Chinese Contemporary Bible (Simplified)

诗篇 49

财富的虚幻

可拉后裔的诗,交给乐长。

1万民啊,你们要听!
世人啊,
不论贵贱贫富,都要留心听!
因为我口出智慧,心思明智。
我要侧耳听箴言,
弹琴解释人生之谜。

危难来临,四面被奸诈之徒包围时,我何必惧怕?
他们倚靠金钱、夸耀财富,
却不能救赎自己的生命,
也无法向上帝付生命的赎价。
因为生命的赎价高昂,
无人付得起,
以致可以永远活着,不进坟墓。
10 众所周知,即使智者也要死去,
愚人和庸者也要灭亡,
将他们的财富留给别人。
11 尽管他们用自己的名字来为产业命名,
坟墓却是他们永远的归宿,
世代的住处。
12 人不能长享富贵,
终必死去,与兽无异。
13 这就是愚昧人及其追随者的下场!(细拉)
14 他们注定要死,与羊无异,
死亡是他们的牧者;
到了早晨,
他们必被正直人管辖。
他们的躯体必朽烂在坟墓里,
远离自己的豪宅。
15 但上帝必救赎我的生命脱离死亡的权势,
接我到祂身边。(细拉)

16 因此,见他人财富增多,
日益奢华,
不要害怕。
17 因为他们死后什么也带不走,
再不能拥有荣华富贵。
18 他们活着时自以为有福,
人们都赞扬他们的成就,
19 到头来他们还是要归到祖先那里,
再也看不见光明。
20 人有财富,却无明智的心,
无异于必死的兽类。

Hoffnung für Alle

Psalm 49

Das Leben ist nicht käuflich!

1Ein Lied der Nachkommen von Korach.

Hört zu, all ihr Völker!
    Horcht auf, ihr Bewohner der Erde!
Ob ihr einfache oder vornehme Leute seid,
    ob arm oder reich –
ich habe euch Wichtiges zu sagen!
Meine Worte sind die Worte eines Weisen,
    und tiefe Einsicht spricht aus ihnen.
Denn ich höre genau zu, wenn Gott mir Sprüche der Weisheit vermittelt,[a]
    beim Spiel auf der Laute will ich euch nun ihre Bedeutung erklären.

Warum sollte ich mich fürchten, wenn ein Unglück naht,
    wenn ich umgeben bin von boshaften und hinterhältigen Menschen?
Sie verlassen sich auf ihren Reichtum,
    mit Geld und Luxus protzen sie.
Doch niemand kann für das Leben seines Freundes bezahlen,
    niemand kann ihn bei Gott vom Tod freikaufen.
Denn ein Menschenleben kann man nicht mit Gold aufwiegen –
    aller Reichtum dieser Welt wäre noch zu wenig!
10 Keiner lebt hier ewig,
    niemand kann dem Grab entrinnen.
11 Jeder kann es sehen: Auch die klügsten Menschen werden vom Tod ereilt,
genauso wie Tagträumer und Dummköpfe.
    Ihren Besitz müssen sie zurücklassen – für andere!
12 Sie bilden sich ein, dass ihre Häuser für die Ewigkeit gebaut sind
und alle Generationen überdauern.
    Aber es hilft ihnen nichts,
    selbst wenn sie ganze Länder besessen haben.[b]

13 Reichtum und Ansehen erhalten keinen Menschen am Leben;
    er verendet wie das Vieh.

14 Dieses Schicksal trifft alle, die auf sich selbst vertrauen
    und sich in ihrem überheblichen Gerede gefallen:
15 Ahnungslos wie Schafe trotten sie in die Totenwelt;
ihr Hirte dort ist niemand anderes als der Tod.
Ihr Körper verwest im Grab, und ihre vornehmen Häuser zerfallen.
    Dann bricht ein neuer Morgen an –
    der Tag, an dem die aufrichtigen Menschen über sie triumphieren.[c]
16 Ich bin gewiss: Gott wird mich erlösen,
    er wird mich den Klauen des Todes entreißen.

17 Lass dich nicht einschüchtern, wenn einer steinreich wird
    und sein Haus immer prachtvoller ausstattet!
18 Nichts kann er davon mitnehmen, wenn er stirbt;
    was er angehäuft hat, folgt ihm nicht ins Grab.
19 Er preist sich selbst: »Ich bin meines Glückes Schmied!«,
    und man schmeichelt ihm, weil er so erfolgreich ist.
20 Und doch kommt auch er dorthin, wo seine Vorfahren sind,
    die nie mehr das Licht sehen.

21 Ein Mensch mag zu Reichtum und Ansehen kommen;
    aber wenn er keine Einsicht erlangt, verendet er wie das Vieh.

Notas al pie

  1. 49,5 Wörtlich: ich neige mein Ohr zu einem Spruch.
  2. 49,12 Oder nach der griechischen Übersetzung: (Vers 12) Gräber sind auf ewig ihre Behausung, ihre Wohnung für alle Generationen, auch wenn sie ganze Länder besessen haben.
  3. 49,15 Der hebräische Text ist nur schwer zu deuten.