Amplified Bible

Amos 6

“Those at Ease in Zion”

1Woe (judgment is coming) to those who are at ease and carefree in Zion (Judah)
And to those on the mountain of Samaria who feel secure,
The distinguished men of the foremost of nations,
To whom the house of Israel comes.

Go over to Calneh [in Babylonia] and look,
And from there go [north of Damascus] to the great city of Hamath;
Then go down to Gath of the Philistines.
Are they better than these kingdoms [of yours],
Or is their territory greater than yours?

Do you put off the day of punishment,
Yet cause the seat of violence to come near?


Those who lie on [luxurious] beds of ivory
And lounge around out on their couches,
And eat lambs from the flock
And calves from the midst of the stall,

Who improvise to the sound of the harp—
Like David they have composed songs for themselves—

Who drink wine from sacrificial bowls
And anoint themselves with the finest oils [reflecting their unrestrained celebration];
Yet they are not grieved over the ruin of Joseph (Israel).

Therefore, they will now go into exile with the first of the captives,
And the cultic revelry and banqueting of those who lounge around [on their luxurious couches] will pass away.


The Lord [a]God has sworn [an oath] by Himself—the Lord God of hosts, says:
“I loathe and reject the [self-centered] arrogance of Jacob (Israel),
And I hate his palaces and citadels;
Therefore, I shall hand over the [idolatrous] city [of Samaria] with all that it contains [to the Assyrian invaders].”

And it shall come to pass that if there remain ten men in one house, they shall die [by the pestilence that comes with war]. 10 Then one’s uncle, or his undertaker, shall come to bring the [disease-infected] body out of the house, [to cremate it], and he will say to another in the farthest part of the house, “Is there anyone else with you?” And that one will say, “No one.” Then he will respond, “Hush! Keep quiet! For the name of the Lord is not to be mentioned [even casually, for fear that we might invoke even more punishment].” 11 For behold, the Lord is going to command that the great house be smashed to pieces and the small house to fragments.

12 
Do horses run on rocks?
Do men plow rocks with oxen? [Of course not!]
Yet you have turned justice into poison
And the fruit of righteousness into wormwood (bitterness),
13 
You who [self-confidently] rejoice in [b]Lo-debar (Nothing),
Who say, “Have we not by our own strength taken [c]Karnaim (Strength) for ourselves?”
14 
“For behold, I am going to stir up a nation against you,
O house of Israel,” says the Lord, the God of hosts,
“And they will afflict and torment you [to the entire limits of Israel] from the entrance of Hamath [in the north]
To the brook of the Arabah [in the south].”

Notas al pie

  1. Amos 6:8 Heb YHWH, usually rendered Lord.
  2. Amos 6:13 Lit a thing of nothing. Lo-debar and Karnaim apparently were Aramean sites that had been captured by Israel. Amos uses the meanings of these names in a play on words to rebuke Israel.
  3. Amos 6:13 Lit a pair of horns. The horns of animals were regarded as symbols of power. Amos condemns Israel for claiming that their victories were achieved without God’s help.

Hoffnung für Alle

Amos 6

Samarias Untergang

1Wehe euch, die ihr so sorglos und stolz auf dem Berg Zion und auf dem Berg von Samaria lebt! Ihr bildet euch etwas darauf ein, zum bedeutendsten Volk zu gehören und angesehene Männer zu sein, auf deren Rat ganz Israel hört. Ihr sagt zu den Leuten: »Geht doch einmal hinüber zur Stadt Kalne, dann weiter nach Hamat und von dort zur Philisterstadt Gat! Sind Israel und Juda nicht angesehener als sie? Ist unser Gebiet nicht größer als ihres?«[a]

Ihr denkt, euch könnte nichts Böses geschehen, mit Unrecht und Gewalt wollt ihr eure Macht festigen. Ihr räkelt euch auf weich gepolsterten, elfenbeinverzierten Betten und esst das beste Fleisch von Lämmern und Kälbern. Zu den Klängen der Harfe schmettert ihr eure Lieder und meint, ihr könntet wie David musizieren. Den Wein trinkt ihr aus schweren Pokalen und salbt euch nur mit den feinsten Ölen – aber dass euer Volk[b] dem Untergang entgegengeht, kümmert euch überhaupt nicht!

Darum werdet ihr die Ersten sein, die in die Verbannung gehen. Dann ist es aus mit euren Trinkgelagen auf weichen Betten!

So spricht der Herr, der allmächtige Gott: »Ich hasse den Hochmut der Nachkommen von Jakob, ich verabscheue ihre prachtvollen Häuser! Darum liefere ich Samaria mit allen seinen Einwohnern den Feinden aus. Das schwöre ich, der Herr über alles, so wahr ich lebe! Und wenn in einem Haus zehn Menschen überlebt haben, müssen sie doch noch sterben! 10 Kommt dann ein Verwandter von ihnen, um die Leichen aus dem Haus zu holen und zu verbrennen[c], findet er vielleicht noch einen Überlebenden, der sich ins hinterste Zimmer verkrochen hat. Er fragt ihn: ›Ist noch jemand bei dir?‹, und bekommt zur Antwort: ›Nein, niemand mehr!‹ Dann flüstert der Verwandte: ›Sei still, nenne bloß nicht den Namen des Herrn, sonst bringt er dich auch noch um!‹[d]

11 Denn ich, der Herr, befehle, dass von den großen Prunkbauten bis hin zu den kleinen Wohnhäusern alles in Trümmer gelegt wird.

12 Kann man etwa mit Pferden über Felsblöcke galoppieren oder mit Rindern die Felsen umpflügen? Ihr aber verwandelt das Recht in Unrecht – eure Urteile sind ein tödliches Gift! 13 Ihr freut euch, weil ihr Lo-Dabar eingenommen habt, und prahlt: ›Aus eigener Kraft haben wir Karnajim zurückerobert!‹ 14 Jetzt aber sage ich, der Herr, der allmächtige Gott: Ich lasse ein Volk über euch herfallen, das euch besiegen und die Bevölkerung im ganzen Land unterdrücken wird – von Lebo-Hamat bis ans Tote Meer!«

Notas al pie

  1. 6,2 Nach einer anderen Deutung sind dies die Worte von Amos: … Gat! Sind Israel und Juda etwa besser (gerüstet) als sie? Ist unser Gebiet vielleicht größer als ihres?
  2. 6,6 Wörtlich: Josef. – Josef steht hier als Stammvater von Ephraim und Manasse für das gesamte Nordreich Israel. Vgl. Kapitel 5,6.15.
  3. 6,10 Oder: bestatten. – Leichenverbrennung war den Israeliten nur bei Seuchengefahr erlaubt.
  4. 6,10 Die Bedeutung des Verses ist unsicher.