Chinese Contemporary Bible (Traditional)

創世記 10

挪亞三個兒子的後代

1洪水以後,挪亞的兒子閃、含和雅弗都生養了兒女,以下是他們的後代。

雅弗的兒子是歌篾、瑪各、瑪代、雅完、土巴、米設、提拉。 歌篾的兒子是亞實基拿、利法、陀迦瑪。 雅完的兒子是以利沙、他施、基提、多單。 雅弗的這些後裔按宗族、語言和民族分散在各海島。

含的兒子是古實、麥西[a]、弗、迦南。 古實的兒子是西巴、哈腓拉、撒弗他、拉瑪、撒弗提迦。拉瑪的兒子是示巴和底但。

古實也是寧錄之父,寧錄是世上第一位勇士, 在耶和華眼中是個孔武有力的獵人,因此有俗話說:「要像寧錄那樣在耶和華眼中是個孔武有力的獵人。」 10 他首先在示拿地區的巴別、以力、亞甲、甲尼各地建國, 11 後來擴展到亞述,在那裡建立了尼尼微、利河伯、迦拉各城, 12 又在尼尼微與迦拉之間建立了利鮮大城。

13 麥西的後代有路低人、亞拿米人、利哈比人、拿弗土希人、 14 帕斯魯細人、迦斯路希人和迦斐托人。非利士人是迦斐托人的後代。

15 迦南生長子西頓和次子赫, 16 他的後代還有耶布斯人、亞摩利人、革迦撒人、 17 希未人、亞基人、西尼人、 18 亞瓦底人、洗瑪利人和哈馬人。後來迦南各宗族散居在各地。 19 迦南的疆域從西頓向基拉耳延伸,遠至迦薩,再向所多瑪、蛾摩拉、押瑪、洗扁延伸,遠至拉沙。 20 以上記載的都是含的子孫,他們根據自己的宗族、語言、地域和民族散居各處。

21 雅弗的哥哥閃是希伯子孫的祖先。 22 閃的兒子是以攔、亞述、亞法撒、路德、亞蘭。 23 亞蘭的兒子是烏斯、戶勒、基帖、瑪施。 24 亞法撒生沙拉,沙拉生希伯, 25 希伯有兩個兒子,一個名叫法勒,意思是分開,因為那時人們分地而居。法勒的兄弟叫約坍。 26 約坍生亞摩答、沙列、哈薩瑪非、耶拉、 27 哈多蘭、烏薩、德拉、 28 俄巴路、亞比瑪利、示巴、 29 阿斐、哈腓拉、約巴。這些都是約坍的兒子。 30 他們居住的地方,從米沙直到東邊的西發山區。 31 以上記載的都是閃的子孫,他們按著自己的宗族、語言、地域和民族散居各處。

32 這些人都是洪水以後挪亞三個兒子所生的子孫,他們按著自己的族系散居在各地,後來成為地上不同的民族。

Notas al pie

  1. 10·6 麥西」希伯來文是Mizraim,就是「埃及」,13節亦同。

Hoffnung für Alle

1 Mose 10

Völker entstehen aus Noahs Nachkommen

1Dies ist der Stammbaum von Sem, Ham und Jafet, den drei Söhnen von Noah. Nachdem die Flut vorüber war, bekamen sie selbst auch zahlreiche Söhne.

Jafets Söhne hießen: Gomer, Magog, Madai, Jawan, Tubal, Meschech und Tiras. Von Gomer stammen Aschkenas, Rifat und Togarma ab; von Jawan: Elischa, Tarsis, die Kittäer und die Rodaniter. Jawans Nachkommen breiteten sich in den Küstenländern und auf den Inseln aus. Sie wuchsen zu Völkern heran, die in Sippen zusammenlebten. Jedes Volk hatte sein eigenes Gebiet und redete eine eigene Sprache.

