Забур 91 CARS - Psalm 91 HOF

Священное Писание

Забур 91:1-16

Песнь 91

1Песнопение на празднование субботы91:1 Суббота – седьмой день недели у иудеев, день, посвящённый Вечному. В этот день, согласно повелению Вечного, исраильский народ отдыхал и совершал ритуальные жертвоприношения (см. Исх. 31:12-17; Чис. 28:9-10)..

2Хорошо славить Вечного

и воспевать имя Твоё, Высочайший,

3возглашать милость Твою утром

и верность Твою вечером,

4играть на десятиструнной лире

и на мелодичной арфе.

5Ведь Ты, Вечный, обрадовал меня Своими деяниями;

я ликую о делах Твоих рук.

6Как велики Твои дела, Вечный,

и как глубоки Твои помышления!

7Глупый человек не знает,

и невежда не понимает их.

8Хотя нечестивые возникают, как трава,

и злодеи процветают,

они исчезнут навеки.

9Ты же, Вечный, навеки превознесён!

10Подлинно враги Твои, Вечный,

подлинно враги Твои погибнут;

все злодеи будут рассеяны.

11А меня ты сделаешь сильным, подобно быку91:11 Букв.: «Мой рог Ты вознесёшь, словно рог быка». Рог был символом могущества, власти и силы.,

и умастишь меня свежим маслом.

12Глаза мои видели поражение врагов моих,

и уши мои слышали падение злодеев, восстающих на меня.

13А праведники цветут, словно пальма,

возвышаются, как кедр на Ливане.

14Посаженные в доме Вечного,

они зацветут во дворах храма нашего Бога.

15И в старости они будут плодовиты,

сочны и свежи,

16чтобы возвещать, что праведен Вечный, Скала моя,

и нет в Нём неправды.

Hoffnung für Alle

Psalm 91:1-16

Unter Gottes Schutz

1Wer unter dem Schutz des Höchsten wohnt,

der kann bei ihm, dem Allmächtigen, Ruhe finden.

2Auch ich sage zum Herrn:

»Du schenkst mir Zuflucht wie eine sichere Burg!

Mein Gott, dir gehört mein ganzes Vertrauen!«

3Er bewahrt dich vor versteckten Gefahren

und hält jede tödliche Krankheit von dir fern.

4Wie ein Vogel seine Flügel über die Jungen ausbreitet,

so wird er auch dich stets behüten und dir nahe sein.

Seine Treue umgibt dich wie ein starker Schild.

5Du brauchst keine Angst zu haben vor den Gefahren der Nacht

oder den heimtückischen Angriffen bei Tag.

6Selbst wenn die Pest im Dunkeln zuschlägt

und am hellen Tag das Fieber wütet,

musst du dich doch nicht fürchten.

7Wenn tausend neben dir tot umfallen,

ja, wenn zehntausend um dich herum sterben –

dich selbst trifft es nicht!

8Mit eigenen Augen wirst du sehen,

wie Gott es denen heimzahlt, die ihn missachten.

9Du aber darfst sagen: »Beim Herrn bin ich geborgen!«

Ja, bei Gott, dem Höchsten, hast du Heimat gefunden.

10Darum wird dir nichts Böses zustoßen,

kein Unglück wird dein Haus erreichen.

11Denn Gott wird dir seine Engel schicken,

um dich zu beschützen, wohin du auch gehst.

12Sie werden dich auf Händen tragen,

und du wirst dich nicht einmal an einem Stein stoßen!

13Löwen werden dir nichts anhaben,

auf Schlangen trittst du ohne Gefahr.

14Gott sagt: »Er liebt mich von ganzem Herzen,

darum will ich ihn retten.

Ich werde ihn schützen, weil er mich kennt und ehrt.

15Wenn er zu mir ruft, erhöre ich ihn.

Wenn er keinen Ausweg mehr weiß, bin ich bei ihm.

Ich will ihn befreien und zu Ehren bringen.

16Ich lasse ihn meine Rettung erfahren

und gebe ihm ein langes und erfülltes Leben!«