Welt seinen Willen verkünden. Gott selbst schlichtet den Streit zwischen den Völkern, und den mächtigen Nationen in weiter Ferne spricht er Recht. Dann schmieden sie ihre Schwerter zu Pflugscharen um und ihre Speere zu Winzermessern. Kein Volk wird mehr das andere angreifen; niemand lernt mehr, Krieg zu führen.[a] Jeder kann ungestört unter seinem Feigenbaum und in seinem Weingarten sitzen, ohne dass ihn jemand aufschreckt. Das verspricht der Herr, der allmächtige Gott!

Noch dient jedes Volk seinem eigenen Gott, wir Israeliten aber folgen für immer dem Herrn, unserem Gott.

So spricht der Herr: »Es kommt der Tag, da werde ich mein Volk, das ich so schwer bestraft habe, wieder in seine Heimat bringen, so wie ein Hirte seine Schafe zurückholt, die vertrieben und verletzt wurden. Ja, ich sorge dafür, dass die Verletzten überleben und die Schwachen wieder zu einem mächtigen Volk werden! Dann werde ich, der Herr, ihr König sein und für alle Zeiten auf dem Berg Zion herrschen. Du Festung auf dem Hügel von Jerusalem, in dir wird einst wieder ein König wohnen, so wie es früher war; von dir aus wird er wie ein Hirte über das Volk wachen.«

Noch ist Jerusalem bedroht

Warum schreist du so laut, Jerusalem? Ist denn kein König mehr in der Stadt? Sind etwa alle deine Ratgeber umgekommen? Warum windest du dich vor Schmerzen wie eine Frau in den Wehen?

10 Ja, du hast allen Grund zu schreien und dich vor Schmerzen zu krümmen! Denn du wirst aus deinen schützenden Mauern vertrieben und musst draußen auf den Feldern hausen; bis nach Babylon wird man dich verschleppen. Dort wirst du schließlich Rettung finden, dort wird dich der Herr aus der Gewalt deiner Feinde erlösen.

11 Doch jetzt, Jerusalem, haben dich Soldaten aus vielen Völkern umzingelt. »Lasst uns die Stadt auf dem Berg Zion entweihen und uns an ihrem Untergang weiden!«, rufen sie einander zu. 12 Aber sie ahnen ja nicht, was der Herr vorhat: Er will sie hier versammeln, wie man Garben zum Dreschen bereitlegt.

13 Gott befiehlt: »Komm, Jerusalem, drisch auf sie ein! Ich mache dich so stark wie einen Stier mit Hörnern aus Eisen und Hufen aus Bronze. Du wirst die vielen Völker zermalmen und wirst alles, was sie auf ihren Raubzügen erbeutet haben, dann mir weihen. Ja, alle ihre Schätze sollen einmal mir, dem Herrn der ganzen Welt, gehören!«

Hoffnung auf den Befreier Israels

14 Ritzt euch vor Trauer die Haut blutig, ihr Menschen in der belagerten Stadt! Feindliche Soldaten werden euch einkesseln und dem Herrscher Israels mit dem Stock ins Gesicht schlagen.

Notas al pie

  1. 4,3 Vgl. Jesaja 2,2-4.