Hams Söhne waren: Kusch, Mizrajim, Put und Kanaan.[a] Von Kusch stammen ab: Seba, Hawila, Sabta, Ragma und Sabtecha; von Ragma: Saba und Dedan.

Kusch hatte noch einen Sohn mit Namen Nimrod. Er war der erste große Kämpfer auf der Erde. Vor dem Herrn galt er als ein unerschrockener Jäger. Darum gibt es noch heute das Sprichwort: »Er gilt vor dem Herrn als ein so unerschrockener Jäger wie Nimrod.« 10 Den Ausgangspunkt seines Reiches bildeten die Städte Babylon, Erech, Akkad und Kalne, die im Land Schinar liegen. 11 Von da aus drang er nach Assyrien vor und vergrößerte sein Reich. Dort ließ er die große Stadt Ninive[b] bauen sowie Rehobot-Ir, Kelach 12 und Resen, das zwischen Ninive und Kelach liegt.

13 Von Mizrajim stammen ab: die Luditer, die Anamiter, die Lehabiter, die Naftuhiter, 14 die Patrositer, die Kasluhiter, auf die die Philister zurückgehen, und die Kaftoriter.

15 Kanaans ältester Sohn hieß Sidon, außerdem stammen von ihm ab: Het 16 sowie die Jebusiter, Amoriter, Girgaschiter, 17 Hiwiter, Arkiter, Siniter, 18 Arwaditer, Zemariter und Hamatiter. Später breiteten sich die Sippen der Kanaaniter immer mehr aus, 19 so dass ihr Gebiet von Sidon südwärts bis nach Gerar und Gaza reichte und ostwärts bis nach Sodom und Gomorra, Adma, Zebojim und Lescha.

20 Diese alle sind Hams Nachkommen. Sie wuchsen zu Völkern heran, die in Sippen zusammenlebten. Jedes Volk hatte sein eigenes Gebiet und eine eigene Sprache.

21 Auch Sem, der ältere Bruder Jafets, hatte Söhne. Er ist der Stammvater aller Nachkommen Ebers. 22 Sems Söhne hießen: Elam, Assur, Arpachschad, Lud und Aram. 23 Von Aram stammen Uz, Hul, Geter und Masch ab. 24 Arpachschads Sohn hieß Schelach, und Schelach war der Vater von Eber. 25 Eber hatte zwei Söhne: Der eine hieß Peleg (»Teilung«), weil die Menschen auf der Erde damals entzweit wurden;[c] der andere hieß Joktan. 26 Von Joktan stammen ab: Almodad, Schelef, Hazarmawet, Jerach, 27 Hadoram, Usal, Dikla, 28 Obal, Abimaël, Saba, 29 Ofir, Hawila und Jobab. Sie alle sind seine Söhne. 30 Ihr Gebiet erstreckte sich von Mescha über Sefar bis zum Gebirge im Osten.

31 Diese alle sind Sems Nachkommen. Sie wuchsen zu Völkern heran, die in Sippen zusammenlebten. Jedes Volk hatte sein eigenes Gebiet und eine eigene Sprache.

32 Die genannten Männer und ihre Familien bilden zusammen die Nachkommen von Noah. Sie sind hier nach ihrer Abstammung und Volkszugehörigkeit aufgeführt. Auf sie gehen alle Völker zurück, die nach der Sintflut auf der Erde lebten.

Notas al pie

  1. 10,6 Die Namen bezeichnen im Hebräischen zugleich auch die Länder, in denen sich Hams Söhne bzw. deren Nachfahren ansiedelten: Äthiopien, Ägypten, Libyen und Kanaan.
  2. 10,11 Die Beschreibung als »große Stadt« wird traditionell auf Ninive bezogen (vgl. Jona 3,3), kann hier aber auch Kelach meinen.
  3. 10,25 Viele Ausleger sehen hierin eine Anspielung auf die Zerstreuung der Menschheit nach dem Turmbau in Babylon. Vgl. Kapitel 11.